WRC

WRC Rallye Mexiko 2018: Neuville-Bestzeit auf WP1, Loeb Zehnter

Hyundai-Pilot Thierry Neuville führt das dritte Event der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 an. Sebastien Loeb startete verhalten in die Rallye Mexiko.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Thierry Neuville hat die Rallye Mexiko mit einer klaren Bestzeit begonnen. Der Hyundai-Pilot war auf der nur 2,53 Kilometer langen Auftaktprüfung in Guanajuato der schnellste Mann im Feld. Neuville schlug den Zweitplatzierten Ott Tänak um 1,9 Sekunden.

"Es ist ein großartiger Start, aber es wird natürlich ein schwieriges Wochenende", spielte Neuville auf seine Rolle als Straßenfeger an. Als Führender der Fahrerwertung muss er am Freitag als Erster starten und die feine Staubschicht von den Schotterpisten fahren. "Ich werde versuchen, es zu genießen."

Hinter Tänak reihte sich am Donnerstagabend Ortszeit M-Sport-Pilot Sebastien Ogier ein. Auf den Positionen vier und fünf folgten die Toyota-Piloten Jari-Matti Latvala und Esapekka Lappi. Andreas Mikkelsen belegte als Zweitbester des Hyundai-Teams Rang sechs vor Citroen-Pilot Kris Meeke.

Hinter Dani Sordo und Elfyn Evans wurde Citroen-Gaststarter Sebastien Loeb Zehnter. Dem Rekord-Champion der Rallye-Weltmeisterschaft fehlten 4,7 Sekunden auf die Bestzeit. Loeb startet erstmals seit 2015 wieder bei einem WRC-Event und erstmals seit 2012 bei der Rallye Mexiko.

Die Auftaktprüfung führte die Piloten durch die Straßen von Guanajuato und ihre Tunnel aus der Zeit als Silberminenstadt. Die Prüfung endete vor dem Museum Alhondiga de Granaditas. Am Freitag stehen in Mexiko 155,15 Prüfungskilometer auf dem Programm, verteilt auf neun Prüfungen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter