WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC

Rallye Finnland: Lappi führt Finnen-Trio vor Latvala und Suninen an

Finnische Festspiele an Tag 1 der Rallye Finnland. Gleich drei Local Heros führen das Feld nach den ersten 13 Prüfungen an. Vor allem ein Youngster begeistert.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Dominante Vorstellung der Finnen bei ihrer Heim-Rallye: In Finnland führen die Local Heros gleich zu dritt das Feld nach dem ersten Tag an. Doch an der Spitze des finnischen Dreigestirns steht überraschend nicht der arrivierte Jari-Matti Latvala. Stattdessen stiehlt dem WM-Dritten ein Youngster die Show: Toyota-Teamkollege Esapekka Lappi geht mit einem Vorsprung von 4,4 Sekunden auf Latvala in den Samstag.

An dritter Stelle liegt mit bereits 19 Sekunden Rückstand auf die Spitze Teemu Suninen in seinem Ford Fiesta bei seinem erst zweiten WRC-Auftritt. Doch geprägt war der von heftigen Regenfällen geprägte Freitag bei der Rallye Finnland vor allem von dem engen Duell Latvala vs. Lappi. Bis zum Mittag trennten die Toyota-Kollegen gerade einmal 1,6 Sekunden, nachdem Lappi gleich vier Prüfungen am Stück gewonnen hatte.

Seit ich ein kleiner Junge war habe ich davon geträumt ein WRC-Auto in Finnland zu fahren. Jetzt passiert es und ich führe auch noch - ich bin sprachlos.
Esapekka Lappi

Insgesamt schnappte sich der Rookie sogar acht der zwölf Wertungsprüfungen und führt somit zum ersten Mal überhaupt nach einem Freitag - und das bei seinem erst vierten Auftritt in der WRC überhaupt. "Ich konnte mir nicht einmal vorstellen zu führen", sagte der 26-Jährige. "Es ist wirklich etwas besonderes und schwer zu verstehen. Seit ich ein kleiner Junge war habe ich davon geträumt ein WRC-Auto in Finnland zu fahren. Jetzt passiert es und ich führe auch noch - ich bin sprachlos."

Ogier nach Crash draußen, Neuville zu langsam

Grundlegend anders indessen die Gefühlslage bei den Top-Favoriten. Gleich beide Spitzenpiloten erwischten einen rabenschwarzen Auftakt in die Rallye Finnland. Während Thierry Neuville einfach nicht auf Pace kommen wollte, nach Tag eins nur auf einem abgeschlagenen achten Rang liegt, crashte Sébastien Ogier bereits am Vormittag gleich komplett aus der Rallye.

Hinter dem finnischen Dreigestirn an der Spitze folgte Craig Breen mit 33 Sekunden Rückstand, ehe sich mit Juho Hänninen auf P5 gleich der nächste Finne in den Top-5 einreihte (+39,1 Sek.). Mads Ostberg (+45 Sek.), Elfyn Evans (+45,1 Sek.), der schon genannte Neuville (+58 Sek.), Kris Meeke (+1:07,6 Min.) und Ott Tänak (+1:50,2 Min.) komplettierten die Top-10.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC