WRC

Peugeot 208 T16 wird Einsatzauto - Sebastien Loeb greift in der WRC2 an

Sebastien Loeb Racing gibt weitere Details zum Rallye-Programm 2016 bekannt. Insgesamt sechs Einsätze in der WRC2 sind geplant. Der Fahrer steht bereits fest.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Jetzt ist es offiziell: Das Team von Sebastien Loeb geht in der WRC2 an den Start. Der neunmalige WRC-Weltmeister hatte vergangenes Jahr verkündet, dass sein Team ab 2016 im Rallye-Sport angreifen würde. Das Programm wurde allerdings nur teilweise veröffentlicht.

Das Team geht weiterhin auf der Rundstrecke in der WTCC und dem Porsche Carrera Cup an den Start. Gleichzeitig plant Sebastien Loeb Racing Einsätze zusammen mit Pilot Terry Folb in der Junior-WRC in einem Citroen DS3 R3. Nun gab das Team überdies hinaus dem Einsatz eines Peugeot 208 T16 in der WRC2 bekannt.

Am Steuer wird der Nachwuchspilot Quentin Giordano sitzen. Er wird für das Team die Rallyes Sardinien, Polen, Finnland, Deutschland, Korsika und Großbritannien bestreiten. Der Franzose war bereits bei der Rallye Monte Carlo in einem Citroen DS3 R5 am Start und erzielte den 13. Gesamtrang.

Erstmals wird Quentin Giordano auf Sardinien für Sebastien Loeb Racing in der WRC2 starten - Foto: Sutton

Loeb glaubt an Giordanos Talent

Loeb kennt Giordano bereits aus der Französischen Supertouring Championship und beobachtete ihn bei Testfahrten. "Quentin hat in seiner Kategorie Erfahrung. Er hat sein Talent vergangenes Jahr und erst kürzlich bei der Rallye Monte Carlo unter Beweis gestellt", erklärte Sebastien Loeb. "Er hat den nötigen Speed und der Peugeot 208 T16 ist ein konkurrenzfähiges Auto."

Er hat den nötigen Speed und der Peugeot 208 T16 ist ein konkurrenzfähiges Auto.
Sebastien Loeb

Überdies hinaus wird Giordano mit SLR an fünf Qualifikationsläufen für den Französischen Rallye Cup teilnehmen. "Als ich erfahren habe, dass das Team an einem Rallye-Projekt arbeitet, habe ich Sebastien sofort erklärt, dass ich ein Teil davon sein möchte", schilderte Giordano, der künftig auf allen Untergründen Ergebnisse innerhalb der Top-5 erzielen möchte.

Der Nachwuchspilot arbeitete im vergangenen Jahr intensiv bei Testfahrten mit Loeb und dem Team zusammen und ist begeistert von deren Ansatz. "Sie überlassen nichts dem Zufall und ich weiß, dass sie die gleiche Philosopie auch im Rallye-Sport an den Tag legen werden. Ich denke, dass mir das Sebastien Loeb Racing-Programm zum Durchbruch verhelfen kann. Der zusätzliche Vorteil durch Seb ist einmalig und ich werde in der Lage sein, umso mehr zu lernen."


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video