Motorsport-Magazin.com Plus
WRC

Rallye Por las Pampas: VW verteidigt Doppelführung vor Mitsubishi

Auch nach der dritten Etappe liegen die beiden VW-Piloten Bruno Saby und Jutta Kleinschmidt in Argentinien in Führung. Etappensieger wurde jedoch Peterhansel.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Volkswagen liegt nach der dritten von sieben Etappen der Rallye Por las Pampas mit beiden Race-Touareg weiterhin an der Spitze. Werkspilot Bruno Saby führt den Auftakt zum Marathon-Rallye-Weltcup in Südamerika auch nach der Anden-Überquerung und dem Grenzübertritt von Argentinien nach Chile vor Teamkollegin Jutta Kleinschmidt am zweiten Tag in Folge an. Der Franzose erzielte die zweitbeste Zeit mit nur 32 Sekunden Abstand auf Tagessieger Stéphane Peterhansel, der weiterhin Dritter der Gesamtwertung ist. In der chilenischen Hauptstadt Santiago steht am späten Abend noch eine 2,1 Kilometer lange Sonderprüfung bevor.

Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor):
Während Jutta und Bruno ihre Spitzenpositionen in der Gesamtwertung heute gewahrt haben, beweist das Team bei seinem ersten Einsatz in Südamerika seine Anpassungsfähigkeit. Wir haben nur einen einzigen eigenen Lkw zur Rallye verfrachtet und vertrauen darüber hinaus auf einheimisches Material. Unser Dank gilt vor allem Volkswagen Argentinien für die großartige Unterstützung. Teammanager Peter Utoft, Co-Teammanagerin Anne-Marie Gerandi sowie Logistik-Chef Paco Crous haben unter schwierigen Bedingungen eine vorbildliche Organisation verwirklicht.

Bruno Saby (F), 2. Platz Tages- / 1. Platz Gesamt-Wertung:
Als erstes Auto auf der Strecke darf man keine zu hohen Risiken eingehen. Trotz dieser Startposition lief es heute gut für uns und wir sind weiterhin vorn. Stéphane Peterhansel hat mit seinem Tagessieg allerdings bewiesen, dass sein Siegeswille ungebrochen ist.

Jutta Kleinschmidt (D), 3. Platz Tages- / 2. Platz Gesamt-Wertung:
Die heutige Prüfung war mit 162 Kilometern relativ kurz und hatte nur wenig Einfluss auf die Gesamtwertung. Vor uns liegen noch 2200 Kilometer, also mehr als die Hälfte der Rallye. In der Atacama-Wüste stehen uns garantiert noch einige Überraschungen bevor.

Stand nach Etappe 3, San Rafael (RA) – Santiago (RCH); 162/714 km WP 3/Gesamt

Platz Fahrer (Team) Etappenzeit Zeit/Rückstand
1. B. Saby/M. Périn (VW) 1:23.31 Std. (2.) 9:09.59 Std.
2. J. Kleinschmidt/F. Pons (VW) 1:26.28 Std. (3.) + 16.50 Min.
3. St. Peterhansel/J.-P. Cottret (Mitsubishi) 1:22.59 Std. (1.) + 22.04 Min.
4. N. Roma/H. Magne (Mitsubishi) 1:27.59 Std. (4.) + 33.42 Min.


© Motorsport-Magazin.com/VW