WRC

Neue Erfahrung - Kubica hofft in Wales auf Schönwetter

Auch wenn Robert Kubica die Rallye Großbritannien im vergangenen Jahr zumindest zum Teil bestritten hat, kann er kaum auf seinen Erfahrungen aufbauen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Vor einem Jahr absolvierte Robert Kubica bei der Rallye Großbritannien sein Debüt in einem WRC-Boliden. Weit kam er allerdings nicht, denn er schied nach einem Ausrutscher aus. "Aber es war auch eine schwierige Situation, auf einen WRC-Boliden zu wechseln und einen neuen Beifahrer mit italienischem Aufschrieb zu haben", erinnerte er sich. Mit der Erfahrung einer kompletten Saison im Gepäck erwartet er am kommenden Wochenende einen besseren Auftritt.

Das diesjährige Event wird wie eine neue Erfahrung für mich.
Robert Kubica

Allerdings kann der ehemalige Formel-1-Pilot nur wenig auf seine Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr aufbauen, weil etwa 70 Prozent der Prüfungen neu sind. "Das diesjährige Event wird wie eine neue Erfahrung für mich. Es ist eine einzigartige Rallye wegen der Oberfläche und das Wetter wird eine große Rolle spielen. Es könnte hart werden, aber ich hoffe auf eine gute Erfahrung und wie immer eine reibungslose Fahrt bis ins Ziel", meinte er.

"Es ist ein sehr schwieriges Event, vor allem wegen des Wetters. Wenn es sonnig ist, kann es eine wirklich schöne Rallye sein und darauf hoffe ich", verriet er. "Aber es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für Regen, Nebel und Schlamm und das wird die Dinge sehr viel schwieriger machen - aber so ist eine Rallye in Großbritannien!"


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video