WRC

Loeb zu langsam - Zwischenstand Japan: Solberg übernahm Führung

Petter Solberg übernahm am ersten Tag der Rallye Japan die Führung, Sebastien Loeb fiel auf Rang sechs zurück. Getriebewechsel bei Kimi Räikkönen.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Trotz Krankheit und eines Reifenschadens nahe der vierten Wertungsprüfung führt Petter Solberg die Rallye Japan an. Solberg gewann am ersten Tag der Rallye die ersten beiden Wertungsprüfungen und liegt aktuell in Front vor Sebastien Ogier und Dani Sordo. Der Rückstand von Ogier auf Solberg beträgt 10,3 Sekunden. Weitere 2,2 Sekunden liegt Dani Sordo zurück, dahinter folgt Ford-Pilot Mikko Hirvonen auf Rang vier.

Der amtierende Champion Sebastien Loeb verlor am Freitagmorgen sehr viel Zeit und liegt auf Rang sechs. "Ich habe versucht zu pushen, aber es hat nicht funktioniert. Ich habe keine Lösung für dieses Problem gefunden", sagte Loeb nach der dritten Wertungsprüfung. "Vielleicht liegt es an den Streckenbedingungen. Das müssen wir jetzt checken, denn wir sind verdammt langsam."

Probleme bei Räikkönen

Probleme hat auch Kimi Räikkönen. Der Citroen-Junior-Pilot klagte über Probleme mit dem Handling, weshalb an seinem Auto das Getriebe gewechselt wurde. "Wir wussten, dass es eine schwierige Rallye wird. Das Auto hat immer nach rechts gesteuert, was nicht sehr hilfreich war. Aber die Hauptsache ist, dass wir keine Fehler gemacht haben", sagte der Finne, der auf Rang zehn liegt. Im Team will man sich das Problem an Räikkönen's C4 jetzt genau ansehen.

"Wir wissen nicht exakt, was das Problem ist. Wir werden uns die Daten ansehen, wenn sich das Auto im Service befindet. Als Vorsichtsmaßnahme haben wir schon mal das Getriebe gewechselt", sagte Citroen Junior-Teamchef Benoit Nogier.

Zwischenstand, Tag eins, Rallye Japan:

1. Petter Solberg - Citroen 36.56.1 Minuten
2. Sebastien Ogier - Citroen + 10.3 Sekunden
3. Dani Sordo - Citroen + 12.5 Sekunden
4. Mikko Hirvonen - Ford + 13.4 Sekunden
5. Jari-Matti Latvala - Ford + 20.3 Sekunden
6. Sebastien Loeb - Citroen + 36.6 Sekunden
7. Henning Solberg - Ford + 43.9 Sekunden
8. Matthew Wilson - Ford + 1.25.9 Minuten
9. Federico Villagra - Ford + 1.53.6 Minuten
10. Kimi Raikkonen - Citroen + 2.11.4 Minuten


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video