VLN

Klassensieg als Ziel - Rob Huff startet beim Saisonfinale

Die VLN bekommt für das Saisonfinale am kommenden Wochenende prominenten Zuwachs: Tourenwagen-Weltmeister Rob Huff startet im Audi TT-RS von Rotek Racing.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Der amtierende Tourenwangen-Weltmeister Rob Huff startet beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft, dem 38. DMV Münsterlandpokal. Gemeinsam mit Robb Holland, der in diesem Jahr schon mehrfach in der VLN an den Start ging, pilotiert Huff einen Audi TT-RS von Rotek Racing.

Wir würden gerne den Klassensieg erzielen, doch selbst ein Gesamtsieg wäre möglich, wenn das typische Eifel-Wetter zuschlägt.
Rob Huff

"Als mir die Möglichkeit angeboten wurde, mit Robb [Holland] in einem so außergewöhnlichen Auto und auf einer so außerordentlichen Strecke zu fahren, habe ich hocherfreut zugesagt", grinst Huff, der normalerweise in der WTCC einen Seat Leon von Münnich Motorsport steuert. "Es ist ein Privileg, auf der Nürburgring-Nordschleife anzutreten. Wir würden gerne den Klassensieg erzielen, doch selbst ein Gesamtsieg wäre möglich, wenn das typische Eifel-Wetter zuschlägt."

"Das schöne ist, dass der Rotek-Audi den WTCC-Boliden für 2014 sehr ähnlich ist, also wird es ein interessanter Vergleich zum Programm für das kommende Jahr, das ich hoffentlich nach dem nächsten Rennen in Shanghai bekanntgeben kann", verriet Huff. Doch auch sein neuer Teamkollege Robb Holland freut sich über die Verstärkung. "Ich bin sehr aufgeregt, Rob Huff für den nächsten VLN-Lauf neben mir zu haben", jubelt der US-Amerikaner. "Ich kenne ihn bereits seit ein paar Jahren und habe eine Menge Respekt für sein Talent. Ich freue mich zu sehen, was er mit dem Audi TT-RS erreichen kann, aber ich habe keine Zweifel daran, dass er sofort das Tempo finden kann."


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video