Supercup

Uwe Alzen siegt im zweiten Rennen in Bahrain - Erstes Supercup Wochenende

Er feierte einen Start-Ziel-Sieg und liegt in der Fahrerwertung in Führung. Richard Westbrook wurde Zweiter, Damien Faulkner Dritter.
von Martina Fellner

Motorsport-Magazin.com - Der Betzdorfer Uwe Alzen gewann den zweiten Wertungslauf des Porsche-Supercups in Bahrain. Bereits beim Start setzte sich der 38-jährige Vizemeister an die Spitze des Fahrerfeldes und hielt die Führung souverän über die gesamte Renndistanz von 12 Runden. Er überquerte die Ziellinie auf der 5,4 Kilometer langen Grand Prix-Strecke mit einem Vorsprung von knapp vier Sekunden. Nach den ersten beiden Wertungsläufen des Markenpokals liegt Uwe Alzen damit auf Platz eins der Fahrerwertung.

Damien Faulkner holte nach dem Auftaktsieg Rang drei - Foto: Sutton

Der amtierende Supercup-Champion Richard Westbrook (Großbritannien) sah die Zielflagge als Zweitplatzierter. Mit einem Rückstand von lediglich einer Sekunde folgte dem 31-jährigen Briten Damien Faulkner aus Irland. Der 30-jährige Meister des Carrera Cup Great Britain, der am Vortrag den ersten Lauf am Persischen Golf gewonnen hatte, fiel nach dem Start auf Position drei zurück und verteidigte seine Podiumsplatzierung gegen Alessandro Zampedri (Italien), der Vierter wurde.

Auf den Plätzen fünf und sechs folgten Fabrice Walfisch (Frankreich) und David Saelens (Belgien), der im vergangenen Jahr hinter Alzen und Westbrook das Rennen in Bahrain als Dritter beendet hatte. Der Kelberger Christian Menzel wurde auf Platz sieben abgewinkt, gefolgt von seinem Teamkollegen Nicolas Armindo (Frankreich).

Der dritte Wertungslauf des Porsche-Supercup wird am 13. Mai beim Grand Prix von Spanien auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona ausgetragen.

Uwe Alzen (Sieger):
"Ich bin superglücklich. Wir haben gestern Abend noch lange überlegt, wie wir die Abstimmung meines Autos verbessern können und schließlich einige Änderungen vorgenommen. Heute hat sich gezeigt, dass meine Mannschaft genau das Richtige getan hat. Gestern war ich nach dem Rennen total fertig. Heute habe ich mit mehr als 3,5 Sekunden Vorsprung gewonnen und bin topfit aus dem Wagen gestiegen. Das spricht für das Fahrzeug und das Team."

Richard Westbrook (Zweiter):
"Das war ein großartiges Ergebnis. Ich bin wirklich froh darüber. Mein Team hat das Setup über das gesamte Wochenende immer wieder verbessert. Heute hatte ich ein perfektes Fahrzeug für das Rennen. Wir sind ein paar Risiken eingegangen, aber es hat sich voll und ganz bezahlt gemacht."

Damien Faulkner (Dritter):
"Das Rennen heute war enttäuschend. Ich stand auf der Pole Position und nach dem tollen Ergebnis von gestern, wollten wir wieder um den Sieg fahren. Das Fahrzeug war gut abgestimmt und die Voraussetzung wäre ein guter Start gewesen. Das habe ich nicht geschafft. Es tut mir Leid für das Team."

Rennergebnis:

1. Uwe Alzen (D), SPS performance, 25:26.044
2. Richard Westbrook (GB), HISAQ Competition, +3.464
3. Damien Faulkner (IR), Lechner Racing Team Bahrain, +4.578
4. Alessandro Zampedri (I), Lechner Racing Team Bahrain, +9.889
5. Fabrice Walfisch (F), Golden Spike Pertamina Indonesia Racing Team PZ Essen Jetstream Motorsport, +12.588
6. David Saelens (B), Team IRWIN SAS, +13.501
7. Christian Menzel (D), tolimit, +17.772
8. Nicolas Armindo (F), tolimit, +19.738
9. Sebastiaan Bleekemolen (NL), Bleekemolen Race Planet PZ Essen, +29.558
10. Michael Schrey (D), HISAQ Competition, +30.540


nach 10 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter