Motorsport-Magazin.com Plus
NLS

Aufwärtstrend fortsetzen - Huber Motorsport bereit für den Endspurt

Huber Motorsport ist bereit für den Endspurt in der VLN auf dem Nürburgring. Beim achten Lauf soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden.

Motorsport-Magazin.com - Das Team Huber Motorsport bereitet sich intensiv auf den Endspurt der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring vor. Die eingespielte Mannschaft möchte ihren soliden Aufwärtstrend nutzen, um die Saison mit starken Ergebnissen abzuschließen. Das Team und die Fahrer machten die gesamte Saison über gemeinsam stetig Schritte nach vorn. Das bislang stärkste Ergebnis: Die zehnte Gesamtposition beim Saisonhighlight.

Im Team von Reinhard Huber fühle ich mich immer gut aufgehoben.
Philipp Frommenwiler

Bereits in den letzten Rennen hatte sich die optimale Vorbereitung der beiden Porsche 911 GT3 Cup ausgezahlt. In der hartumkämpften CUP2-Klasse konnten sich die Fahrzeuge immer in der Spitzengruppe behaupten und die letzten Läufe mit dem dritten Rang in ihrer Klasse beenden. Dabei teilte sich der Schweizer Philipp Frommenwiler das Cockpit mit den ambitionierten Piloten Christoph Rendlen, Philipp Neuffer und Michael Hagen.

Im Schwesterfahrzeug starten Lorenzo Rocco di Torrepadula, Uwe Kolb, Denat Didier und Thomas König. "Im Team von Reinhard Huber fühle ich mich immer gut aufgehoben. Die Mannschaft arbeitet sehr professionell", berichtet Porsche-Pilot Philipp Frommenwiler. "Ich bin 2013 das erste Mal für Huber Motorsport gefahren und habe seit dem die positive Entwicklung miterlebt. Für die Zukunft bin ich sehr gespannt."

Alle Fahrer verbessern sich stetig, lernen viel dazu und machen einen super Job.
Reinhard Huber

Dieser Erfolg kommt nicht von allein: "Alle Fahrer verbessern sich stetig, lernen viel dazu und machen einen super Job. Das sieht man dann auch in unseren Ergebnissen", betont Reinhard Huber, der sich beim 6-Stunden-Rennen sogar über Gesamtrang zehn freuen durfte. "In der CUP2-Klasse sind wir mittlerweile sehr dicht an der Spitze und wir konnten in den letzten Rennen die Konstanz der Teamleistung beweisen."

Das Team hat auf dieser Basis Motivation für die anstehende Schlussphase der beliebten Breitensportserie geschöpft. Weitere Podiumsplätze sind das klare Ziel der Crew aus dem bayrischen Albaching. Der nächste Einsatz erfolgt am 13. September. Dann startet Huber Motorsport beim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft.