Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Charlotte: Johnson dominierte am Donnerstag - Jimmie Johnson vor Mark Martin auf Pole

Beim 31. Saisonrennen starten mit Jimmie Johnson und Mark Martin die beiden Führenden in der Meisterschaft aus der ersten Reihe.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Nieselregen sorgte am Donnerstag für ein verkürztes Training, dass Jimmie Johnson nach 45 Minuten mit der Bestzeit vor seinem Teamkollegen Mark Martin beendete. Der Schlagabtausch zwischen den beiden Führenden in der Meisterschaft setzte sich auch im verspätet gestarteten Qualifying zum 31. Saisonlauf auf dem Lowe's Motor Speedway fort. Johnson holte sich die dritte Saisonpole sowie die vierte Bestzeit auf dem 1,5-Meilen-Oval in Charlotte. Mark Martin wurde um 0,082 geschlagen und geht damit ebenfalls aus der ersten Reihe in das Nachtrennen am Samstagabend.

Startreihe eins: Champion gegen Oldtimer

Das Duell der Teamkollegen: Jimmie Johnson gegen Mark Martin - Foto: NASCAR

Sechs Chaser landeten im Qualifying in der Top 10 und die restlichen sechs Meisterschaftskandidaten belegten nach der Qualifikation Positionen zwischen den Rängen 15 bis 30. Der dreimalige Charlotte-Sieger Kasey Kahne war hinter dem Hendrick-Duo der schnellste Verfolger und fuhr auf Rang drei. Die Teamkollegen Tony Stewart und Ryan Newman starten gemeinsam aus der dritten Reihe. Jeff Gordon belegte im dritten Hendrick-Fahrzeug den neunten Platz.

Montoya nur auf Startplatz 18

Montoya steht in Startreihe neun - Foto: NASCAR

Kurt Busch und Denny Hamlin folgen auf den Rängen 15 und 17. Juan Pablo Montoya beschädigte im Training seine Fahrzeugnase nach einem Kontakt mit Jeff Burton. Der anschließende 18. Startplatz war das schwächste Playoff-Resultat für den Kolumbianer. Die beiden Roush-Ford von Greg Biffle und Carl Edwards enttäuschten mit den Positionen 23 und 28. Zwei Plätze dahinter landete Brian Vickers, der auch in der Meisterschaft bereits hoffnungslos abgeschlagen auf dem zwölften und letzten Platz liegt.

Bester Nicht-Chaser war Matt Kenseth, der auf den vierten Startplatz fuhr. Die beiden Qualifikanten Mike Bliss und Brad Keselowski überraschten bereits im Training und fuhren locker in die vierte Startreihe. John Andretti und Casey Mears benötigten nach ihren schwachen Zeiten die Owner Points für die automatische Qualifikation. Terry Labonte kam nur mit seinem Champ Provisional in das Starterfeld und damit verpassen Michael McDowell, Sterling Marlin, Dave Blaney und Travis Kvapil das Rennen in Charlotte.

NASCAR Banking 500

Die ersten fünf Startreihen:

1. Jimmie Johnson (Chevrolet), 28.070
2. Mark Martin (Chevrolet), -0.082
3. Kasey Kahne (Dodge), -0.194
4. Matt Kenseth (Ford), -0.269
5. Tony Stewart (Chevrolet), - 0.281
6. Ryan Newman (Chevrolet), -0.289
7. Mike Bliss (Chevrolet), -0.290
8. Brad Keselowski (Chevrolet), -0.297
9. Jeff Gordon (Chevrolet), -0.314
10. Kyle Busch (Toyota), -0.314


Weitere Inhalte:
nach 17 von 36 Rennen