Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Juan Pablo Montoya wieder vorne dabei - Brian Vickers setzt seine Pole-Serie fort

Brian Vickers ist der neue Pole-König von Michigan und der beste Qualifyer in dieser Saison. Vickers braucht einen Sieg und einen neuen Vertrag.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Zum dritten Mal in Folge holte sich Brian Vickers die Pole auf dem Michigan International Speedway. Es war gleichzeitig die sechste Bestzeit in dieser Saison für den Toyota-Piloten vom Red-Bull-Team. Der 25-jährige will unbedingt seine Startposition auch in einen Sieg ummünzen. Vickers besitzt eine etwas seltsame Sprint-Cup-Statistik: Er stand insgesamt elf Mal auf der Pole und konnte bisher von 194 Rennen erst einen Lauf gewinnen. Der Polesitter darf sich wie immer die Box als erster Fahrer aussuchen. Genau darin sieht er seine große Chance: "Es ist in Michigan wichtiger als auf anderen Strecken die erste Box zu belegen. Das bringt große Vorteile bei den Boxenstopps, da die Pit-Out-Line direkt dahinter ist", erklärte Vickers, der immer noch auf eine Vertragsverlängerung wartet. Mit 104 Punkten Rückstand auf den letzten Chase-Platz könnte ein Sieg die Position von Vickers in allen Richtungen verbessern.

Brian Vickers ist optimistisch

Gewohntes Bild - Foto: NASCAR

Neben Vickers steht mit Mark Martin der Sieger des letzten Michigan-Rennens ebenfalls in Startreihe eins. Aus der zweiten Startreihe geht Juan Pablo Montoya in das 23. Saisonrennen. Damit bestätigte der Kolumbianer seinen dritten Platz aus dem Freitags-Training und machte sein bisher bestes Qualifying auf dem D-Oval in Brooklyn. Titelverteidiger Jimmie Johnson wurde Vierter und besitzt nun die besten Voraussetzungen, um endlich den ersten Sieg auf dieser Strecke einzufahren. In der dritten Reihe stehen Sam Hornish Junior und Kurt Busch. Der Trainingsschnellste Ryan Newman ging direkt hinter Vickers als 35. Fahrer in das Qualifying und konnte seine überragende Practice-Zeit nicht annähernd wiederholen und musste sich mit Rang sieben begnügen. Position acht ging an den 19-jährigen Rookie Joey Logano. Hinter dem Jungstar bot der 53-jährige Ex-Champion und siebenfache Michigan-Sieger Bill Elliott mal wieder ein tolles Qualifying mit Platz neun und war mit großem Abstand bester Ford-Pilot. Kasey Kahne konnte sich über den zehnten Startplatz kaum freuen, da er nach einem Motorwechsel das Rennen aus der letzten Reihe angehen muss.

Busch-Brüder weit auseinander

Kurt und Kyle Busch trennen 23 Startplätze - Foto: NASCAR

Brad Keselowski bot als Qualifikant mit Startplatz zwölf eine gute Vorstellung bei seinem ersten Cup-Einsatz in Michigan. Tabellenführer Tony Stewart belegte einen etwas enttäuschenden 18. Rang. Schlimmer erging es Jeff Gordon mit Rang 21, Carl Edwards mit Platz 32 und Kyle Busch, der nur von Position 39 aus in das Rennen gehen wird. Kyle Busch ging vor der Saison als Geheimfavorit die in Saison und muss nun um den Einzug in die Playoffs bei 58 Punkten Rückstand auf Rang zwölf bangen. Tony Raines ist der einzige Fahrer, der nach der Zeitenjagd nicht beim Rennen am Sonntag dabei sein wird. Erwartungsgemäß lieferte er sich ein Duell um den letzten Startplatz mit Mike Skinner - und verlor.

Carfax 400

Die ersten fünf Startreihen:

1. Brian Vickers (Toyota), 38.453
2. Mark Martin (Chevrolet), -0.047
3. Juan Pablo Montoya (Chevrolet), -0.087
4. Jimmie Johnson (Chevrolet), -0.167
5. Martin Truex Jr. (Chevrolet), - 0.202
6. Kurt Busch (Dodge), -0.224
7. Ryan Newman Chevrolet), -0.275
8. Joey Logano (Toyota), -0.288
9. Bill Elliott (Ford), -0.297
10. Kasey Kahne (Dodge), -0.302


Weitere Inhalte:
nach 17 von 36 Rennen