NASCAR

Bowyer gewinnt sein erstes Rennen - Chase Auftakt in New Hampshire

Toller Auftakt von Clint Bowyer. Der Amerikaner gewann sein erstes Nextel Cup Rennen und schob sich in der Gesamtwertung auf Platz 4 nach vorne.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Clint Bowyer präsentierte sich in Loudon, New Hampshire, von seiner besten Seite und gewann zum Chase Auftakt sein erstes Nextel Cup Rennen. Der Mann aus Kansas hat sich die ganze Saison eher im Hintergrund gehalten und erst am Freitag mit der Pole Position seine wahre Leistung offenbart. Auch heute gab es für die Konkurrenz nichts zu holen, denn Bowyer dominierte das Rennen von Beginn an und führte 222 der insgesamt 300 Runden.

"Dies beweist, dass wir einen Platz im Chase verdienen und das es einen Grund gibt, wieso wir hier sind", sagte ein überglücklicher Bowyer nach seiner Zieldurchfahrt. "Ich will nicht lügen, aber ich dachte, ich schaffe die letzten 30 Runden nicht mehr. Ich fühlte auf einmal eine Vibration, wusste jedoch nicht, woher sie kam. Ich habe einfach auf alles gehört und gehofft, dass keiner mehr einen Unfall baut in den letzten Runden. Dies geschah nicht und ich konnte meinen ersten Platz behalten."

Bowyer wusste seinen ersten Sieg zu feiern. - Foto: Al Bello/Getty Images

Jeff Gordon hatte heute keine Chance und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben, dahinter folgten Tony Stewart, Kyle Busch, Martin Truex Jr. und Jimmie Johnson. Auffallend auch die Dominanz der Chevrolets, welche die ersten sechs Plätze belegten.

"Wenn du schon dein erstes Rennen in der Saison gewinnst, dann ist dies der beste Augenblick dazu", meinte Jeff Gordon. "Ich glaube, dass sich jeder für Clint (Bowyer) freut. Als wir letzte Woche in New York waren, glaubte niemand daran, dass er eine Chance auf den Cup hätte."

Gordon, von weit hinten kommend, hatte am Anfang alle Hände voll zu tun. Der US Amerikaner war vom 18. Platz gestartet und steckte im Verkehr fest. Für einen anderen Fahrer im Chase war das Rennen bereits in der 133. Runde gelaufen. Kevin Harvick musste mit einem kaputten Reifen an die Box, verlor viel Zeit und kam auf der letzten Position auf die Strecke zurück. Der Chevrolet-Pilot war um Schadensbegrenzung bemüht und rettete sich auf Platz 17 ins Ziel.

Jimmie Johnson und Jeff Gordon kämpfen in New Hampshire. - Foto: Jim McIsaac/Getty Images

In der 187. Runde drehte sich Dave Blaney in die Mauer. Der Bill Davis Racing Pilot, für dessen Rennstall auch Jacques Villeneuve an den Start gehen wird, konnte sein Rennen fortsetzen und fand sich am Ende auf Platz 35 wieder.

In der 237. Runde wurde es für Gordon nochmals spannend. Der Hendrick Motorsport Pilot fiel durch die Boxenstopps kurzfristig auf den vierten Platz zurück. In der darauf folgenden Runde konnte der Amerikaner seine ganze Routine ausspielen und kämpfte sich auf Platz 2 zurück, welchen er bis ins Ziel halten sollte.

Juan Pablo Montoya konnte sich heute nicht in Szene setzen und beendete das Rennen auf Platz 23. Der Kolumbianer hatte schon das gesamte Wochenende mit seinem Auto zu kämpfen, da brachte auch das Rennen keine Besserung. Im Chase führt nun Johnson ex equo mit Gordon. Dahinter folgen Stewart, Bowyer und Busch. Das nächste Rennen im "Chase for the Nextel Cup" findet bereits nächste Woche am Dover International Speedway statt.

Rennergebnis

1. Clint Bowyer
2. Jeff Gordon
3. Tony Stewart
4. Kyle Busch
5. Martin Truex Jr.
6. Jimmie Johnson
7. Matt Kenseth
8. Casey Mears
9. Ryan Newman
10. J.J. Yeley

Aktueller Stand im Chase

1.Jimmie Johnson 5210
1. Jeff Gordon 5210
3. Tony Stewart 5200
4. Clint Bowyer 5195
5. Kyle Busch 5175
6. Martin Truex Jr. 5170
7. Matt Kenseth 5156
8. Carl Edwards 5147
9. Denny Hamlin 5128
10. Kevin Harvick 5122
11. Jeff Burton 5119
12. Kurt Busch 5108


Weitere Inhalte:
nach 35 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video