Motorsport

Aufstieg perfekt: Krütten wechselt in die Euroformula Open

Niklas Krütten nimmt nächsten Schritt in seiner Motorsport-Karriere. Hochkarätiges Starterfeld in der Euroformula Open Championship.

Motorsport-Magazin.com - Gelegenheiten muss man nehmen, wie sie kommen. Das dachte sich auch der Trierer Niklas Krütten, als ihm ein Angebot von Team Motopark vorlag, noch in dieser Saison für den deutschen Rennstall in der Euroformula Open Championship an den Start zu gehen. Damit steigt der 16-Jährige in der laufenden Saison von der Formel 4 in die Formel-3-Rennserie auf. Bereits kommendes Wochenende steigt für Krütten das erste Rennwochenende auf dem britischen Traditionskurs in Silverstone.

Krütten verabschiedet sich damit vorzeitig aus der italienischen und deutschen Formel 4. In der ADAC Formel 4 wurde er 2018 stärkster Rookie in der Fahrerwertung und war dort auch 2019 lange Zeit ganz vorne mit dabei. Nach fast zwei Jahren in der Formel 4, zwei Siegen und insgesamt neun Podestplatzierungen ist die richtige Zeit für den nächsten Lernschritt in der Karriere des 16-Jährigen gekommen. Die erste Ausfahrt im neuen Auto hat Krütten vor kurzem in der Motorsport Arena Oschersleben erfolgreich hinter sich gebracht.

Mit Team Motopark hat Krütten eine eingespielte und erfolgshungrige Mannschaft mit einer langen Tradition hinter sich. Teamchef Timo Rumpfkeil beobachtet die Karriere des aufstrebenden Talents bereits seit seiner erfolgreichen Kart-Zeit. Der Rennstall aus Oschersleben ist bekannt für seine herausragende Nachwuchsarbeit und hat Formel-1-Piloten wie dem Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas, Kevin Magnussen und Max Verstappen sowie GT-Fahrern wie Marvin Kirchhöfer den Weg in den professionellen Motorsport geebnet. In der laufenden Saison gingen bei zwölf Rennen elf Siege an Team Motopark.

Die Formel-3-Boliden der Euroformula Open Championship werden vom italienischen Hersteller Dallara gestellt. Zunächst wird es für Krütten wichtig sein, sich an die neuen Begebenheiten zu gewöhnen. Denn die Autos besitzen deutlich mehr Aerodynamik als die Formel-4-Fahrzeuge. Dadurch steigt die Kurvengeschwindigkeit merklich, was jeden Neueinsteiger vor eine besondere Herausforderung stellt. In den Kurven erreichen die jungen Piloten Geschwindigkeiten, welche denen der Formel-1-Autos der 2013er Generation entsprechen.

Das Fahrerfeld ist hochkarätig besetzt. Unter anderem sind auch Piloten aus dem Juniorprogramm von Red Bull in der Euroformula Open Championship am Start. Für Krütten stehen in dieser Saison Silverstone (07. bis 08. September), Barcelona (21. bis 22. September) und das Finale in Monza (12. bis 13. Oktober) auf dem Programm. Mit Ausnahme von Monaco ist die Serie auf allen wichtigen Formel-1-Kursen Europas unterwegs.

Niklas Krütten: "Der Umstieg mitten in der Saison und das erste Rennen in Silverstone nach nur einem Testtag im neuen Auto werden für mich eine besondere Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Gleichzeitig muss man realistische Erwartungen haben. Aber im Rest des Jahres geht es erst einmal ums Lernen, um dann für die nächste Saison gut vorbereitet zu sein. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die Chance mit einem der weltweit besten Formel-3-Teams auf den interessantesten und anspruchsvollsten Strecken Europas an den Start zu gehen zu dürfen."

Timo Rumpfkeil (Teamchef): "Ich verfolge Niklas' Karriere bereits seit seiner erfolgreichen Kart-Zeit und freue mich sehr, dass wir Niklas im Team willkommen heißen können. Es ist ein wenig ein Sprung ins kalte Wasser, dass die Vorbereitungszeit für das Silverstone-Wochenende extrem kurz war. Allerdings ist es für die kommende Saison sicherlich die ideale Vorbereitung. Wir versuchen nun, die kurze Vorbereitung so effizient wie möglich zu nutzen und Niklas bei den letzten drei Events zur Euroformula Open so zu unterstützen, dass er eine gute Lernkurve zeigen kann."


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video