Motorsport-Magazin.com Plus
Motorsport

Der Seat Leon Cup: Faszinierender Motorsport

Erfahren Sie, was es vor dem Start der neuen Saison im Seat Leon Supercopa Neues gibt.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Der Seat Leon Supercopa hat in seinem Premierenjahr 2004 Zuschauer wie Teilnehmer mit Top-Motorsport begeistert. Packende Tür-an-Tür-Duelle und der Zweikampf um den Titel bis zum letzten Rennen zwischen Sebastian Stahl und Peter Terting haben den SEAT Leon Supercopa zu einem der attraktivsten nationalen Markenpokale gemacht.

2005 ist der Seat Leon Supercopa Partnerseerie der DTM. Acht Mal starten die Seat-Piloten und ihr Sportgerät, der 251 PS starke Seat Leon Supercopa auf Basis des SEAT Leon Cupra R, im Rahmen der DTM. Die Zuschauer dürfen sich wieder auf eine spannende Saison mit harten, aber dennoch fairen Kämpfen freuen. Denn das auf maximal 32 Fahrzeuge begrenzte Starterfeld wartet sowohl mit arrivierten Markenpokal-Routiniers wie mit ambitionierten Rennsport-Rookies auf.

Darunter Fahrer wie Matthias Meyer, ADAC VW Polo Cup Gewinner 2004, Sebastian Asch, Sohn der Tourenwagenlegende Roland Asch und Thomas Marschall, der 2004 den dritten Platz im SEAT Leon Supercopa belegte. Ein Beweis für den sportlichen Anspruch und den Stellenwert des Supercopa ist, dass der Vize-Meister 2004 Peter Terting nun als Seat-Werksfahrer an den Start geht.

Der Seat Leon Supercopa bietet also den Zuschauern packenden Motorsport und den Piloten eine gute Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und dann in höhere Klassen aufzusteigen. Ein Grund hierfür ist sicherlich die technische Basis der Seat Leon Supercopa.

Der Rennwagen mit einem 1.8 Liter Vierzylinder Turbomotor, einem mechanischen Sechsganggetriebe mit Differentialsperre und Frontantrieb leistet rund 251 PS und wiegt 1.060 Kilogramm. Das entspricht einem Leistungsgewicht von 4,2 kg/PS. Diese Fakten stellen höchste Anforderungen an die Fahrer und versprechen gleichzeitig Motorsport auf hohem Niveau. Der Seat Leon Supercopa 2005 wird mit seinem hochkarätigen Starterfeld, der außergewöhnlichen Performance des Rennfahrzeugs und als Partnerserie der DTM erneut Zuschauer wie Fahrer faszinieren.