Tech 3 Portrait, Chronik, Statistik - Moto2-Team

Das Moto2-Team Tech 3 in der Moto2-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Team-Portrait mit Erfolgen und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Tech 3 mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Tech 3 und Moto2 bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>

Tech 3

Moto2 Fahrer & Teams 2017

Moto2 Team 2017


Teamprotrait

1990 von Herve Poncharal gegründet, arbeitete sich das Team langsam die Leiter der Klassen hoch und startete ab 2001 als Yamaha-Kundenteam in der 500cc-Klasse, die im Jahr darauf in MotoGP umbenannt wurde. Mit Shinya Nakano erreichte man bereits in der ersten Saison einen Podiumsplatz und Rang 5 in der Meisterschaft.

In den folgenden Jahren lief es nicht immer ganz so gut. Mit Alex Barros (2003) und Marco Melandri (2004) ließ man ein paar dritte Plätze folgen, doch an die Ergebnisse mit Nakano in der ersten Saison kam man nicht mehr heran.

2005 startete man mit dem rein-spanischen Fahrerduo Ruben Xaus und Toni Elias. Doch das Engagement blieb ebenso unerfolgreich wie das Duo Carlos Checa und James Ellison im Jahr darauf. Auch 2007 verlief nicht besser, Sylvain Guintoli belegte nur den 16. Meisterschaftsrang, Makoto Tamada wurde gar nur 18.

Ab 2008 brachte dann Colin Edwards wieder etwas Leben in das Team. Der US-Amerikaner blieb bis 2011 bei Tech3. In dieser Zeit sicherte er dem Team vier Podien. 2009 beendete er die Meisterschaft als 5. Seine Teamkollegen ließ er dementsprechend alt aussehen. Mit einer Ausnahme. An der Seite von Ben Spies 2010 hatte Edwards das Nachsehen. Spies beendete das Jahr mit zwei Podien auf dem sechsten Rang, Edwards wurde nur Elfter.

Einer der größten Erfolge feierte das Team 2012 mit der illustren Fahrerpaarung Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow. Mit insgesamt acht Podien seiner zwei Piloten holte sich Tech 3 den dritten Rang im Teamklassement. Das Team verteidigte seine Position im darauffolgenden Jahr nachdem Dovizioso zu Ducati abgewandert war.

Nach dieser kurzen Phase des Erfolgs rutschte Tech 3 wieder vollends ins Mittelfeld ab. Zwischen 2014 und 2016 sicherte man sich lediglich zwei weitere Podiumsplatzierungen. Dennoch lieferte das Duo Bradley Smith und Pol Espargaro über diese Jahre konstante Top-10-Platzierungen.

2017 wagte man sich mit einer komplett neuen Fahrerpaarung an den Start. Nämlich mit Jonas Folger und Johann Zarco. Das Experiment ging vollends auf, Zarco beendete das Jahr mit drei Podien auf dem sechsten Rang, Folger wurde Zehnter und das obwohl er die letzten Läufe pausieren musste.

2018 ging anstatt Folger Hafizh Syahrin bei Tech 3 an den Start. Der Malaysier konnte allerdings nicht mit Zarco mithalten. Zarco beendete das Jahr wieder auf dem sechsten Rang, Syahrin landete auf P16.

2019 wechselte Tech 3 von Yamaha zu KTM und repräsentiert von da an den österreichischen Bike-Hersteller als Kundenteam. Zumindest im ersten Jahr trug die neue Kooperation noch keine Früchte. Syahrin fuhr nur unregelmäßig in die Punkte. Sein Teamkollege Miguel Oliveira performte zwar besser, belegte allerdings auch nur den 17. Meisterschaftsplatz.

2020 wird Syahrin durch den spanischen Youngster Iker Lecuona ersetzt, der bereits in Valencia 2019 debütierte. Als zweiter Fahrer bleibt Oliveira dem Team erhalten.

Tech 3 in der Moto2-Chronik

Jahr Fahrzeug W PKT ST S P SR
2018 Honda - 42.00 18 0 0 0
2017 Honda - 121.00 18 0 0 0
2016 Honda - 56.00 18 0 0 0
2015 Honda - 32.00 18 0 0 0
2014 Honda - 125.00 18 0 0 0
2013 Honda - 19.00 17 0 0 0
2012 Honda - 130.00 17 0 0 0
2011 Honda - 174.00 17 0 0 1
2010 Honda - 101.00 17 1 0 0
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden Die Motorsport-Magazin.com Moto2 Datenbank führt Statistiken seit 2007. Ggf. frühere Daten sind derzeit noch nicht berücksichtigt. Wir bitten um Verständnis.


nach 1 von 14 Rennen
Kalender