Moto2

Alle stehen gelassen - Lüthi mit deutlicher Trainings-Bestzeit

Thomas Lüthi fuhr im ersten Moto2-Training in Barcelona klare Bestzeit vor Pol Espargaro und Scott Redding.
von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Thomas Lüthi hat sich im ersten Moto2-Training in Barcelona die klare Bestzeit geholt. Der Schweizer brauchte für seine beste Runde 1:46.597 Minuten und lag damit mehr als eine halbe Sekunde vor dem Rest des Feldes. Platz zwei ging an WM-Spitzenreiter Pol Espargaro, dem 0,536 Sekunden auf Lüthi fehlten. Es schaffte lediglich noch ein weiterer Fahrer, weniger als eine Sekunde auf den Schweizer einzubüßen. Der trug den Namen Scott Redding und hatte bereits beinahe neun Zehntelsekunden verloren.

Hinter den Top-3 folgten Mike di Meglio, Mika Kallio und Johann Zarco auf den Rängen vier bis sechs. Ein Landsmann Lüthis hatte es auch noch in die Top-10 geschafft, Dominique Aegerter war hinter Esteve Rabat und Alex de Angelis Neunter geworden. Den letzten Platz unter den besten Zehn sicherte sich Claudio Corti, womit der Italiener sich direkt vor Toni Elias und Marc Marquez platziert hatte.

Auf Platz 17 endete das Training für Randy Krummenacher. Der Schweizer war kurz vor Ablauf der Uhr zu Sturz gekommen, schien sich aber nicht groß verletzt zu haben. Gleiches galt für Andrea Iannone, der ebenfalls vom Motorrad flog, aber wieder aufsitzen konnte. Schwierig gestaltete sich die Session für Max Neukirchner. Der Kiefer Racing Pilot erreichte lediglich Rang 26 und lag 2,396 Sekunden hinter Lüthi. Ganz am Ende des Feldes befand sich Marco Colandrea.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 19 von 19 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter