Mehr Rallyes

Formel-1-Pilot Valtteri Bottas startet im Ford Fiesta RS WRC

Valtteri Bottas setzt die Tradition finnischer Formel-1-Piloten fort und geht bei der Arctic Lapland Rallye an den Start. Er gibt sein Debüt im WRC-Boliden.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Formel-1-Pilot Valtteri Bottas wird im Januar 2019 einen Abstecher in den Rallyesport absolvieren. Wie die offizielle Webseite der finnischen Rallyemeisterschaft mitteilte, geht Bottas beim Saisonauftakt in Rovaniemi an den Start. Der 29-Jährige wird bei der Arctic Lapland Rallye auf Eis und Schnee einen Ford Fiesta RS WRC von M-Sport pilotieren, das Vorgängermodell des aktuellen Weltmeisterautos von Sebastien Ogier in der WRC.

"Es ist eine einzigartige Chance, einen kurzen Blick in die Rallyewelt zu werfen und ich möchte allen danken, die das ermöglicht haben", sagte Bottas. "Es ist für mich absolutes Neuland, da ich noch keine Erfahrungen mit einem WRC-Boliden habe. Da ich aber ein Rennfahrer bin, gebe ich in egal welchem Fahrzeug Vollgas!"

Neu ist für Bottas auch, dass er einen Co-Piloten neben sich sitzen hat. Dieser ist kein Geringerer als Timo Rautianinen, der mit Marcus Grönholm zwei Titel in der WRC feierte. "In meinem Leben habe ich im Rallyeauto nur neben drei Fahrern gesessen. Aber das hier ist so eine interessante Mission, dass ich die Herausforderung annehmen musste", sagte Rautiainen.

Bei Testfahrten wird Bottas lernen, einen Aufschrieb zu erstellen - ebenfalls eine vollkommen neue Erfahrung für den Formel-1-Piloten. Vor ihm absolvierte bereits Landsmann Kimi Räikkönen sein Rallyedebüt bei der Arctic Lapland Rallye. Räikkönen pilotierte 2009 einen Abarth Grande Punto S2000 und startete 2010 mit einem Citroen C4 WRC. Auch Mika Häkkinen, Mika Salo und JJ Lehto gingen schon bei dem Event an den Start.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter