Motorsport-Magazin.com Plus
IMSA

IMSA, Qualifying Petit Le Mans: Zweii Acura in Startreihe eins

Die beiden Penske-Acuras gaben in der Qualifikation zum Zehn-Stundenrennen in Road Atlanta den Ton an. Dabei fiel der bisherige Rundenrekord für DPi-Autos.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Juan-Pablo Montoya, Dane Cameron und Simon Pagenaud werden beim Petit Le Mans in Road Atlanta von der Pole Position starten. Cameron war für das Penske-Trio in der Qualifikation am Freitagmittag (Ortszeit) auf der Strecke. Seine Zeit war schneller 0.094 Sekunden als die des Schwesterautos, das mit Alexander Rossi, Helio Castroneves und Ricky Taylor besetzt ist. Mit einer Runde von 1:08.412 Minuten fuhr Cameron einen neuen Streckenrekord für DPi Fahrzeuge.

Die Startnummer 7, die standardmäßig mit Castroneves und Taylor besetzt ist, könnte ihre Siegesserie fortsetzen. Seit drei Rennen ist der Acura ARX-05 ungeschlagen. Bereits beim Sechs-Stundenrennen, das Anfang September ebenfalls in Road Atlanta stattfand, sicherten sich die Fahrer die Pole und den Rennsieg.

Hinter der ausschließlich mit Acura-DPi-Boliden besetzten ersten Startreihe werden der Cadillac DPi von Whelen Racing (Felipe Nasr, Pipo Derani und Filipe Albuquerque) sowie der Mazda DPi von Jonathan Bommarito, Harry Tincknell und Ryan Hunter Reay ins Rennen gehen.

Auch in der GTLM-Kategorie wurde die bisherige Qualifying-Rekordzeit unterboten. Antonio Garcia sicherte sich in der Corvette C8.R mit der Startnummer 3 mit einer 1:15.163 Minuten die Pole in der Klasse. Damit war er knapp drei Zehntelsekunden schneller als sein Verfolger, der BMW M8 GTE, auf dem der Ex-DTM-Fahrer Bruno Spengler sowie Connor de Phillippi und Colton Herta gemeldet sind.

In der nur mit vier Teilnehmern besetzten LMP2-Klasse war der Kampf um die Pole eine eindeutige Angelegenheit. Patrick Kelly, der das Rennen mit Simon Trummer und Scott Huffaker für PR1/Mathiasen Motorsports bestreitet, war mehr als 1,5 Sekunden schneller als Rob Hodes im Inter-Europol-Competition-Fahrzeug.

Die Pole-Position in der GTD-Kategorie fuhr Shinya Michimi in einem Acuda NSX GT3 Evo heraus. Matt McMurry und der Ansbacher Mario Farnbacher komplettieren das Aufgebot von Meyer Shank Racing.

Das Rennen ist über eine Distanz von zehn Stunden angesetzt. Der Start erfolgt um 18:40 Uhr (12:40 Uhr Ortszeit).


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus