Formel 3 Cup

Der Trophy-Champion steigt auf - Brutschin fährt für Performance

Riccardo Brutschin wird 2011 im ATS Formel-3-Cup mit dem Team Performance Racing an den Start gehen.

Motorsport-Magazin.com - Der 18-Jährige Riccardo Brutschin schafft 2011 den direkten Aufstieg: 2010 konnte Brutschin noch den Titel in der ATS Formel-3-Trophy einfahren. Mit zwölf Siegen in 18 Rennen war der Waiblinger in dieser internen Wertung der dominierende Mann. Brutschin wird in der aktuellen Saison im Dallara-Volkswagen mit der Startnummer 10 antreten.

Ich bin sicher, dass Riccardo 2011 einen weiteren großen Schritt in seiner Karriere machen wird.
Bobby Issazadhe

Bobby Issazadhe hat nun Planungssicherheit und kann sein Testprogramm konkretisieren. Der Chef des schwedisch-englischen Teams Performance Racing verkündete nach dem Schweden Tom Blomqvist mit dem Deutschen Riccardo Brutschin seinen zweiten Piloten für die Saison 2011 im ATS Formel-3-Cup. Damit setzt Performance Racing auf zwei junge Fahrer - auf einen Formel-3-Debütanten und einem arrivierten Fahrer. Brutschin gilt als erfahrener Formel-3-Pilot, der sehr genau die Grenzen kennt und überlegt zu Werke geht.

Im Vorjahr war Riccardo Brutschin die Speerspitze im Team Stromos Artline. In der für ältere Fahrzeuge bestimmten Wertung "ATS Formel-3-Trophy" konnte der Gymnasiast überlegen den Titel vor seinem Teamkollegen Alexey Karachev holen. Beide punkteten kontinuierlich, doch die Siege kassierte Brutschin.

Riccardo Brutschin wurde am 23. Juli 1992 in Waiblingen geboren. 2001 stieg er in den Kart-Sport und 2009 in den Formel-Sport (ADAC Formel Masters) ein. 2010 landete er bei seinem Debüt in der Formel 3 dann den großen Coup. Der stets freundliche Reptilienfan wird von seiner Familie betreut und zu allen Rennen begleitet. Sein Vater Harald Brutschin fuhr früher ebenfalls Formel 3, Porsche Carrera Cup und Ferrari Challenge.

Den ersten Kontakt und auch den ersten Test absolvierte Riccardo Brutschin bereits 2009 bei Performance Racing. Dort ist man von seinem Talent überzeugt: "Ich bin sicher, dass Riccardo 2011 einen weiteren großen Schritt in seiner Karriere machen wird. Ich traue ihm regelmäßige Podestplätze durchaus zu", so Bobby Issazadhe.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter