Formel 3 Cup

Wieder im Formel-3-Cup am Start - Bachler nimmt zweiten Anlauf

Klaus Bachler wird mit seinem angestammten Team URD Rennsport einen zweiten Anlauf im ATS Formel-3-Cup nehmen.

Motorsport-Magazin.com - 2011 tritt Klaus Bachler wieder im Dallara F307 Mercedes an, mit dem er im Vorjahr zwei Mal den fünften Platz in Deutschlands schnellster Formel-Rennserie belegen konnte. 2010 war der junge Österreicher im Vorfeld der Saison schwer verunglückt und konnte deshalb lediglich die beiden letzten Rennen in Oschersleben bestreiten.

Als Vizemeister des ADAC Formel Masters 2009 stieg Klaus Bachler im Vorjahr in die Formel 3 auf. Ein schwerer Unfall beim Test in Hockenheim warf den heute 19-Jährigen allerdings hart zurück. Mit mehreren Knochenbrüchen und einer Rückenverletzung war die Saison für den Formel-3-Rookie beendet, ehe sie begonnen hatte. Beim Saisonfinale trat Bachler erstmals im Formel-3-Wettkampf an und belegte auf Anhieb zwei fünfte Plätze. 2011 nimmt er nun den zweiten Anlauf.

Ich bin allen Beteiligten sehr dankbar - gerade in der wirtschaftlich schweren Zeit ist es nicht selbstverständlich, eine so umfangreiche Hilfe zu bekommen.
Klaus Bachler

"Ich bin allen Beteiligten sehr dankbar. Gerade in der wirtschaftlich schweren Zeit ist es nicht selbstverständlich, eine so umfangreiche Hilfe zu bekommen", bedankt sich Klaus Bachler bei seinem Management um Willi Dörflinger und Toto Wolf. Der Finanzinvestor Toto Wolf ist ein brillanter Kenner der Motorsportszene mit Beteiligungen bei der HWA-AG und beim Formel-1-Rennstall Williams Grand Prix. Federführend bei den Vertragsverhandlungen mit URD Rennsport war einmal mehr Mentor Willi Dörflinger: "Wir sind von seinem Potenzial überzeugt. Klaus Bachler ist sicher eines der größten Motorsporttalente Österreichs. Wie er sich im vergangenen Jahr nach dem schweren Unfall zurückgekämpft hat, zeugt von einem strakten Willen und das er die beiden letzten Saisonrennen bestreiten konnte, grenzt schon an ein kleines Wunder."

Klaus Bachler wurde am 27. Juli 1991 in Judenburg in der Steiermark geboren. Der Maschinenbaustudent hat seine Schulzeit mit dem Abitur abgeschlossen. Seit 2002 betreibt er Kartsport, der heute noch immer zu seinen Hobbys zählt. 2006 erfolgte sein Aufstieg in die Formel Lista und 2008 in das ADAC Formel Masters, das er 2009 als Vizemeister beendete – auch damals schon mit dem Team URD Rennsport.

Teamchef Harald Ungar, dessen Bruder Gerhard für die Technik und Entwicklung der Mercedes-DTM-Fahrzeuge verantwortlich zeichnet, freut sich sehr über die weitere Zusammenarbeit: "Klaus passt mit seinem ruhigen Wesen und seiner konsequenten Art sehr gut in unser Team. Auch wenn die Vorbereitungszeit bis zum Saisonauftakt am Oster-Wochenende in Oschersleben nicht mehr sehr lang ist, werden wir gut vorbereitet im ATS Formel-3-Cup 2011 antreten. Noch im März sind Tests in Hockenheim geplant."


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter