eSports

Zweite Station der GTP Pro Series in Amerika - Düstere Aussichten für Laguna Seca

Heftiger Niederschlag hat sich für den Rennabend angekündigt. Julian Kunze war Schnellster in der Prequalifikation.

Motorsport-Magazin.com - Die zweite Station der GTP Pro Series in den USA nach Mid Ohio ist der Mazda Raceway Laguna Seca nahe Monterrey in Kalifornien. Die 3,601km lange Rennstrecke ist eine der bekanntesten der Welt und beheimatet mit der Corkscrew-Corner eine der berühmtesten Kurven aller Rennstrecken. Diese muss uneinsehbar und mit hoher Geschwindigkeit angebremst werden. Anschließend fällt die Fahrbahn in einer S-Kurve mit starkem Gefälle ab. Laguna Seca ist ein absoluter Klassiker und ist sehr beliebt in jedem Rennkalender. Besonders die handlingstarken Fahrzeuge wie der Pagani Zonda R werden auf der eher langsamen und engen Strecke mit vielen mittelschnellen Kurven ihre Vorteile auszuspielen versuchen.

Das Wetter wird am Rennabend nicht optimal für die Fahrer sein. Denn es hat sich heftiger Regen angesagt. Es wird dabei mit einem reinen Regenrennen gerechnet. Es kann jedoch sein, dass Slicks über kurze Zeit im Rennverlauf Vorteile auf der nassen Fahrbahn bieten. Somit darf in dieser Hinsicht auf die Strategien der einzelnen Fahrer gespannt sein.

Laguna Seca gehört zu den langsameren Strecken im Kalender - Foto: Racersleague

Maßstäbe in der Prequalifikation setzte der BMW-M3-GT1-Pilot Julian Kunze. Der Motorsport4all-Fahrer fuhr bei idealen Streckenbedingungen des Prequalifyings knappe zwei Zehntel schneller als der derzeitige Vizemeister und aktuell Zweitplatzierte in der Meisterschaft Thomas Tometzki auf dem Gumpert Apollo. Den dritten Platz belegte der aktuelle Meister und derzeitig Meisterschaftsführende Thomas Wackerbauer in seinem Maserati MC12. Auch diese Saison zeigt sich, dass die Meisterschaft wohl nur über den Inside-Paddock und den LDK-Tiefflieger Piloten gehen wird. Die weiteren Positionen der Top 10 beziehen Christian Knudsen, Robert Platzk, Sven Brandenburg, Kim Strohmann, Stefan Konieczny, Andre Santos und Gunnar Hiller.

Die Nummer Sieben und Zehn der Meisterschaft in Person von Markus Rörsch und Laurin Heinrich haben sich für das Rennen abgemeldet und werden nicht teilnehmen. Eine Sensation wurde bereits vor dem Rennabend bekannt gegeben, da der italienische Rennfahrer der European Le Mans Series Luca Persiani von SMP Racing im Warm-Up zu Gast in der Kommentatorenkabine sein wird. Man darf also wieder einmal gespannt sein auf einen mit harten Zweikämpfen gespickten Rennabend, dem der Regen zusätzliche Würze verleihen wird. Kommentiert wird das Rennen wie gewohnt vom Simracing-Experten Heiko Stritzke.

Sendeplan Laguna Seca

20:15 Uhr – Qualifying 1
20:40 Uhr – Top-10-Qualifying
20:55 Uhr – Warmup
21:00 Uhr – Rennen


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter