DRM

Angriff von Anfang an - Imhoff / Walker sind hochmotiviert

Ein äußert vielversprechender Saisonauftakt bei zwei nationalen Rallye gibt Guido Imhoff und Sebastian Walker benötigte Sicherheit. Die Taktik ging voll auf.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Früh startete das Rallyeteam Guido Imhoff mit Beifahrer Sebastian Walker in die Saison. Das VW Golf Kit Car sollte optimal vorbereitet sein für die neuen Aufgaben in der neuen Rallyesaison.

Am 5. März wurde der Rosenhof Rallyesprint unter die Räder genommen. Bei schwierigsten Streckenverhältnissen waren sie bester Fronttriebler und lagen auf Platz drei. Zwei Plattfüße machten eine weitere Verbesserung im Klassement unmöglich.

Bereits am 12. März folgte der zweite Auftritt bei der Fontane Rallye bei Neuruppin. "Die Taktik von Anfang an auf Angriff zu fahren war genau richtig. So blieben wir den ganzen Tag über äußerst konzentriert und konnten uns fest im Spitzenfeld etablieren. Besonders freut uns auch, dass wir mit unserem frontgetriebenen Golf in dem großen Pulk der Allradfahrzeuge so weit vorne lagen", fasste Guido Imhoff diesen Erfolg im Ziel zusammen. Mit einem zweiten Gesamtrang und dem klaren Klassensieg in der Division endete ein erfolgreiches Wochenende.

Auch die in der Winterpause durchgeführten Revisionen am Fahrzeug zeigten Wirkung und Fehler in der Technik blieben aus. Die bevorstehende Wikinger Rallye, ist auch Auftakt zum Norddeutschen ADAC Rallye Cup 2011.

Schaut man sich auf der Homepage von Sebastian Walker die Saisonplanung für 2011 an, wäre auch eine Teilnahme bei der ADAC Rallye Masters möglich. Durch Terminüberschneidungen haben sie sich eine gute taktische Ausgangslage für die noch junge Rallyesaison geschaffen.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video