Dakar

Rallye Dakar: Startliste für 2020 - Premiere in Saudi-Arabien

Die Rallye Dakar wird 2020 erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen. Nun wurde die Startliste veröffentlicht. Fernando Alonso ist der berühmteste Starter.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - X-Raid-Mini gegen Toyota Gazoo Racing könnte das Duell im Wüstensand der arabischen Halbinsel in diesem Jahr lauten. Insgesamt nehmen 346 Starter die legendäre Rallye in Angriff, darunter 131 Autos, 169 Bikes und 46 Starter in der Truck-Kategorie.

Das Duell in der Auto-Kategorie könnte heißen Toyota Gazoo gegen X-Raid-Mini. Toyotas Speerspitze ist wohl Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah. Der Katari visiert seinen vierten Sieg bei der bedeutendsten Wüstenrallye der Welt an, nachdem er im letzten Jahr in Peru triumphieren konnte. Insgesamt bringt Toyota Gazoo Racing vier werksunterstütze Wagen an den Start. Neben Al-Attiyah pilotieren diese Giniel De Villiers, Bernhard Ten Brinke und als prominentester Teilnehmer Fernando Alonso bei seinem Dakar-Debüt.

X-Raid Mini ist in der Anzahl an werksunterstützten Fahrzeugen den Toyotas überlegen. Sie bringen sieben Duos an den Start. Darunter Dakar-Prominenz wie der dreizehnfache Sieger Stephane Peterhansel, der vierfache Champion Carlos Sainz oder Jakub Przygonski. Im Aufgebot von Mini stehen außerdem Orlando Terranova, Boris Garafulic, Vladimir Vasilyev oder Aleksandr Dorossinskji. Auf der Startliste fehlt hingegen Sebastien Loeb, der zwischen 2016 und 2019 viermal bei der Rallye Dakar an den Start ging.

Nr. Fahrer Beifahrer Marke Team
300 Nasser Al-Attiyah Matthieu Baumel Toyota Toyota Gazoo Racing
301 Nani Roma Daniel Oliveiras Carreras Borgward Borgward Rally Team
302 Stephane Peterhansel Andrea Peterhansel Mini Bahrain JCW X-Raid Team
303 Jakub Przygonski Timo Gottschalk Mini Orlen X-Raid Team
304 Giniel De Viliers Alex Haro Bravo Toyota Toyota Gazoo Racing
305 Carlos Sainz Lucas Cruz Mini Bahrain JCW X-Raid Team
306 Martin Prokop Viktor Chytka Ford MP-Sports
307 Bernhard Ten Brinke Tom Colsoul Toyota Toyota Gazoo Racing
309 Yazeed Al-Rajhi Konstantin Zhiltsov Toyota Overdrive Toyota
310 Fernando Alonso Marc Coma Toyota Toyota Gazoo Racing
311 Orlando Terranova Bernardo Graue Mini X-Raid Mini JCW Team
313 Boris Garafulic Felipe Palmeiro Mini X-Raid Mini JCW Team

KTM in der Favoritenrolle

Bei den Motorrädern geht Matthias Walkner auf die Jagd nach seinem zweiten Dakar-Erfolg. Im letzten Jahr unterlag der Österreicher nur seinem KTM-Teamkollegen Toby Price. Das KTM-Werksaufgebot komplettieren der Dritte des Vorjahres, Sam Sunderland, Laja Sanz, Luciano Benavides und Mario Patrao.

Honda schickt fünf werksunterstützte Fahrer an den Start. Zu ihnen zählen Kevin Benavides, Ricky Brabec, Joan Barreda Bort, Jose Ignacio Cornejo und Aaron Mare. Yamaha wird vertreten durch Adrien Van Beveren, Xavier De Soultrait, Franco Caimi und Debütant Jamie McCanney. Husqvarna schickt Pablo Quintanilla und Andrew Short nach Saudi-Arabien. Weitere Hersteller, die an den Start gehen sind Hero und Sherco TVS.

Nr. Fahrer Marke Team
1 Toby Price KTM KTM Red Bull Factory Team
2 Matthias Walkner KTM KTM Red Bull Factory Team
3 Sam Sunderland KTM KTM Red Bull Factory Team
4 Adrien Van Beveren Yamaha Yamalube Yamaha Official Rally Team
5 Pablo Quintanilla Husqvarna Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing
6 Andrew Short Husqvarna Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing
7 Kevin Benavides Honda Monster Energy Honda Team 2020
9 Ricky Brabec Honda Monster Energy Honda Team 2020
10 Xavier De Soultrait Yamaha Yamalube Yamaha Official Rally Team
12 Joan Barreda Bort Honda Monster Energy Honda Team 2020
14 Laia Sanz KTM KTM Red Bull Factory Team
16 Luciano Benavides KTM KTM Red Bull Factory Team
17 Jose Ignacio Cornejo Honda Monster Energy Honda Team 2020
22 Franco Caimi Yamaha Yamaluba Yamaha Official Rally Team
26 Aaron Mare Honda Monster Energy Honda Team 2020
28 Jamie McCanney Honda Monster Energy Honda Team 2020
31 Mario Patrao KTM KTM Red Bull Factory Team

Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a