Dakar

Peugeot bildet Dreamteam mit Loeb, Sainz, Peterhansel und Despres - Loeb tritt 2016 erstmals bei Rallye Dakar an

Sebastien Loeb geht 2016 erstmals auf den Gesamtsieg bei der Rallye Dakar los. Bei Peugeot erhält er dabei hochkarätige Unterstützung.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb kann es nicht lassen. Der neunfache Rallye-Weltmeister wird für Peugeot im kommenden Januar zum ersten Mal bei der Rallye Dakar antreten. Loeb komplettiert somit eines der besten Teams, das je die legendäre Marathonrallye in Angriff genommen hat. Seine Teamkollegen sind keine geringeren als Carlos Sainz, Stephane Peterhansel und Cyril Despres, die gemeinsam ganze 17 Gesamtsiege bei der Dakar aufweisen können.

"Die Dakar ist etwas ganz Anderes, als die Rennen, die ich aktuell bestreite. Sie ist sehr lang und du brauchst die Ausdauer - sowohl als Fahrer, als auch beim Auto. Man muss an so ein Rennen völlig anders herangehen, aber ich werde das im Januar schon noch erfahren", wird Loeb in einer Presseaussendung von Peugeot zitiert.

Peugeot mit großen Ambitionen bei der Dakar

Der französische Hersteller feierte mit dem 2008 DKR in diesem Jahr sein Comeback bei der Dakar. Der Einsatz endete allerdings in einem Fiasko ohne Etappensieg oder einem der drei Autos in den Top-Ten der Endabrechnung. Aus diesem Grund überarbeitete Peugeot sein Dakar-Fahrzeug für die kommende Auflage komplett.

Dakar: Das Peugeot Dream Team: (04:07 Min.)

Der 2008 DKR wurde breiter und länger, weist bei der Verkleidung weniger Überhänge vorne und hinten auf, soll eine besser ausbalancierte Aerodynamik, einen niedrigeren Schwerpunkt haben. Neue, leichtere Michelin-Reifen, die von einer neu entwickelten Radaufhängung gehalten werden, sollen den Hecktriebler zum Siegfahrzeug machen.

"Als ich den 2008 DKR im Juni zum ersten Mal testen durfte, war ich ich sofort beeindruckt. Und seither haben die Ingenieure noch viel verbessert", so Loeb. "Es hat mich fast ein wenig erschüttert, wie sehr sich das Fahrverhalten von jenem eines WRC-Fahrzeugs unterscheidet. Ich bin Hindernissen bislang meist ausgewichen, nun kann ich schnurstracks darüber hinwegfahren."

Loeb auch bei der Dakar erfolgreich?

Was Loeb anfasst, wird im Regelfall zu Gold. Der 41-jährige Franzose hält mit 78 Siegen und neun WM-Titeln den Rekord in der Rallye-Weltmeisterschaft. Darüber hinaus hat er bereits einen Podestplatz bei den 24 Stunden von Le Mans auf dem Konto, sowie Siege in der FIA-GT-Serie und der Tourenwagen-WM WTCC, in der Loeb im Vorjahr Dritter der Gesamtwertung wurde und auch aktuell auf Rang drei liegt.

Sollte Loeb die Dakar je gewinnen können, wäre er der vierte WRC-Champion, dem sich über das Rallye-Double aus Dakar-Sieg und WM-Titel freuen könnte. Vor Loeb gelang dieses Kunststück bereits Ari Vatanen, Juha Kankkunen und Sainz. An der Seite des Spaniers wird Loeb auch seinen ersten Renneinsatz im Peugeot 2008 DKR bestreiten. Das Duo tritt in der kommenden Woche als Vorbereitung auf die Dakar bei einer Marathonrallye in Marokko an.

Länger, breiter, schneller - Peugeots neuer Dakar-Flitzer: (02:32 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video