Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes - W06

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 21. Dezember 2016

Beiträge: 41647
Mina hat geschrieben:
Was bringt es denn eine bessere Radaufhängung zu haben wenn man dann disqualifiziert wird? Das ist doch kein Vorteil


Es zeigt aber, dass das Auto von Stroll ständig anders gebaut war. Anders war halt nur in diesem einen Fall nicht regelkonform, gerade in der F3 gibt es aber durchaus viele technische Freiheiten. Und die waren dann eben schon ein Vorteil. Es zeigt halt, dass Stroll mit anderen Autos fuhr. Die Geschichten dazu gab es ja schon VOR diesem Vorfall. Und dann dieser Vorfall - nur ein Zufall? Ja wers glaubt, darfs glauben.

Beitrag Dienstag, 03. Januar 2017

Beiträge: 2591
Die Sache scheint unter Dach und Fach zu sein.

Wehrlein geht zu Sauber, Bottas zu Mercedes.

Wie heißen eigentlich die Experten, die anfangs meinten Wehrlein geht zu Mercedes?

Mercedes: Lewis Hamilton, Valtteri Bottas
Red Bull: Daniel Ricciardo, Max Verstappen
Ferrari: Sebastian Vettel, Kimi Raikkonen
Force India: Sergio Perez, Esteban Ocon
Williams: Felipe Massa, Lance Stroll
McLaren: Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne
Toro Rosso: Carlos Sainz Jr, Daniil Kvyat
Haas: Romain Grosjean, Kevin Magnussen
Renault: Nico Hulkenberg, Jolyon Palmer
Sauber: Pascal Wehrlein, Marcus Ericsson
Manor: tba, tba
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag, 03. Januar 2017

Beiträge: 21804
Natürlich gingen die meisten Leute von Wehrlein aus, weil es die logische Wahl gewesen wäre und ja niemand wissen konnte, dass Mercedes dermaßen auf das eigene Nachwuchsprogramm sch..... :lol: :lol: :lol:

Ich für meinen Teil hatte Wehrlein ja anfangs auch die größten Chancen eingeräumt, aber hatte auch andere wie Alonso, Ocon und Perez auf dem Schirm.

Bottas ist ebenso eine naheliegende Lösung. Er war aber bei vielen nicht auf dem Radar, weil er eben bisher auch nicht sonderlich geglänzt hat.

Für die Fans ist es eine "langweilige" Lösung. Bottas ist als Person brav und unscheinbar. Und fahrerisch zwar gut, aber eben auch nicht in der Topliga. Eine Nr.2 wie einst Kovalainen neben Hamilton, nicht mehr und nicht weniger. Natürlich sind Überraschungen möglich, Bottas hat ja schon angekündigt dass er kein Nr.2-Fahrer ist. Aber realistisch gesehen wird er Hamilton wohl kaum fordern.

Schade irgendwie, obwohl ich es Bottas gönne.

Aber ich bin mir sicher, dass Mercedes sich alle Türen für 2018 offen lässt. Wenn Bottas nicht ausreichend performt, gibt es für 2018 diverse Optionen. Vettel, Alonso, Ocon oder Wehrlein.....

Red Bull reibt sich natürlich die Hände. Sie haben nun die wahrscheinlich beste Fahrerpaarung und ihre Chancen auf die Konstrukteurs-WM steigen, denn ein Bottas wird weniger stark eingeschätzt als ein Rosberg.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 03. Januar 2017

Beiträge: 8871
Bottas ist aber auf jeden Fall die "bessere" Lösung als Wehrlein - sowohl für die Fans wie auch für Mercedes... Insofern - da ja Vettel/Alonso/Verstappen eigentlich immer recht unrealistisch waren - sollte man zufrieden sein!

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 2591
Förmchen ärgert sich doch nur, weil die Chancen für HAM, die Szene zu dominieren, wahrscheinlich erscheint. Deshalb nützt er so Attribute wie "langweilig". Als wäre irgend eine andere Kombination spannender. Ist doch alles nur schwätz schwätz um zu nörgeln.

Dass es bei Ferrari mit RAI/VET langweilig zugeht und VET ganz deutlich bevorzugt wird, stört ihn gar nicht, macht sich aber sorgen, dass HAM jetzt profitiert... Das ist mir na klar eine Freude
Lach mich dann richtig schlapp, wenn Bottas den Seb regelmäßig bügelt und ich den Bottas doch als Top Piloten bezeichnen kann.

Vielleicht ist Seb 2018 gar nicht mehr dabei. Ist auf jeden Fall wahrscheinlicher, als dass er sich in gemachte HAM-Nest macht. Wenn HAM 2018 bei Mercedes ist, geht Vettel definitiv nicht zu Mercedes, außer er lässt sich auf eine Nr 2 ein und macht den Barrichello... ich fände es cool wenn es so kommt :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 21804
Mav05 hat geschrieben:
Bottas ist aber auf jeden Fall die "bessere" Lösung als Wehrlein - sowohl für die Fans wie auch für Mercedes... Insofern - da ja Vettel/Alonso/Verstappen eigentlich immer recht unrealistisch waren - sollte man zufrieden sein!


Für Mercedes ist er zumindest mal charakterlich die bessere Lösung.

Was den Unterhaltungswert für die Fans angeht, wäre Wehrlein wohl interessanter gewesen. Er soll ja als Charakter schwer sein, das hat sogar Toto Wolff durchblicken lassen.

Ich denke ein A-Loch-Typ wie Wehrlein hätte Hamilton verbal mehr Contra gegeben.

Wer von den fahrerisch besser ist, lässt sich kaum beurteilen. Bottas ist natürlich erfahrener und die sichere Wahl. Möglicherweise hat aber Wehrlein einen besseren Speed.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 8871
Wie Du von "charakterlich schwierig" (was durchaus zutreffen mag...) auf "A-Typ der mehr conta gibt" kommst müsstest Du mal näher erklären... Letzteres sehe ich kaum, der ist viel zu sehr Kind, den verspeist Hamilton zum Frühstück - noch dazu da jeglicher Rückhalt im Team fehlen würde...
Und was den Speed betrifft, ja, Bottas war 216 nicht toll, aber man sollte nicht vergessen dass man ihn noch vor 1-2 Jahren im Ferrari gesehen hat... Und Wehrlein und Speed, so wirklich Berauschendes hab ich da nicht gesehen. Nach den (nicht verfügbaren) Superstars wäre für mich Perez die unterhaltsamste Lösung gewesen, danach aber Bottas meilenweit vor Wehrlein...

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 21804
Mav05 hat geschrieben:
Wie Du von "charakterlich schwierig" (was durchaus zutreffen mag...) auf "A-Typ der mehr conta gibt" kommst müsstest Du mal näher erklären... Letzteres sehe ich kaum, der ist viel zu sehr Kind, den verspeist Hamilton zum Frühstück - noch dazu da jeglicher Rückhalt im Team fehlen würde......


Ich habe nicht A-Typ geschrieben, sondern A-LOCH-Typ. Damit da ja nix fehlinterpretiert wird. :lol: :lol:

Wenn du von "Kind" sprichst, muss ich aber zuerst an Hamilton denken. Jedenfalls was das Verhalten angeht. Du hast ihn ja selbst in letzter Zeit durchaus kritisiert. Erwähnt seien da nur mal Hamiltons Forderungen an das Team nach dem Crash in Barcelona.


Mav05 hat geschrieben:
Und was den Speed betrifft, ja, Bottas war 216 nicht toll, aber man sollte nicht vergessen dass man ihn noch vor 1-2 Jahren im Ferrari gesehen hat... Und Wehrlein und Speed, so wirklich Berauschendes hab ich da nicht gesehen. Nach den (nicht verfügbaren) Superstars wäre für mich Perez die unterhaltsamste Lösung gewesen, danach aber Bottas meilenweit vor Wehrlein...


In den Ferrari wurden schon viele geschrieben, ich habe ihn nie dort gesehen. Für Mercedes ist er jetzt auch nur eine kurzfristige Notlösung.

Ich fand Wehrleins Leistungen hier und da durchaus gut bis sehr gut. Er hat den Manor regelmäßig ins Q2 gestellt. Trotzdem muss ich sagen, ist es generell schwer die Leistungen eines Neulings in einem schlechten Auto zu beurteilen, wenn der Teamkollege ebenso unerfahren ist. Da hast du einfach keine Anhaltspunkte, um das richtig zu beurteilen. Interessanter wird da schon seine Zukunft bei Sauber zu beobachten sein.

Die Entscheidung für Bottas kann ich trotzdem nachvollziehen. Ich sage nicht, dass das ein Fehler ist. Er ist eine sichere Wahl und wird allemal in der Lage sein, regelmäßig aufs Podium zu fahren und wenn das Auto passt wird er auch seine 2-3 Siege holen.

Ich sehe da eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

1. Bottas überrascht und fährt annähernd auf Hamilton-Niveau. Dann wird er auch 2018 im Mercedes sitzen.
2. Bottas fällt neben Hamilton ähnlich ab wie einst Kovalainen. Das kann die Konstrukteurs-WM kosten. Und dann kommen für 2018 wieder andere Fahrer ins Spiel.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 41647
Mav05 hat geschrieben:
Bottas ist aber auf jeden Fall die "bessere" Lösung als Wehrlein - sowohl für die Fans wie auch für Mercedes... Insofern - da ja Vettel/Alonso/Verstappen eigentlich immer recht unrealistisch waren - sollte man zufrieden sein!


Ich denke Bottas wird neben Hamilton wie Kovalainen 2.0
Man kann nur hoffen, dass Red Bull oder ein anderes Team Mercedes Feuer machen kann, sonst wird 2017 gähnend langweilig. Und das befürchte ich.

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 41647
formel@ hat geschrieben:
Die Sache scheint unter Dach und Fach zu sein.
Manor: tba, tba


spannend wird echt noch Manor, weil auch noch kein Mensch weiß, wer da eigentlich das Team kauft. Ich denke mal Gutiérrez ist safe, daneben könnte es aber Nasr werden, weil Haryanto scheint jetzt doch raus zu sein.
Oder es kommt doch noch ein Neuling wie Jordan King oder Antonio Giovinazzi.

Beitrag Mittwoch, 04. Januar 2017

Beiträge: 8871
Wenn Marchione zur Abwechslung mal was Vernünftiges gemacht hätte hätte er Giovinazzi bei seinem Kundenteam platziert und das Feld nicht noch dem Mercedes-Azubi überlassen...

Beitrag Donnerstag, 05. Januar 2017

Beiträge: 41647
Scheinbar zu teuer

Beitrag Montag, 09. Januar 2017

Beiträge: 2591
Interessanter Vergleichstest:
Manor 2016 vs Mercedes 2014


Bild


https://www.youtube.com/watch?v=ZUeMjJ4umxg



Bild
Was mir aufgefallen ist, ist dass Wehrlein wesentlich früher als ROS bremst.
Das Bild zeigt den Zeitpunkt als Wehrlein und ROS gerade auf die Bremse gehen.

Wehrlein Fährt etwa 8 km/h schneller als ROS durch die Kurve, muss aber 50 meter früher bremsen.
Der Manor mit Soft.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag, 09. Januar 2017

Beiträge: 21804
Und was soll daran jetzt so besonders sein?

Der Mercedes hat deutlich mehr Abtrieb in den Kurven, kann also entsprechend deutlich schneller durch die Kurven fahren. Wenn man mal die Geschwindigkeiten in den Kurven ansieht, da liegt der Unterschied bei teilweise 20-30 km/h.

Das wiederum bedeutet, dass der Manor bei gleichem Topspeed auf der Geraden vor der Kurve mehr Geschwindigkeit abbauen muss. Also bremst er früher.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2017

Beiträge: 2591
Das besondere? :roteyes:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag, 09. Januar 2017

Beiträge: 1643
formel@ hat geschrieben:
Das besondere? :roteyes:

Dann erkläre doch was du "interessant" daran findest, dass ein Rosberg im 2014 Mercedes später bremsen kann aber mit 50km/h weniger durch die Kurve fährt, als ein Wehrlein im 2016 Manor? Andere Jahre, andere Autos, andere Setups, andere Reifen, andere Bedinungen... und und und. Was also soll uns das jetzt zeigen?

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2017

Beiträge: 21804
Nun ist es offiziell: Paddy Lowe verlässt wie erwartet Mercedes.

Er darf jedoch eine gewisse Zeit lang nicht bei der Konkurrenz arbeiten. Und genau hier dürfte Mercedes dem Williams-Team entgegenkommen, wenn sie Bottas rausrücken.

Es gibt ja auch Spekulationen, dass Lowe der neue Teamchef bei Williams wird. Das halte ich für realistisch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 11. Januar 2017

Beiträge: 2591
Und was soll jetzt an diesem Posting so besonders sein?
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Vorherige

Zurück zu Die Teams

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video