Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes - W06

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 15. Dezember 2016, 19:27

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Auf das Persönliche gehe ich mal nicht ein, sondern bleibe bei den sachlichen Argumenten, denen du nicht gewachsen bist und daher mal wieder persönlich werden musst. Kennen wir ja.

Welchen "Argumenten" deinerseits soll ich nicht gewachsen sein? Ich habe doch dein Kartenhaus mal wieder einmal wegen akuter Baumängel im Fundament zum Einsturz bringen können :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Die Aufhängungen waren ein Beispiel. Es gibt mehr davon. Wenn dir Springer als Quelle nicht passt, lies andere Medien, wie Auto, Motor und Sport. Die schreiben nichts anderes.

Soso, nur ein Beispiel, dass von mir entkräftet wurde, denn entgegen deiner Behauptung es wurde dafür gesorgt, dass er gut aussah, war das im Falle der Aufhängung genau andersrum - es war ein einmaliger Fall, der direkt "aufgedeckt" wurde, Stroll wurde bestraft und hatte einen Nachteil. Da hat ihm das Team und sein dicker Geldhaufen sehr viel geholfen, du hast Recht :D

Und was genau soll es noch gegeben haben? Niemand verbietet dir hier das Wort, also sprich dich ruhig aus und liefere entsprechende Nachweise. Wir Leser würden uns freuen.

MichaelZ hat geschrieben:
Stroll ist gut, der hat es auch verdient in die F1 zu kommen. Aber dass er das auch seinen zig Testtagen auf eigenen Strecken zu verdanken hat und den enormen Summen, die Papa in ihn investiert, kann man wohl kaum leugnen. 80 Millionen Euro vor seinem ersten F1-Rennen ist schon ne Hausnummer und in der Form einfach einzigartig.

Wie sich jemand auf das Ganze vorbereitet ist allein seine Sache. Solange das alles im legalen Bereich abläuft spricht nichts dagegen. Und wenn der gute Stroll das dann eben fahrerisch auf der Strecke umsetzen konnte, sehe ich nicht woraus du ihn unbedingt einen Strick drehen willst.

Beitrag Freitag 16. Dezember 2016, 00:31

Beiträge: 20031
Dies könnte die Erklärung bzw. unter anderem ein Grund dafür sein, dass Paddy Lowe Mercedes verlassen will:

„Als ich Lewis gesagt hatte, er solle Tempo machen, hatten wir am Kommandostand eine Diskussion. Toto meinte: ‚Sag es ihm noch einmal, er tut es nicht.‘ Aber ich meinte: ‚Nein, das mach ich nicht, sonst sehe ich wie ein Schwachkopf aus‘“, erklärte Lowe bei der Autosport-Awards-Gala in London und fügte an: „Mein Argument war: Wenn er einen roten Wagen im Rückspiegel auftauchen sieht, wird er gewiss schnell genug fahren. Das gab also schon Diskussionen. Aber ich schätze, ich hatte mein Zeichen gesetzt.“

Hamilton gab später zu Protokoll, dass er die Situation zu jedem Zeitpunkt im Griff gehabt habe. Mercedes-Chefstratege James Vowles hatte da auf seinem Computer andere Informationen. „Es hat nicht mit James‘ Berechnungen übereingestimmt, dass der Fahrer nicht das richtige Tempo vorlegte, damit hatte er ein Problem“, schilderte Lowe. „Er hat also gemeint: ‚Sorge dafür, dass er Gas gibt, denn die Grafik sagt uns sonst, dass wir das Rennen verlieren werden.‘“

Im Anschluss an das Rennen dachte Mercedes über disziplinarische Maßnahmen für Hamilton nach. Sogar ein Rausschmiss soll im Raum gestanden haben. Nach dem Rücktritt von Rosberg und der schwierigen Suche nach einem Piloten ist das jedoch kein Thema mehr. „Was passiert ist, ist in Ordnung, obwohl ich Lewis die Anweisung gegeben hatte, schneller zu fahren“, sagte Lowe.

Und auch Wolff hat aus dem Vorfall gelernt: „Im Nachhinein hätte ich den letzten Call nicht mehr gemacht und hätte damit Paddy Lowe weniger exponiert“, sagte der Österreicher.


Quelle: https://www.welt.de/sport/formel1/artic ... fahrt.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 16. Dezember 2016, 16:15

Beiträge: 40295
Historiker hat geschrieben:
Soso, nur ein Beispiel, dass von mir entkräftet wurde, denn entgegen deiner Behauptung es wurde dafür gesorgt, dass er gut aussah, war das im Falle der Aufhängung genau andersrum - es war ein einmaliger Fall, der direkt "aufgedeckt" wurde, Stroll wurde bestraft und hatte einen Nachteil. Da hat ihm das Team und sein dicker Geldhaufen sehr viel geholfen, du hast Recht :D

Und was genau soll es noch gegeben haben? Niemand verbietet dir hier das Wort, also sprich dich ruhig aus und liefere entsprechende Nachweise. Wir Leser würden uns freuen.


Ich habe ein weiteres Beispiel gebracht, die Motorkennfelder. Und ich hab dich auf entsprechende Artikel hingewiesen.
Das Beispiel mit der Aufhängung zeigt vor allem eines: Stroll bekam extra Material. Jeder aus der F3-Szene kann dir das bestätigen. Aber vom Sessel aus hat der Historiker einfach den besseren Durchblick. Und wenn dem nicht so ist, dann beleidigt er halt :D)

Historiker hat geschrieben:
Wie sich jemand auf das Ganze vorbereitet ist allein seine Sache. Solange das alles im legalen Bereich abläuft spricht nichts dagegen. Und wenn der gute Stroll das dann eben fahrerisch auf der Strecke umsetzen konnte, sehe ich nicht woraus du ihn unbedingt einen Strick drehen willst.


Nun da ich ihm keinen Strick drehen will und auch nirgends behauptet habe, dass das nicht legal und fair sei, wüsste ich nicht, was du mir da jetzt Neues zu sagen hast ;)

Beitrag Freitag 16. Dezember 2016, 16:16

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Dies könnte die Erklärung bzw. unter anderem ein Grund dafür sein, dass Paddy Lowe Mercedes verlassen will:


Hö, da musst du mir mal - ganz ohne Spekulationen - erklären...

Lowe-Abwanderugsgerüchte gab es ja schon öfter (allerdings meistens im Zusammenhang mit Ferrari), dass er im November, also einem Monat vor Ablauf des Vertrags, noch keinen neuen hatten, zeigt auch, dass das wohl nicht nur an Abu Dhabi lag...

Beitrag Freitag 16. Dezember 2016, 23:14

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Ich habe ein weiteres Beispiel gebracht, die Motorkennfelder. Und ich hab dich auf entsprechende Artikel hingewiesen.
Das Beispiel mit der Aufhängung zeigt vor allem eines: Stroll bekam extra Material. Jeder aus der F3-Szene kann dir das bestätigen. Aber vom Sessel aus hat der Historiker einfach den besseren Durchblick. Und wenn dem nicht so ist, dann beleidigt er halt :D)

Du hast wie immer Fetzen in den Raum geworfen, ohne diese detailliert zu belegen. Du hast weder eine konkrete Quelle genannt, noch erklärt was genau Stroll nun für nennenswerte Vorteile gezogen haben soll. Thema Aufhängung hat sich ja nun als Nachteil herausgestellt, nachdem ich deine Springer-Version den Rest hinzufügte, um das Gesamtbild darzulegen - woraus sich dann natürlich etwas anderes ableitet, als du hier suggeriert hast :D

Zum Thema Motorenkennfelder hast du gar nichts weiter geschrieben - vermutlich weil du dazu keine Nachweise liefern kannst, sondern maximal den Hausfrauen-Tratsch aufführen könntest, den frustrierte Eltern und konkurrenierende Teams so verbreitet haben :D Soviel zu deinem "jeder aus der F3-Szene kann das bestätigen" :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Nun da ich ihm keinen Strick drehen will und auch nirgends behauptet habe, dass das nicht legal und fair sei, wüsste ich nicht, was du mir da jetzt Neues zu sagen hast ;)

Ja was wolltest du uns denn dann mitteilen? Du scheinst ja den Drang verspürt zu haben, seine Leistungen hinterfragen zu müssen.

Beitrag Sonntag 18. Dezember 2016, 18:45

Beiträge: 40295
Historiker hat geschrieben:
Du hast wie immer Fetzen in den Raum geworfen, ohne diese detailliert zu belegen. Du hast weder eine konkrete Quelle genannt, noch erklärt was genau Stroll nun für nennenswerte Vorteile gezogen haben soll. Thema Aufhängung hat sich ja nun als Nachteil herausgestellt, nachdem ich deine Springer-Version den Rest hinzufügte, um das Gesamtbild darzulegen - woraus sich dann natürlich etwas anderes ableitet, als du hier suggeriert hast :D


Wenn dir Auto, Motor und Sport nicht als konkrete Quelle reicht, weiß ich auch nicht mehr. So viel Intelligenz selbst noch bei Google neben Auto, Mootr und Sport Lance Stroll 2017 einzugeben, traue ich dir zu. Oder ist sogar das zu viel verlangt?

Also wenn du nicht weißt, was für ein Vorteil es ist, wenn die Autos im Windkanal überarbeitet werden, es extra Dämpfer und Motorkennfelder gibt etc., dann werd ichs dir kurz erklären: Stroll = besseres Auto => besseres Auto = bessere Chancen bessere Ergebnisse zu fahren => Vorteil für Stroll dank Geld. Verstanden? Gar nicht so schwer eigentlich...

Historiker hat geschrieben:
Ja was wolltest du uns denn dann mitteilen? Du scheinst ja den Drang verspürt zu haben, seine Leistungen hinterfragen zu müssen.


Wenn du den Verlauf der Diskussion nicht verstehst, sags doch gleich...
Ansonsten schau dir mal deine Beiträge zu Verstappen an, wo du ja eigentlich auch nicht willst, aber doch tust und ach ja, du halt. Es geht halt sachlich nicht, dann muss es persönlich sein, sonst hättest du es ja nicht nötig

Beitrag Sonntag 18. Dezember 2016, 19:12

Beiträge: 8283
Micha, ich schätze mal der würde noch dagegen faseln wenn ihm das der Stroll persönlich erklären würde...

Beitrag Sonntag 18. Dezember 2016, 19:47

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Dies könnte die Erklärung bzw. unter anderem ein Grund dafür sein, dass Paddy Lowe Mercedes verlassen will:


Hö, da musst du mir mal - ganz ohne Spekulationen - erklären...

Lowe-Abwanderugsgerüchte gab es ja schon öfter (allerdings meistens im Zusammenhang mit Ferrari), dass er im November, also einem Monat vor Ablauf des Vertrags, noch keinen neuen hatten, zeigt auch, dass das wohl nicht nur an Abu Dhabi lag...


Das mag sein. Abu Dhabi hat dann wahrscheinlich nur seine Meinung gefestigt.

Muss halt die Frage erlaubt sein, warum er keinen Bock mehr auf Mercedes hat. Das kann Diverse Gründe haben, aber im Rentenalter ist er noch nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 19. Dezember 2016, 01:56

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Wenn dir Auto, Motor und Sport nicht als konkrete Quelle reicht, weiß ich auch nicht mehr. So viel Intelligenz selbst noch bei Google neben Auto, Mootr und Sport Lance Stroll 2017 einzugeben, traue ich dir zu. Oder ist sogar das zu viel verlangt?

Also wenn du nicht weißt, was für ein Vorteil es ist, wenn die Autos im Windkanal überarbeitet werden, es extra Dämpfer und Motorkennfelder gibt etc., dann werd ichs dir kurz erklären: Stroll = besseres Auto => besseres Auto = bessere Chancen bessere Ergebnisse zu fahren => Vorteil für Stroll dank Geld. Verstanden? Gar nicht so schwer eigentlich...

Mein Fehler, ich hätte natürlich wissen müssen, dass du als Springer-Journalist es mit Nachweisen und Quellen nicht so hast. Ein in den Raum geworfener Name ist zumindest nichts, was eine Aussage irgendwie belegt oder stützt, dazu solltest du schon konkret ein Zitat oder eben eine Verlinkung zu deinen Ausführungen beifügen.

Ich kann mir aber denken auf welchen Artikel du dich beziehst und wie immer nennt der werte Herr Schmidt in seinen Märchenstunden keine einzige Quelle. All das hat in etwa soviel Wert wie deine Currywurst-Story die du uns uns hier mal zur Belustigung offenbart hattest :lol: Der gute Schmidt spekuliert in dem Artikel ohne Ende und hat dort wohl den Fahrerlager-Tratsch der frustrierten Eltern der konkurrierenden Bubies als Story verkauft. Und ein Springer-Journalist springt drauf an und will die ultimative Wahrheit dadurch kennen :lol: :lol: :lol:

Nochmal. Du hattest die Aufhängung benannt, die einzig dazu führte, dass Stroll im Quali disqualifiziert wurde und einen erheblichen Nachteil hatte. Das sind Fakten die man nachprüfen kann. All das was du jetzt hier von dir gibst, sind nichts als Mutmaßungen die du zum einen weder belegen, noch zum anderen den angeblichen Vorteil auf einen Fahrer daraus schlussfolgern kannst.

MichaelZ hat geschrieben:
Wenn du den Verlauf der Diskussion nicht verstehst, sags doch gleich...
Ansonsten schau dir mal deine Beiträge zu Verstappen an, wo du ja eigentlich auch nicht willst, aber doch tust und ach ja, du halt. Es geht halt sachlich nicht, dann muss es persönlich sein, sonst hättest du es ja nicht nötig

Oh, es wird wieder mal ausgewichen und beleidigt - etwas ganz neues von deiner Wenigkeit, sobald man in der Ecke steht :D

Beitrag Montag 19. Dezember 2016, 16:05

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Muss halt die Frage erlaubt sein, warum er keinen Bock mehr auf Mercedes hat. Das kann Diverse Gründe haben, aber im Rentenalter ist er noch nicht.


Meine Theorie: Er ist genau deswegen gegangen, wieso auch Brawn gegangen ist - weil Wolff und Brawn neben Wolff/Lauda einfach kaum Macht haben. Sowas ist wohl weniger interessant. Wenn Allison kommt, wird er mehr Techniker als Teamchef sein.

Beitrag Montag 19. Dezember 2016, 16:07

Beiträge: 40295
Historiker hat geschrieben:
Ich kann mir aber denken auf welchen Artikel du dich beziehst und wie immer nennt der werte Herr Schmidt in seinen Märchenstunden keine einzige Quelle. All das hat in etwa soviel Wert wie deine Currywurst-Story die du uns uns hier mal zur Belustigung offenbart hattest :lol: Der gute Schmidt spekuliert in dem Artikel ohne Ende und hat dort wohl den Fahrerlager-Tratsch der frustrierten Eltern der konkurrierenden Bubies als Story verkauft. Und ein Springer-Journalist springt drauf an und will die ultimative Wahrheit dadurch kennen :lol: :lol: :lol:


Also Springer-Journalisten sind blöd, die direkte Konkurrenz schreibt auch nur Mist und dass es entsprechende Berichte auch auf seriösen britischen Medienportalen wie Autosport gab, das tut gar nichts zur Sache. Dass man sich solche Informationen auch von konkreten Gesprächen an der Strecke holt, auch das ist einfach nur unwichtig. Viel wichtiger ist die Sesselweisheit von Historiker: Stroll hatte das gleiche Material wie die Teamkollegen. Punkt. :drink:

Beitrag Montag 19. Dezember 2016, 18:43

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Also Springer-Journalisten sind blöd, die direkte Konkurrenz schreibt auch nur Mist und dass es entsprechende Berichte auch auf seriösen britischen Medienportalen wie Autosport gab, das tut gar nichts zur Sache. Dass man sich solche Informationen auch von konkreten Gesprächen an der Strecke holt, auch das ist einfach nur unwichtig. Viel wichtiger ist die Sesselweisheit von Historiker: Stroll hatte das gleiche Material wie die Teamkollegen. Punkt. :drink:

Fassen wir zusammen.

Nachweise kann der werte MichaelZ nicht liefern. Es wird vom einen "Journalisten" auf den nächsten verwiesen. Woher die angeblichen Informationen stammen, bleibt das Geheimnis der Journale, von daher sind kritische Nachfragen unerwünscht und werden lieber spöttisch kommentiert. Ja, sowas nenne ich handfesten Journalismus :lol:

Auf Autosport gab es diesbzgl. keinen Artikel, der solchen Unsinn behauptete.

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 12:29

Beiträge: 2591
2017 aero rules won’t catch Mercedes out – Brawn

Mercedes konnte sich wahrscheinlich sehr frühe auf das 2017 Fahrzeug konzentrieren, so Brawn.

Somit könnte die Dominanz der Silberpfeile eventuell weiterbestehen, zumindest aber konkurrenzfähig bleiben.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 15:24

Beiträge: 40295
Historiker hat geschrieben:
Fassen wir zusammen.

Nachweise kann der werte MichaelZ nicht liefern. Es wird vom einen "Journalisten" auf den nächsten verwiesen. Woher die angeblichen Informationen stammen, bleibt das Geheimnis der Journale, von daher sind kritische Nachfragen unerwünscht und werden lieber spöttisch kommentiert. Ja, sowas nenne ich handfesten Journalismus :lol:

Auf Autosport gab es diesbzgl. keinen Artikel, der solchen Unsinn behauptete.


Fassen wir zusammen: Du hattest von Stroll keine Ahnung, als ich dich daraufhin wies, mit welcher Intensivität und mit wie viel Geld der Junge auf die F1 vorbereitet wurde und welche Vorteile in der Formel 3 er genoss, hast du recherchiert, festgestellt, das ich Recht habe und jetzt bleibt dir nichts mehr anderes über, als das alles nur als bloßes haltloses Geschwätz hinzustellen.

Fakt ist: Stroll hatte in mehreren Bereichen ein verbessertes Auto gegenüber seinen Konkurrenten. Ich habe ein Beispiel gegeben, wo man das offiziell auch sah, weil es eben zu einer Disqualifikation führte. Wenn du so naiv bist und vom Sessel aus glaubst, das war nur eine Ausnahme, dann glaub das weiterhin :lol:

Du kannst dich mit mehreren Leuten aus der Formel 3 mal unterhalten, die können dir da alle Geschichtchen erzählen. Und wieso sollten sie das tun? Bei Verstappen, Ocon oder wem auch immer in der Vergangenheit gab es diese Geschichten ja auch nicht.

Aber ja, glaub weiterhin, dass Stroll dasselbe Material und Voraussetzungen hatte wie seine Konkurrenten und Teamkollegen. :D :drink:

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 16:18

Beiträge: 1061
Was bringt es denn eine bessere Radaufhängung zu haben wenn man dann disqualifiziert wird? Das ist doch kein Vorteil

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 18:15

Beiträge: 20031
formel@ hat geschrieben:
2017 aero rules won’t catch Mercedes out – Brawn

Mercedes konnte sich wahrscheinlich sehr frühe auf das 2017 Fahrzeug konzentrieren, so Brawn.

Somit könnte die Dominanz der Silberpfeile eventuell weiterbestehen, zumindest aber konkurrenzfähig bleiben.


Evtl, könnte, hätte, wäre, wenn......bei dem was du hier sonst so von dir gibst müsste ich dich jetzt eigentlich nach Quellen und Belegen fragen.

Aber zum Thema:

Wer rechnet denn schon ernsthaft damit, dass Mercedes 2017 hinterherfahren wird???

Natürlich ist der Weltmeister auch immer DER Topfavorit für das nächste Jahr oder zumindest jemand, bei dem man von Siegfähigkeit ausgehen muss.

Und natürlich war man in der letzten Saison in einer komfortablen Situation und hatte Spielraum, die Kapazitäten frühzeitig auf das 2017er Auto zu verlagern.

Aber auch Red Bull muss man auf der Rechnung haben, weil Newey wieder mehr eingebunden ist als bei den letzten Autos. Und weil Red Bull (dank Newey) auch 2009 bei der der letzten großen Reglementsänderung sehr stark war. Damals hatte man den endgültigen Aufstieg zur Siegfähigkeit und zum WM-Aspiranten geschafft.

Auch Ferrari muss man auf der Rechnung haben, wobei ich persönlich da etwas pessimistischer bin als bei Red Bull.

Selbst McLaren-Honda traue ich einen Sprung zu, schon allein wegen der Abschaffung des Token-Systems.


Ich persönlich erwarte einen Zweikampf zwischen Mercedes und Red Bull. Und hoffe, dass Ferrari auch mitmischen kann, was angesichts der fragwürdigen Personalpolitik im technischen Bereich aber eher fraglich ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 18:37

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Fassen wir zusammen: Du hattest von Stroll keine Ahnung, als ich dich daraufhin wies, mit welcher Intensivität und mit wie viel Geld der Junge auf die F1 vorbereitet wurde und welche Vorteile in der Formel 3 er genoss, hast du recherchiert, festgestellt, das ich Recht habe und jetzt bleibt dir nichts mehr anderes über, als das alles nur als bloßes haltloses Geschwätz hinzustellen.

Also was ich festgestellt habe war, dass du zum einen falsche Dinge in die Welt gesetzt hast, dich auf einen fragwürdigen Artikel beziehst, der keinerlei Erkenntnisse über die Informationsherkunft bereitstellt und dass du nach Aufdecken deiner mangelnden journalistischen Fähigkeiten in deine bekanntes Muster verfallen bist, alles abzustreiten, abzulenken und den Diskussionspartner versuchst Ahnungslosigkeit anzudichten - was man allein daran sieht, dass du hier wieder planlos behauptest, ich hätte von Stroll keine Ahnung :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Fakt ist: Stroll hatte in mehreren Bereichen ein verbessertes Auto gegenüber seinen Konkurrenten. Ich habe ein Beispiel gegeben, wo man das offiziell auch sah, weil es eben zu einer Disqualifikation führte. Wenn du so naiv bist und vom Sessel aus glaubst, das war nur eine Ausnahme, dann glaub das weiterhin :lol:

Fakt ist, dass du dazu keine Belege liefern kannst. Bei der Radaufhängung wurde er direkt disqualifiziert, ob diese überhaupt besser war als die der anderen steht in den Sternen und unterm Strich hatte er davon einen klaren Nachteil.

MichaelZ hat geschrieben:
Du kannst dich mit mehreren Leuten aus der Formel 3 mal unterhalten, die können dir da alle Geschichtchen erzählen. Und wieso sollten sie das tun? Bei Verstappen, Ocon oder wem auch immer in der Vergangenheit gab es diese Geschichten ja auch nicht.

Na dann nenne doch endlich mal ein paar konkrete Namen. Welche Leute bei Prema, der Rennleitung oder den Ausrüstern haben Geschichten parat? Kommt da was? Nein kommt nichts :D

MichaelZ hat geschrieben:
Aber ja, glaub weiterhin, dass Stroll dasselbe Material und Voraussetzungen hatte wie seine Konkurrenten und Teamkollegen. :D :drink:

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass er die gleichen Voraussetzungen wie die anderen hatte. Seine Unbeschwertheit was das Finanzielle anbelangt, hat natürlich einiges leichter gemacht, weil es einfach Türen öffnet. Sportlich hat er sich aber allein durchgesetzt.

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 21:12

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
2017 aero rules won’t catch Mercedes out – Brawn

Mercedes konnte sich wahrscheinlich sehr frühe auf das 2017 Fahrzeug konzentrieren, so Brawn.

Somit könnte die Dominanz der Silberpfeile eventuell weiterbestehen, zumindest aber konkurrenzfähig bleiben.


Evtl, könnte, hätte, wäre, wenn......bei dem was du hier sonst so von dir gibst müsste ich dich jetzt eigentlich nach Quellen und Belegen fragen.


Welche Belege und Quellen braucht denn der Forentroll-XXL, vielleicht kann ich ja doch weiterhelfen?
Belege für Vermutungen oder was genau? Habe ich behauptet das Fahrzeug wird überlegen sein?

Natürlich ist der Weltmeister auch immer DER Topfavorit für das nächste Jahr oder zumindest jemand, bei dem man von Siegfähigkeit ausgehen muss.


Eine typische Ausführung des Forentrolls-XXL, einfach mal wieder reinblähen.
Warum ist denn "DER Weltmeister NATÜRLICH IMMER Topfavorit", wenn in der Vergangenheit einige Weltmeister in der anschließenden Saison ordentlich Federn ließen und erst recht, wenn das Reglement geändert wurde.
:oops:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 20. Dezember 2016, 21:40

Beiträge: 20031
Scherzkeks.

Nenn mir doch mal bitte ein Jahr in dem man davon ausging, dass der amtierende Weltmeister im folgenden Jahr nicht konkurrenzfähig sein würde. :lol: :lol: :lol:

Natürlich kommt es nicht immer so wie man es erwartet.

Aber hat 2008 irgendjemand vorhergesehen, dass McLaren und Ferrari im Folgejahr so schwach sein würden und dass das Loserterm Honda bzw. das daraus hervorgehende Privatteam die WM holen würde???
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 18:40

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
Scherzkeks.

Nenn mir doch mal bitte ein Jahr in dem man davon ausging, dass der amtierende Weltmeister im folgenden Jahr nicht konkurrenzfähig sein würde. :lol: :lol: :lol:


Ich weißß ja nicht wen du mit "man" meinst.
2006 ging man nicht davon aus, dass der Weltmeister die darauf folgende Saison wieder zuschlagen wird. Deshalb ging ja Alonso zu Mclaren.
:lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:07

Beiträge: 20031
formel@ hat geschrieben:
Ich weißß ja nicht wen du mit "man" meinst.
2006 ging man nicht davon aus, dass der Weltmeister die darauf folgende Saison wieder zuschlagen wird. Deshalb ging ja Alonso zu Mclaren.
:lol:


Soso, "man" ist also Alonso. :lol: :lol: :lol:

Dummerweise hat der Alonso aber schon 2005 bei McLaren unterschrieben. Für das übernächste Jahr. Ohja, ich bin sicher der Alonso hat das Kräfteverhältnis von 2007 schon 2005 vorhergesehen.

Der Alonso...ähhh....entschuldige, natürlich "man" hat dann ja auch vorhergesehen, dass Renault 2008 ein Bombenauto bauen würde und ist daher zurück zu Renault. 2009 hat "man" dann vorhergesehen dass Ferrari 2010 alle abkocht und 2014 hat "man" dann erkannt, dass McLaren im nächsten Jahr allen um die Ohren fährt. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:21

Beiträge: 2591
Hör auf mit den Märchen und spring nicht immer hin und her.
Also ist meine Behauptung falsch und 2006 war Renault der WM Favorit für 2007, richtig?

:lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:41

Beiträge: 20031
Renault war sicherlich einer DER Favoriten. Natürlich hatte Renault damals den Nachteil, dass ihr WM-Fahrer das Team verlassen hat. Da mag es sicher Stimmen gegeben haben die gesagt haben "ohne Alonso geht es bergab".

Schließlich sprechen wir von genau jenem Team, das auch 1996 nach dem Abgang des eigenen Doppeltweltmeisters abgestiegen ist. :wink:

Wir halten also fest: Mercedes ist für 2017 natürlich nicht mehr Favorit, denn auch sie wurden ja von ihrem WM-Fahrer verlassen, so wie Benetton 1995/1996 und Renault 2006/2007. :D :D :D

Tut mir leid, dass ich auf der falschen Fährte war. Du hast natürlich vollkommen Recht. Ohne Rosberg ist Mercedes ganz sicher kein Favorit. Mein Fehler, SORRY!!! :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 22:49

Beiträge: 2591
Renault war überhaupt nicht einer der WM-Favoriten für 2007 und somit ist deine Behauptung:
"Natürlich ist der WM immer Favorit" Falsch und PUNKT :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:37

Beiträge: 40295
Historiker hat geschrieben:
Na dann nenne doch endlich mal ein paar konkrete Namen. Welche Leute bei Prema, der Rennleitung oder den Ausrüstern haben Geschichten parat? Kommt da was? Nein kommt nichts :D


Hast du auch nur einmal da mal mit irgendjemanden, der es wissen könnte, drüber geredet? Nein?
Ja dann glaub weiter, dass Stroll die gleichen Vorraussetzungen hatte wie alle anderen, wenn das dein Stolz unbedingt verlangt.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video