Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes AMG Petronas F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Di Apr 03, 2018 5:39 pm

Beiträge: 2428
formelchen hat geschrieben:
Na wenn er soviel schneller konnte, warum hat er denn dann den Kampf gegen den Seb aufgegeben? Hast du darauf auch eine Antwort??


:roteyes:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Fr Apr 20, 2018 6:13 pm

Beiträge: 2428
formelchen hat geschrieben:
Nun ich denke Mercedes ist auf dem absteigenden Ast. Mit Rosberg ist ihr wichtigster Entwicklungsfahrer gegangen, von dem der Lewis ja auch gern mal das Setup kopierte.

Dazu der Abgang von Lowe und der Zugang von Allison, der bei Ferrari auch keine Bäume ausgerissen hat. Es gab da nunmal ein paar personelle Veränderungen in letzter Zeit und die zeigen jetzt so langsam Wirkung.


Wir wollen doch dieses so wichtige Statement nicht unbemerkt verschwinden lassen, deshalb noch schnell in den richtigen Thread legen!

---------------
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Fr Apr 20, 2018 8:20 pm

Beiträge: 17308
Ich weiß du willst vieles nicht wahrhaben. Aber Mercedes war 2017 schon auf dem absteigenden Ast, wenn man Punkte, Siege etc. mit den Jahren davor vergleicht. Klar hat es am Ende noch für die WM gereicht, aber die Fahrer-Vize-WM hat man 2017 schon nicht mehr geholt und die nackten Zahlen, also Punkte, Siege etc. lügen nunmal nicht.

Aber das habe ich dir ja schon 20 mal vorgerechnet, dein Intellekt reicht leider nicht das nachzuvollziehen. Dein Gequake wird frühestens anders klingen, wenn dann wirklich mal die WM futsch ist, was dieses Jahr durchaus passieren könnte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Apr 20, 2018 10:22 pm

Beiträge: 2428
Ja ja, ist schon klar, Mercedes sitzt auf dem absteigenden Ast- das hast du bereits 2015 angedeutet und gesagt:

formelchen hat geschrieben:
Jetzt müssen Wolff und Lauda kleinere Brötchen backen. Vor allem sieht man jetzt, wo man ohne Ross Brawn steht, von dessen Vorarbeit man 2014 noch profitiert hat.


2015, 2016 und 2017 gewann Mercedes beide WM-Titel vorzeitig :D
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Fr Jun 01, 2018 2:17 pm

Beiträge: 37547
Jetzt hat Wolff ja zugegeben, dass Ocon in Monaco Hamilton vorbeilassen musste. Stallorder jetzt also schon zwischen den Teams. Ganz schwach...

Beitrag Fr Jun 01, 2018 3:12 pm

Beiträge: 17308
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt hat Wolff ja zugegeben, dass Ocon in Monaco Hamilton vorbeilassen musste. Stallorder jetzt also schon zwischen den Teams. Ganz schwach...


Aber sowas kennt Mercedes ja schon bestens aus der DTM.

Nach den Rennen stellen sie sich dann vor die Weltpresse und reden davon, wie sportlich sie und ihr Konzern doch sind.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Jun 01, 2018 3:54 pm

Beiträge: 2428
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt hat Wolff ja zugegeben, dass Ocon in Monaco Hamilton vorbeilassen musste. Stallorder jetzt also schon zwischen den Teams. Ganz schwach...


Jeder versucht das beste für sein Team heraus zu holen. RB bekam in der Vergangenheit mehrfach Schützenhilfe von STR, das hat auch keinen gestört.

Wäre statt FI ein Renault oder Haas gewesen, wäre HAM höchstwahrscheinlich gar nicht erst rein gekommen, das dürfte auch klar sein.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Fr Jun 01, 2018 10:19 pm

Beiträge: 17308
formel@ hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt hat Wolff ja zugegeben, dass Ocon in Monaco Hamilton vorbeilassen musste. Stallorder jetzt also schon zwischen den Teams. Ganz schwach...


Jeder versucht das beste für sein Team heraus zu holen. RB bekam in der Vergangenheit mehrfach Schützenhilfe von STR, das hat auch keinen gestört.


Naja der Vergleich passt nicht so ganz, denn STR hat ja den gleichen Eigentümer wie Red Bull.

Zudem gab es schon Situationen in denen die Torro Rosso einen Red Bull behindert haben.

formel@ hat geschrieben:
Wäre statt FI ein Renault oder Haas gewesen, wäre HAM höchstwahrscheinlich gar nicht erst rein gekommen, das dürfte auch klar sein.


Reine Spekulation. Der Hammie stoppte als erster, weil er große Probleme mit den Hypersofts hatte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Jun 03, 2018 6:01 pm

Beiträge: 2428
formelchen hat geschrieben:
Naja der Vergleich passt nicht so ganz, denn STR hat ja den gleichen Eigentümer wie Red Bull.
Zudem gab es schon Situationen in denen die Torro Rosso einen Red Bull behindert haben.



Ja und? Die Beziehungen von MER zu FI und Ocon reichen für ein Vorbeilassen aus, genauso verhält es sich bei RB/STR- Punkt

Wäre statt FI ein Renault oder Haas gewesen, wäre HAM höchstwahrscheinlich gar nicht erst rein gekommen, das dürfte auch klar sein.
formelchen hat geschrieben:
Reine Spekulation. Der Hammie stoppte als erster, weil er große Probleme mit den Hypersofts hatte.


Deine Aussage ist ebenfalls reine Spekulation.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag So Jun 03, 2018 6:12 pm

Beiträge: 1641
formel@ hat geschrieben:
Deine Aussage ist ebenfalls reine Spekulation.

Also so viel wie dein Zweitheld per Funk am jammern war und er Zeit gegenüber Ricciardo und Vettel veror, ist dieser Rückschluss schon mehr als nur Spekulation, zumal in Monaco niemand sonderlich daran interesiert ist, die Boxenstopps zu eröffnen, zwecks Trackposition. Aber gut, es war nicht zu erwarten, dass unser Foren-Pöbel sich in solch strategischen Elementen gut auskennt ;)

Beitrag So Jun 03, 2018 9:29 pm

Beiträge: 17308
formel@ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Naja der Vergleich passt nicht so ganz, denn STR hat ja den gleichen Eigentümer wie Red Bull.
Zudem gab es schon Situationen in denen die Torro Rosso einen Red Bull behindert haben.



Ja und? Die Beziehungen von MER zu FI und Ocon reichen für ein Vorbeilassen aus, genauso verhält es sich bei RB/STR- Punkt

Wäre statt FI ein Renault oder Haas gewesen, wäre HAM höchstwahrscheinlich gar nicht erst rein gekommen, das dürfte auch klar sein.


Reine Spekulation.

Der Hammie ist ja auch reingekommen, weil seine Reifen ihm nicht mehr gefallen haben und der Stopp aus seiner Sicht nötig war.

Aber ist ja gut zu wissen, dass Force India nun auch für Mercedes fährt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Jun 13, 2018 4:59 pm

Beiträge: 17308
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt hat Wolff ja zugegeben, dass Ocon in Monaco Hamilton vorbeilassen musste. Stallorder jetzt also schon zwischen den Teams. Ganz schwach...


Seitens Force India wird das nun klar dementiert. Wir werden wohl nie die Wahrheit erfahren in dieser Sache.


Der frühe Boxenstopp von Lewis Hamilton beim GP Monaco war eine riskante Nummer. Hamilton fiel dadurch hinter Esteban Ocon und hätte so wertvolle Zeit auf seinen direkten Gegner Kimi Räikkönen verlieren können. Doch Ocon machte bereitwillig Platz, als er den Mercedes von hinten anrauschen sah. Angeblich kam der Befehl zum Platzmachen direkt aus der Mercedes-Box. Und Force India musste gehorchen. Verschwörungstheoretiker brachten das mit unbezahlten Motor-Rechnungen in Verbindung. Das sorgte bei Formel-1-Chef Chase Carey, FIA-Präsident Jean Todt und einigen Teams Verstimmung. Force-India-Sportdirektor Otmar Szafnauer wehrt sich: „Unsere Piloten haben generell die Anweisung, schnellere Fahrer, gegen die sie nicht direkt kämpfen, vorbeizulassen. Sich gegen einen Hamilton zu verteidigen, der sowieso vor uns ins Ziel kommt, kostet nur Zeit. Unser Gegner in Monaco hieß Alonso. McLaren wollte uns mit einem frühen Boxenstopp austricksen. Für uns hat jedes Zehntel gezählt. Wenn sich Ocon gegen Hamilton wehrt, kann er pro Runde zwischen zwei Zehnteln und zwei Sekunden verlieren.“

Quelle: AMS
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Jun 14, 2018 9:50 pm

Beiträge: 37547
Wolff hats ja schon bestätigt. Force India versucht jetzt schlechte Presse abzwenden. Das können sie grad gar nicht brauchen.

Beitrag Mi Jun 20, 2018 2:37 pm

Beiträge: 37547
Mercedes muss in Frankreich liefern. Wenn sie da Probleme mit Ferrari haben werden, denke ich, werden sie die WM erstmals seit 2013 wieder verlieren.

Beitrag Do Jun 21, 2018 7:02 pm

Beiträge: 17308
Jetzt ist es wohl doch wieder offen, ob Mercedes dieses Wochenende die Update-Motoren bringt. Eine Entscheidung soll erst morgen fallen.

Ansonsten muss man wohl neue Motoren mit technischem Stand der ersten 7 Rennen einbauen, die man dann auch logischerweise weitere 5-6 Rennen nutzen müsste, will man straffrei bleiben.

Wenn das so kommt, ist das sicher ein messbarer Nachteil.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Jun 22, 2018 3:39 pm

Beiträge: 37547
So wie es aussieht sind es aber die neuen Motoren - da hat sich wer bei Force India verplappert.

Beitrag Mo Jul 02, 2018 8:35 am

Beiträge: 37547
Zwei Ausfälle technischer Natur für Mercedes - das hatten sie zuletzt in Monza 1955...

Beitrag Mo Jul 02, 2018 9:20 am

Beiträge: 17308
Tja nachdem uns Automatix vor einigen Wochen bei einem Ferrari-Defekt noch gesagt hat dass Ferrari zu sehr ans Limit geht, um Mercedes zu ärgern, sieht es derzeit eher anders aus. Schon der 3. technische Ausfall dieses Jahr....

Man sieht nun, dass bei Mercedes auch nur mit Wasser gekocht wird. Und sie operieren genauso am Limit wie die anderen Teams. Die Reserven sind aufgebraucht, der einst große Vorsprung ist weg....

Dennoch: auch bei Ferrari wird es noch Ausfälle geben, das ist klar. Kein Team ist unfehlbar.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Jul 02, 2018 7:57 pm

Beiträge: 37547
Na mal schaun, Hamilton ist jetzt 33 Mal in Folge ins Ziel und in die Punkte gekommen. Kann mir gut vorstellen, dass das Vettel auch schaffen könnte. Vielleicht nicht 33 Mal, aber zwölf Rennen muss er noch durchhalten - das könnte schon klappen. Wenn er nicht wieder am Start Mist baut.

Beitrag Mi Jul 04, 2018 11:51 pm

Beiträge: 2428
MichaelZ hat geschrieben:
Na mal schaun, Hamilton ist jetzt 33 Mal in Folge ins Ziel und in die Punkte gekommen. Kann mir gut vorstellen, dass das Vettel auch schaffen könnte. Vielleicht nicht 33 Mal, aber zwölf Rennen muss er noch durchhalten - das könnte schon klappen. Wenn er nicht wieder am Start Mist baut.


Können ja, aber es ist sehr unwahrscheinlich.

Hamilton ist in der Tat, derjenige der am öftesten (33 mal) ohne Unterbrechung in die Punkte fuhr, aber sich auch nur 33 mal ohne Unterbrechung klassifizierte. Absolut hält Heildfeld in der Kategorie "Klassifizierung ohne Unterbrechung" den Rekord - 41 Zielankünften bzw. Klassifizierung an einem Stück, gefolgt von Perez, Button und Hamilton. Vettel rangiert da auf Platz 9 mit 27 Klassifizierung ohne Unterbrechung von 2014-2015

Ich kann mir schwer vorstellen, dass VET das erreichen oder überbieten kann. denn er liegt stand Österreich bei 13 Klassifizierungen und 13 Zieleinkünfte. Er müsste 20 weitere Klassifizierungen schaffen, das allein ist schon eine Mammutaufgabe, geschweige davon, dass er konstant 20 weitere mal in die Punkte fährt.
Für diese Saison hält er momentan den Rekord und ist der einzige, der immer in die Punkte fuhr, das bedeutet statistisch da kommt bald was.

Ich lehne mich gerne an förmchen´s Spruch: ich hoffe das gleicht sich aus und alle Fahrer sind gleichermaßen von technischen Defekten betroffen. :D)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Do Jul 05, 2018 8:00 am

Beiträge: 17308
formel@ hat geschrieben:
Für diese Saison hält er momentan den Rekord und ist der einzige, der immer in die Punkte fuhr, das bedeutet statistisch da kommt bald was.


Ich gebe dir in diesem Punkt zwar Recht. Aber Statistiken greifen halt auch nicht immer, denn beim Lewis kam in diesem Punkt das ganze Jahr 2017 nichts und 2018 hat es ja auch recht lang gedauert, bis da mal etwas kaputt ging.

Aber ja, sicher wird Vettel nicht das ganze Jahr verschont bleiben. Kimi hat es ja auch schon erwischt.

formel@ hat geschrieben:
Ich lehne mich gerne an förmchen´s Spruch: ich hoffe das gleicht sich aus und alle Fahrer sind gleichermaßen von technischen Defekten betroffen. :D)


Siehe oben. Man kann das zwar hoffen, aber am Ende einer Saison stellt man meistens doch fest, dass der eine Fahrer mehr Glück mit der Technik hatte als der andere, wie ja das Beispiel Hamilton 2017 bestens zeigt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Jul 12, 2018 5:45 pm

Beiträge: 17308
Mercedes laufen die führenden Ingenieure davon - oder zumindest ziehen sich einige zurück.

Aldo Costa will ab 2019 nur noch als Berater gelegentlich zur Verfügung stehen, er will mehr Zeit mit seiner Familie in Italien.

Performance-Direktor Ellis will ein Sabbatjahr einlegen.

Und wie schon vor kurzem bekannt wurde, wechselt mit Harmann ein wichtiger Mann zu Renault, er war zuständig für den Einbau der Antriebseinheit, Design des Getriebes usw.

Quelle: https://www.motorsport-total.com/formel ... k-18071210
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Jul 13, 2018 1:45 am

Beiträge: 37547
Ich bin ja der Meinung, dass Einzelpersonen im Zeitalter der Computer nicht mehr so wichtig sind, dennoch sieht man, dass das Superteam zu bröckeln scheint.

Beitrag Fr Jul 13, 2018 6:47 am

Beiträge: 7295
Beim technischen Aspekt wohl eher nicht - bei der Struktur einer 700-Mann-Truppe halt schon...

Beitrag Fr Jul 13, 2018 10:42 am

Beiträge: 17308
MichaelZ hat geschrieben:
Ich bin ja der Meinung, dass Einzelpersonen im Zeitalter der Computer nicht mehr so wichtig sind, dennoch sieht man, dass das Superteam zu bröckeln scheint.


Als Newey sich zeitweise zurückgezogen hatte, schwächelte Red Bull schon etwas mehr als jetzt, wo er wieder komplett zurück ist. War jedenfalls mein Eindruck.

Computer müssen ja auch richtig bedient und genutzt werden. Also ich denke schon dass führende Ingenieure sehr wichtig sind, auch als Person. Das muss natürlich nicht automatisch schlecht für Mercedes sein. Vielleicht sind die Ersatzmänner genauso gut....aber oftmals sind personelle Veränderungen in solchen Positionen eben doch mit Folgen verbunden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron