Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Silly-Season 2020

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 22. August 2019, 16:46

Beiträge: 8283
Klingt recht realistisch - aber letztlich 2 Änderungen, ein Rückkehrer und ein Rookie - das dürfte rekordverdächtig langweilig sein...

Beitrag Donnerstag 29. August 2019, 06:29

Beiträge: 40295
Solche Transferjahre gibt es aber leider.

Beitrag Donnerstag 29. August 2019, 06:49

Beiträge: 496
Warum leider?

Beitrag Donnerstag 29. August 2019, 17:50

Beiträge: 20031
Na das hat sich ja abgezeichnet...Bottas bleibt, Ocon zu Renault. Umgekehrt wäre mir lieber gewesen....

Für Hülk wird es eng. Ihm bleibt nur noch Haas. Wenn Günther Steiner halbwegs bei Verstand ist, wirft er Grosjean raus und setzt Hülk ins Auto. Darauf scheint es auch hinaus zu laufen, Grosjean hat bereits gesagt er schaue sich auch anderweitig um.

Ich denke aber, wie schon im Bottas-Thread geschrieben, dass mehr dahinterstecken könnte. Nämlich ein Wechsel von Verstappen zu Mercedes 2021. Man hätte Ocon dann nach einem Jahr wieder rauskicken müssen und dieses Risiko wollte man wohl nicht eingehen. Oder Ocon selbst wollte das nicht eingehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 31. August 2019, 03:29

Beiträge: 40295
bredy hat geschrieben:
Warum leider?


Ich finds schon spannend, wenn Fahrer das Team wechseln und sich neue Herausforderungen stellen. Hamilton fährt immerhin schon seit sieben Jahren für Mercedes, Vettel schon seit fünf für Ferrari, Verstappen immerhin schon seit vier für Red Bull. Wegen mir kann sich da schon mal was tun. Wird es 2021 wohl auch.

Beitrag Samstag 31. August 2019, 03:38

Beiträge: 40295
Pérez also für drei weitere Jahre bei Racing Point.

Damit sieht es derzeit so aus:

Mercedes: Hamilton - Bottas
Ferrari: Vettel - Leclerc
Red Bull: Verstappen - Albon (?)
McLaren: Sainz - Norris
Toro Rosso: Kvyat (?) - Gasly (?)
Renault: Ricciardo - Ocon
Alfa Romeo: Räikkönen - Giovinazzi (?)
Racing Point: Pérez - Stroll (?)
Haas: Magnussen - Hülkenberg (?)
Williams: Russell - Latifi (?)

Beitrag Sonntag 1. September 2019, 20:14

Beiträge: 496
MichaelZ hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Warum leider?


Ich finds schon spannend, wenn Fahrer das Team wechseln und sich neue Herausforderungen stellen. Hamilton fährt immerhin schon seit sieben Jahren für Mercedes, Vettel schon seit fünf für Ferrari, Verstappen immerhin schon seit vier für Red Bull. Wegen mir kann sich da schon mal was tun. Wird es 2021 wohl auch.


Nunja, guck dir die Vertragslaufzeiten von den genannten an. Dann ist es keine Überraschung, und dementsprechend kann es auch keine Enttäuschung sein, dass nichts passiert.

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 21:46
L L

Beiträge: 393
MichaelZ hat geschrieben:
Pérez also für drei weitere Jahre bei Racing Point.

Damit sieht es derzeit so aus:

Mercedes: Hamilton - Bottas
Ferrari: Vettel - Leclerc
Red Bull: Verstappen - Albon (?)
McLaren: Sainz - Norris
Toro Rosso: Kvyat (?) - Gasly (?)
Renault: Ricciardo - Ocon
Alfa Romeo: Räikkönen - Giovinazzi (?)
Racing Point: Pérez - Stroll (?)
Haas: Magnussen - Hülkenberg (?)
Williams: Russell - Latifi (?)


Albon hat in seinem ersten Rennen mit Red Bull überzeugt, daher glaube ich, dass Red Bull und Toro Rosso 2020 so weiter machen. Auch Stroll wird wohl fix sein. Giovinazzi hat in Spa ein gutes Ergebnis weggeworfen, aber ich denke, dass auch er noch eine weitere Saison bleiben wird. Bleiben dann nur noch jeweils ein Cockpit bei Haas und Williams übrig, was jetzt nicht sonderlich interessant ist, die Top Teams sind wohl schon fix. Es wird langsam Zeit für Silly-Season 2021 :D)
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 5. September 2019, 07:49

Beiträge: 40295
Kannst du gern schon mal eröffnen.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 09:39

Beiträge: 496
Hass hat nun die Paarung Magnussen und Grosjean für nächstes Jahr bestätigt.
Für mich überraschend aber scheinbar möchte man auf Kontinuität setzen.

Für Hülkenberg bleibt nun nur noch Alfa oder?
Die Aussage von Renault, dass man die Verspflichtung von Ocon mit besten Gewissen machen konnte, da man angeblich wüsste dass Hülkenberg bereits ein anderen Platz hätte irritiert mich nach wie vor ...

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 11:37

Beiträge: 1452
Also ich wüsste jetzt auch nicht wo Hülkenberg ein Cockpit bekommen sollte, und ob das dann überhaupt Sinn macht. Er ist ja nun schon lange dabei und fahrerisch sicher nicht schlechter als Grosjean. Aber besser auch nicht, dass muss man auch klar sagen. Zuweilen hat man den Eindruck, als befinde sich Hülkenberg in einer Wohlfühloase, so fährt er nämlich. Immer wenns anfängt zu brennen, werden seine Leistungen plötzlich besser. Das dürfte anderen auch aufgefallen sein. Wird also schwierig werden, Alfa ist ja eigentlich auch keine Option, höchstens als Zwischenschritt falls dort ein Platz wider erwarten frei wird. Nur ist Hulk ja nicht mehr der Jüngste....also ich denke er sollte sich in anderen Serien umschauen.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 12:03

Beiträge: 8283
Trotzdem versteh ich nicht ganz wie man beide Haas-Pfeiffen behalten kann...

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 14:52

Beiträge: 40295
Mav05 hat geschrieben:
Trotzdem versteh ich nicht ganz wie man beide Haas-Pfeiffen behalten kann...


Die einzige Alternative war Hülkenberg. Ich denke der hat sich auch damit etwas Gegenwind verschafft, in dem er gesagt hat "wenn er will kann er immer zu Haas" gehen und eigentlich auf Red Bull gepokert hat. Und seine Fahrfehler helfen halt auch nicht.

Aber außer Hülkenberg hätte es gar keine andere Alternative gegeben.

Beitrag Freitag 20. September 2019, 03:18

Beiträge: 20031
Ach Leute, die Gründe sind doch offensichtlich und ihr schnallt es trotzdem nicht. :lol: :lol:

Hülkenberg ist teurer als Grosjean. Und nach dem Rich Energy Ausstieg muss Haas nun kleinere Brötchen backen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 20. September 2019, 15:08

Beiträge: 40295
Ja wir schnallen es nicht, dass Hülkenberg dann halt nicht auch für das Grosjean-Geld fährt, sondern lieber auf der Couch sitzt. Es ist doch klar, dass er bei Haas nicht mehr so viel verdienen würde wie bei Renault. GRosjean soll 1,5 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ist jetzt auch nicht wenig...

Beitrag Freitag 20. September 2019, 19:39
L L

Beiträge: 393
MichaelZ hat geschrieben:
Ja wir schnallen es nicht, dass Hülkenberg dann halt nicht auch für das Grosjean-Geld fährt, sondern lieber auf der Couch sitzt. Es ist doch klar, dass er bei Haas nicht mehr so viel verdienen würde wie bei Renault. GRosjean soll 1,5 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ist jetzt auch nicht wenig...


Sehe ich auch so, wenn das Geld der Grund war, dann selber schuld. Ich denke aber, dass man Magnussen und Hülkenberg nicht zusammen in einem Team haben wollte.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 20. September 2019, 20:32

Beiträge: 1452
Das Geld wars sicher nicht, da wäre man sich schon einig geworden. Hülkenberg hat einfach zu hoch gepokert und nicht erkennen lassen, dass er überhaupt zu Haas will. Er ist davon ausgegangen, was sich jetzt als großer Fehler herausstellt. Logisch, so viel besser als Grosjean ist Hülkenberg nicht, wenn überhaupt. Grosjean hat immerhin schon 10 x auf dem Podium gestanden. Und das Team kennt Hulkenberg nicht, weiß also nicht was sie erwartet. Bei Renault hat Hulk in all den Jahren keine Bäume ausgerissen. Und was meiner Meinung nach am wichtigsten ist, Hülkenberg wird erst immer dann stark - oder besser, wenn sein Platz am wackeln ist. Das ist ein Zeichen von, er kann wesentlich mehr, ihm fehlt aber der letzte Wille, sein Job ist ja sicher....
Und nun steht er da. Jetzt geht nur noch was, wenn Vettel wirklich das Handtuch schmeißt. Wobei, so lange kann er eigentlich nicht warten. Mal schauen wie sich das entwickelt.

Beitrag Freitag 20. September 2019, 22:26

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Ja wir schnallen es nicht, dass Hülkenberg dann halt nicht auch für das Grosjean-Geld fährt, sondern lieber auf der Couch sitzt. Es ist doch klar, dass er bei Haas nicht mehr so viel verdienen würde wie bei Renault. GRosjean soll 1,5 Millionen Euro im Jahr verdienen. Ist jetzt auch nicht wenig...


Dass er von Haas nicht soviel verlangen kann wie von Renault, das ist klar.

Aber prostituieren muss er sich auch nicht.

Vielleicht bekommt er ja 2021 wieder ne Chance. Es wird sich viel tun 2021.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 20:15

Beiträge: 40295
L hat geschrieben:
Sehe ich auch so, wenn das Geld der Grund war, dann selber schuld. Ich denke aber, dass man Magnussen und Hülkenberg nicht zusammen in einem Team haben wollte.


Ja, das kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:10

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Dass er von Haas nicht soviel verlangen kann wie von Renault, das ist klar.

Aber prostituieren muss er sich auch nicht.

Vielleicht bekommt er ja 2021 wieder ne Chance. Es wird sich viel tun 2021.


1,5 Millionen Euro Gehalt bei Haas ist kein Prostituieren.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:15

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Dass er von Haas nicht soviel verlangen kann wie von Renault, das ist klar.

Aber prostituieren muss er sich auch nicht.

Vielleicht bekommt er ja 2021 wieder ne Chance. Es wird sich viel tun 2021.


1,5 Millionen Euro Gehalt bei Haas ist kein Prostituieren.


Wenn ihm das denn geboten wurde....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:20

Beiträge: 20031
Kvyat ist also raus aus dem Rennen um das Red Bull Cockpit 2020. Schade für ihn. Er hat sich aber gegen Gasly auch nicht mit Ruhm bekleckert bisher.

Albon wird 2020 sicher bleiben bei den Bullen, also ändert sich da nix mehr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:33

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Wenn ihm das denn geboten wurde....


naja du scheinst ja zu wissen, wie viel ihm geboten wurde, immerhin hast du großspurig von keiner schnallt was wirklich abgeht und Prostitution etc. geschrieben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Haas Hülkenberg nicht dasselbe geboten hätte wie Hülkenberg. Und das ist ein ordentliches Gehalt. Mehr ist Hülkenberg halt auch nicht wert.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:42

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wenn ihm das denn geboten wurde....


naja du scheinst ja zu wissen, wie viel ihm geboten wurde, immerhin hast du großspurig von keiner schnallt was wirklich abgeht und Prostitution etc. geschrieben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Haas Hülkenberg nicht dasselbe geboten hätte wie Hülkenberg. Und das ist ein ordentliches Gehalt. Mehr ist Hülkenberg halt auch nicht wert.


Natürlich ist Hülkenberg mehr wert als Grosjean. Er schlägt sich gut neben Ricciardo.

Dazu hätte er ja auch einiges an Wissen von einem Werksteam mitgebracht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 22. September 2019, 21:45

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Natürlich ist Hülkenberg mehr wert als Grosjean. Er schlägt sich gut neben Ricciardo.

Dazu hätte er ja auch einiges an Wissen von einem Werksteam mitgebracht.


Naja, aber wenn er lieber auf der Couch sitzt als für 1,5 Millionen Euro Jahresgehalt bei Haas zu fahren, dann ist er halt auch selber Schuld. Hülkenberg hat sich verzockt.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video