Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nick Heidfeld 2011-reloaded

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011

Beiträge: 25500
Kimika hat geschrieben:
Dass sag mal den Betreibern, dass das ne deutsche Seite ist... Guck mal ins Impressum.



Ich korrigiere mich. Eine deutschsprachige Seite.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011

Beiträge: 45286
Ich will mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber vermutlich war deutschsprachige Seite gemeint :D

Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011

Beiträge: 253
Mal ne Frage, gibts eigentlich schon was neues zu Heidfelds Zukunft oder wenigstens eine Tendenz wohin es für ihn gehen könnte? Hatte in letzter Zeit nicht die Zeit das geschehen aktiv zu verfolgen.
Ich persöhnlich würde ihn ja gerne in der neuen WEC fahren sehen und hoffe bloß das er sich nicht weiter an die F1 klammert oder den Fehler macht in die DTM zu wechseln.

Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011
ABS ABS

Beiträge: 181
Die Logik und die Nick-Fans.

Damals war das erst beste:

1. Formel 1
2. DTM
3. alles andere

jetzt wo langsam klar zu sein scheint, dass es die besten Möglichkeiten nicht sein werden dreht man es halt um, damit es passt:

1. alles andere
2. DTM
2. Formel 1


Herrlich :D

Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011

Beiträge: 25500
An Heidfelds Stelle würde ich versuchen ein Mercedes-Cockpit in der DTM zu bekommen und nen Job als Mercedes-F1-Ersatzfahrer.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 14. Dezember 2011

Beiträge: 253
@ABS: Es gibt übrigens auch realistische Heidfeld-Fans :wink:
Mir war gleich nach seiner Entlassung klar das es mit dem F1-Cockpit nichts mehr wird.

@Formelchen: Naja ich finde das würde ihm nichts bringen. Aus der F1 ist er sowieso raus, mit dem Platz als Ersatzfahrer kann man heute kaum was anfangen, da sollte Mercedes lieber Sam Bird eine Chance geben.
Und in der DTM würde er genauso wie Schumacher, Coulthard und andere Ex-F1'ler bestenfalls im Mittelfeld rumgurken. Außerdem hat Mercedes schon genug ehemalige Formel 1-Fahrer.
Also ich finde er sollte hinter diesem Abschnitt seiner Karriere einen Haken setzen und einen Neuanfang wagen. Deswegen sollte er lieber Le Mans fahren, die LMP sind ja den Formelwagen nicht ganz unähnlich und über einen längeren Zeitraum ist Nick ja immernoch recht schnell, sein Problem ist einfach das er nie eine vernünftige Quali-Zeit hinbekommt.

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 0
Wie die Antis doch diesen Beitrag so beleben.....herrlich... :D

Wenn man sich Nicks Website anschaut, könnte man glauben er wäre schon gestorben solange wie dort nichts aktualisiert worden ist, Stand ist sein Rausschmiss bei Renault, da scheint so gut wie gar nichts zu laufen....

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 310
Man könnt ja fast meinen, du stalkst den armen Nick - oder welche Begweggründe haben dich auf seine Homepage verschlagen? Da muss ja bei dir ein enormes Interesse an seiner Person vorhanden sein :lol:

Aber einige scheinen ja sowieso eher masuristisch veranlagt zu sein, wenn man schaut, wie die Antis hier den Thread weiterleben lasst. Ein Beweis dafür, dass die Person Heidfeld für die F1-Szene dann doch nicht so uninteressant war.

@ABS

Man könnt auch sagen, wenigsten ist bei jenen Leuten noch Logik in den Aussagen vorhanden - bei dir und anderen sieht man davon ja leider nichts.

Es ist doch schön zu sehen, dass einige die Situation realistisch einschätzen können und wissen, dass seine Zukunft wohl eher nicht mehr in der F1 stattfinden wird - was aber nichts daran ändert, dass seine F1-Karriere weit über den steht, was gut 70-80% der F1-Fahrer erreicht haben oder werden.

Nun beginnt halt ein neues Kapitel. Das haben schon ganz andere hinter sich und die Welt ging davon nicht unter.

Schwierig wirds dann einzig für Leute wie dich, die sich neu orientieren müssen - was dir augenscheinlich recht schwer fällt, denn ansonsten würdest du dich hier nicht mehr sehen lassen :lol:

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011
ABS ABS

Beiträge: 181
.
.
.

Wenigstens fühlen sich die richtigen angesprochen :wink:

thebbt hat geschrieben:

@ABS

Man könnt auch sagen, wenigsten ist bei jenen Leuten noch Logik in den Aussagen vorhanden - bei dir und anderen sieht man davon ja leider nichts.


Gib mir bitte mal ein Beispiel.


thebbt hat geschrieben:
Es ist doch schön zu sehen, dass einige die Situation realistisch einschätzen können und wissen, dass seine Zukunft wohl eher nicht mehr in der F1 stattfinden wird - was aber nichts daran ändert, dass seine F1-Karriere weit über den steht, was gut 70-80% der F1-Fahrer erreicht haben oder werden.

Nun beginnt halt ein neues Kapitel. Das haben schon ganz andere hinter sich und die Welt ging davon nicht unter.


Mal davon abgesehen dass du mir falsche Sichtweisen unterstellst...


thebbt hat geschrieben:
Schwierig wirds dann einzig für Leute wie dich, die sich neu orientieren müssen - was dir augenscheinlich recht schwer fällt, denn ansonsten würdest du dich hier nicht mehr sehen lassen :lol:


.....kannst du mir diesen Teil nochmals anderst ausdrücken? Verstehe ich absolut nicht... (Und drücke dich nicht indem du mir jetzt mit einem lahmen Ausweicher kommst).

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 45286
Lasseko hat geschrieben:
@ABS: Es gibt übrigens auch realistische Heidfeld-Fans :wink:
Mir war gleich nach seiner Entlassung klar das es mit dem F1-Cockpit nichts mehr wird.

@Formelchen: Naja ich finde das würde ihm nichts bringen. Aus der F1 ist er sowieso raus, mit dem Platz als Ersatzfahrer kann man heute kaum was anfangen, da sollte Mercedes lieber Sam Bird eine Chance geben.
Und in der DTM würde er genauso wie Schumacher, Coulthard und andere Ex-F1'ler bestenfalls im Mittelfeld rumgurken. Außerdem hat Mercedes schon genug ehemalige Formel 1-Fahrer.
Also ich finde er sollte hinter diesem Abschnitt seiner Karriere einen Haken setzen und einen Neuanfang wagen. Deswegen sollte er lieber Le Mans fahren, die LMP sind ja den Formelwagen nicht ganz unähnlich und über einen längeren Zeitraum ist Nick ja immernoch recht schnell, sein Problem ist einfach das er nie eine vernünftige Quali-Zeit hinbekommt.


Ich würde ihn auch am liebsten in der LMS-Serie sehen. Da kommen auch immer mehr Teams und Hersteller. Könnte interessant werden.

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 3569
formelchen hat geschrieben:
Kimika hat geschrieben:
Dass sag mal den Betreibern, dass das ne deutsche Seite ist... Guck mal ins Impressum.



Ich korrigiere mich. Eine deutschsprachige Seite.

Das ist ein Unterschied. Was du wohl meintest ist, dass hier überproportional viele Deutsche rumturnen, die leidenschaftlich Heidfeld mögen und nicht mögen.
Ja, dass macht Spaß!
Spain 1999
Press Reporter: Mika, the perfect flags to lights victory. It looked very easy, was it?
Mika Häkkinen: Oh yeah, it was so easy, you can't believe it.
[long pause, silence]
Mika Häkkinen: No, it wasn't.
( http://www.youtube.com/watch?v=rRIq3UhoB-M )

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011
ABS ABS

Beiträge: 181
MichaelZ hat geschrieben:
Ich würde ihn auch am liebsten in der LMS-Serie sehen. Da kommen auch immer mehr Teams und Hersteller. Könnte interessant werden.

Kool Savas jemand? :D


@thebbt
Langsam verstehe ich was du meinst - war wohl am morgen noch zu müde.
Ich glaube du lebst in einer Wahn/Schein-Traumwelt...



Aber ich bitte immer noch um ein Beispiel diesbezüglich:
thebbt hat geschrieben:
@ABS
Man könnt auch sagen, wenigsten ist bei jenen Leuten noch Logik in den Aussagen vorhanden - bei dir und anderen sieht man davon ja leider nichts.

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 73
ABS hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ich würde ihn auch am liebsten in der LMS-Serie sehen. Da kommen auch immer mehr Teams und Hersteller. Könnte interessant werden.

Kool Savas jemand? :D



:lol:

der war gut

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 45286
Ich versteh ihn nicht mal :oops:

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 249
albj hat geschrieben:
Don1980 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Erstaunlich dass vor allem die Antis diese Thread immer wieder beleben. Es scheint da doch so zu sein, dass er vermisst wird - nicht allein bei seinen Anhängern. :D


Vielleicht liegt es aber auch daran dass er kaum Anhänger hat. :wink:

Jaja, aber die "wenigen" gehen manchmal recht offensiv zu Werke :D


Nun ja, wenn ich mir das ganze Thema hier (unverständlich: Thread) so durchlese, wüsste ich nicht, was Du unter "offensiv" verstehst, wenn man lediglich nur gewisse Tatsachen zur Sprache bringt. Muss mal den Klopp vom BVB fragen...
albj hat geschrieben:
Mich wundert, dass Heidfeld überhaupt so viel Aufmerksamkeit bekommt - positive wie negative. Muss wohl an der Nationalität liegen.

Das liegt daran, dass so manche meinen, dass die Fahrer einer bestimmten Nationalität sowieso immer schlechter, unfairer, zu nichts nutze oder sowieso nur mit Ihrer Leistung einer nationalistisch geprägten Hype unterliegen. Und je öfter man dies sagt und schreibt und immer wieder schreibt, desto wahrscheinlicher wird dies wohl. Inception*
albj hat geschrieben:
Ein Trulli oder Barrichello interessiert kaum ein Aas, dabei sind die fast so lange dabei, bzw. viel länger, und die haben mehr gerissen als Heidefelde...

Barrichello ja, aber Trulli???? Nur weil der mal in Monaco auf einem Renault Glück gehabt hat?

Und als Rennfahrer muss man nicht immer nur "mehr reissen", wenn Du darunter Erfolge und Siege meinst - es gibt genügend Beispiele in der Geschichte, dass es tolle Fahrer gab, die nur auf Grund ihres unterlegenen Materials nichts haben reissen können, aber trotzdem über ein enormes fahrerisches Können verfügt haben.

* Inception ist ein Kinofilm mit Leonardo di Caprio in der Hauptrolle, in dem es darum geht, jemand anderem einen Gedanken oder eine Denkweise als seinen eigenen (seine eigene) "einzuplanzen" - eben inception. Oscarnominiert. Sehenswert.
Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?
(Johannes Rau auf den Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen)

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 45286
lepluslent hat geschrieben:
Barrichello ja, aber Trulli???? Nur weil der mal in Monaco auf einem Renault Glück gehabt hat?


Was war an seinem Sieg 2004 Glück?

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 249
MichaelZ hat geschrieben:
lepluslent hat geschrieben:
Barrichello ja, aber Trulli???? Nur weil der mal in Monaco auf einem Renault Glück gehabt hat?


Was war an seinem Sieg 2004 Glück?


Vielleicht etwas übertrieben ausgedrückt. Glück insofern, als dass er diesen Sieg hat einfahren "dürfen" (sein Teamkollege wäre der wohlgelittenere gewesen), Heidfeld hingegen dieses Glück nicht hatte (bei seinem damaligen Teamkollegen, den er nicht überholen durfte, um einen Sieg einfahren zu können). Frag mal Theissen und Montoya.
Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?
(Johannes Rau auf den Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen)

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011

Beiträge: 73
MichaelZ hat geschrieben:
Ich versteh ihn nicht mal :oops:



Ist überhaupt nicht schlimm. LMS ist nicht nur eine Abkürzung im Motorsport. Google mal Kool Savas. :wink:

sry wegen offtopic

Beitrag Donnerstag, 15. Dezember 2011
ABS ABS

Beiträge: 181
Hab dir ne PN geschickt mit nem youtube link - aber vorsicht, nicht dass die Freundin in der nähe zu hört :wink:

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011

Beiträge: 25500
lepluslent hat geschrieben:
Frag mal Theissen und Montoya.



Montoya? Du meinst wohl Kubica.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011

Beiträge: 10696
lepluslent hat geschrieben:
Heidfeld hingegen dieses Glück nicht hatte (bei seinem damaligen Teamkollegen, den er nicht überholen durfte, um einen Sieg einfahren zu können). Frag mal Theissen und Montoya.

Ich frag mich gerade wie er den mit dieser Strategie hätte überhaupt überholen KÖNNEN... Das Einzige was er hätte können war den TK am Überholen zu hindern und damit den geschenkten Sieg fürs Team zu riskieren... Der war in dem Rennen nicht mal annähernd siegfähig - Trulli hingegen in Monaco (und einigen anderen Rennen...) schon!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011

Beiträge: 25500
Mav05 hat geschrieben:
lepluslent hat geschrieben:
Heidfeld hingegen dieses Glück nicht hatte (bei seinem damaligen Teamkollegen, den er nicht überholen durfte, um einen Sieg einfahren zu können). Frag mal Theissen und Montoya.

Ich frag mich gerade wie er den mit dieser Strategie hätte überhaupt überholen KÖNNEN... Das Einzige was er hätte können war den TK am Überholen zu hindern und damit den geschenkten Sieg fürs Team zu riskieren... Der war in dem Rennen nicht mal annähernd siegfähig - Trulli hingegen in Monaco (und einigen anderen Rennen...) schon!



Totaler Blödsinn den du schreibst.

Heidfeld ist in dem Rennen zweiter geworden. Hätte er Kubica also länger aufgehalten und den Sieg vermasselt, so hätte Heidi selbst oben gestanden auf dem Treppchen.

Wahrscheinlich bereut Heidfeld noch heute, dass er ans Team gedacht hat und nicht an sich selbst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011

Beiträge: 73
Da Kubica um einiges schneller war zu dem zeitpunkt wäre es für Heidfeld unmöglich gewesen ihn zu halten. Ein Crash wäre da vorprogrammiert. :wink:

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011

Beiträge: 25500
Don1980 hat geschrieben:
Da Kubica um einiges schneller war zu dem zeitpunkt wäre es für Heidfeld unmöglich gewesen ihn zu halten. Ein Crash wäre da vorprogrammiert. :wink:



Er hätte Kubica in jedem Fall länger aufhalten können, schließlich hat Heidfeld den zeitweise viel schnelleren Alonso auch rundenlang aufgehalten und letztlich damit in einen Fehler getrieben. Hat hervorragend funktioniert. Heidfeld hat also in dem gleichen Rennen durchaus gezeigt, dass er sich auf faire Art und Weise ziemlich breit machen kann.

Eine Kollision hätte passieren können - hängt halt davon ab wie vernünftig und abgeklärt sich Kubica verhalten hätte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 16. Dezember 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
Don1980 hat geschrieben:
Da Kubica um einiges schneller war zu dem zeitpunkt wäre es für Heidfeld unmöglich gewesen ihn zu halten. Ein Crash wäre da vorprogrammiert. :wink:



Heidi hatte Null Chancen denn er war aufgrund seiner grottenschlechten Qualiergebnisse auf einer Ein-Stopp-Strategie losgeschickt wprden . Lt. Aussage von Theissen ,weil man fest mit mindestens einer SC Phase rechnete .
Kubica hatte einen Speed-Überschuss ,der es ihm immerhin ermöglichte von Runde 43 ( dem Überholvorgang ) bis zu seinem Boxenstopp in Runde 49 gute 25 Sek. Vorsprung raus zu fahren . Nach dem Boxenstopp .mit neuen Reifen schaffte er dann noch mal 16 sek. gegenüber Heidi raus zu fahren .
Soviel zu dem Thema "Heidi durfte nicht " . Tatsache ist vielmehr .er konnte nicht .
Theissen mag ein Buchalter sein aber so dämlich dann wohl doch nicht ,das er an dem WE mit Gewalt Heidi nach vorne puschen wollte , Hätte Alonso nämlich seinen Renault nicht in die Betonmauer geschoben ,wärs garnichts geworden ,mit dem einen und enzigen BMW Sieg in der WM Geschichte .
Aber sowas kannst du hier den allgemein bekannten Experten
mit dem ganz großen Löffel einflösen ,sie werden nach wie vor
eine Benachteiligung vom gefühlt mehrfachen WM und Null-Grand Prix Sieger sehen .
Was angesichts der tiefen "Verbundenheit " von Theissen und seiner Heidi eh schon Gedanklich ein Witz ist .

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer