Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Kimi Raikkönen

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Räikkönens Entscheidung (Lotus) richtig oder falsch?

Zwei Jahre bei Lotus ist genau die richtige Entscheidung.
33
62%
Williams wäre die bessere Entscheidung gewesen.
3
6%
Er hätte gar nicht wieder in die Formel-1 zurückkommen sollen.
10
19%
Er hätte nur für ein Jahr bei Lotus unterschreiben sollen (2013 Topcockpit)
7
13%
Er hätte 2012 Testfahrer machen müssen und 2013 bei einem Topteam zurückkommen.
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 53

Beitrag Donnerstag, 20. August 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mittlerweile hat ja auch ein Freund von Kimi ausgeplaudert, dass Kimi aufhören wird.


Der hat auch gesagt, dass er Vettel bei Ferrari ersetzen könnte für die restliche Saison. Mal schaun...


Natürlich könnte der Kimi das, wenn der Seb vorzeitig geht.

Aber damit rechne ich nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 20. August 2020

Beiträge: 1506
Er hat nicht "ausgeplaudert dass Kimi aufhört" ...
Er hat gesagt, dass er persönlich vermutet dass er aufhört, weil Kimi auf Grund fehlender Fortschritte frustriert ist.
Das ist also a) nichts was feststeht und b) nur eine persönliche Einschätzung ...

Wusste nicht dass du unter die Journalisten gegangen bist Formelchen.


Es wird wohl stark davon abhängig sein, wie nachhaltig die Fortschritte aus Barcelona sind. Kimi meinte ja dass man endlich das Auto verstanden habe.
Die Qualiperformance war jedenfalls beeindruckend. 3 Zehntel fehlten zum Einzug in Q3 auf Mediums.
Das Rennen war ok. Die Strategie war halt Mist und die Strecke hilft auch nicht wirklich um nach vorn zu kommen. In freier Fahrt war seine Pace jedenfalls vergleichbar mit dem Ende der Top 10.

Beitrag Donnerstag, 20. August 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
Er hat nicht "ausgeplaudert dass Kimi aufhört" ...
Er hat gesagt, dass er persönlich vermutet dass er aufhört, weil Kimi auf Grund fehlender Fortschritte frustriert ist.
Das ist also a) nichts was feststeht und b) nur eine persönliche Einschätzung ...

Wusste nicht dass du unter die Journalisten gegangen bist Formelchen.


Es wird wohl stark davon abhängig sein, wie nachhaltig die Fortschritte aus Barcelona sind. Kimi meinte ja dass man endlich das Auto verstanden habe.
Die Qualiperformance war jedenfalls beeindruckend. 3 Zehntel fehlten zum Einzug in Q3 auf Mediums.
Das Rennen war ok. Die Strategie war halt Mist und die Strecke hilft auch nicht wirklich um nach vorn zu kommen. In freier Fahrt war seine Pace jedenfalls vergleichbar mit dem Ende der Top 10.


Naja wenn dieser "Freund" ihn so gut kennt, dann wird er da schon mehr wissen. Aber JA, offiziell ist nix und es bleibt Spekulation.

Die Fortschritte in Barcelona halte ich persönlich für ein Strohfeuer. Barcelona war doch eher untypisch für diesen Saisonverlauf, auch wenn man zum Beispiel auf Renault oder Ferrari blickt, waren die schlechter als auf den anderen bisherigen Strecken.

Ich glaube auch nicht dass der Kimi bleibt, nur weil er es vielleicht künftig nachhaltig ins Q2 schafft. Das ist doch nicht sein Anspruch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 1506
formelchen hat geschrieben:
Der Italiener hat Punkte, Kimi nicht.

Ist aber nicht so, dass ich das allein an den Punkten fest mache.


In dem Fall sollte man das gar nicht an den Punkten festmachen.
Sagen wir mal Alfa holt den restlichen Saisonrennen keine Punkte und Kimi landet immer vor Gio im Ziel. Willst du ernsthaft sagen Gios Leistung war besser, nur weil ihm in dem einen Rennen in dem Alfa auf Grund von Ausfällen eine Chance auf Punkte hatte, kein Rad abgefallen ist? Denn auch in dem Rennen war Kimi der schnellere der beiden.

Das einzige was man dann sagen könnte wäre, dass Gio der erfolgreichere weil glücklichere Fahrer war.

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 42759
Eben. Gerade in Teams, die nur durch Glück mal in die Punkte kommen, spielt der Punktestand keine Rolle. Kubica hat 2019 für Williams einen Punkt geholt, Russell 0 – keiner würde auf die Idee kommen zu sagen, Kubica war besser. Oder 1999: Gené holt den einzigen Punkt für Minardi am Nürburgring, aber nur, weil Badoer davor auf Rang vier ausfällt...

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 22953
Giovinazzi führt aber auch im Quali-Duell mit 4:2.

Ich hätte schon erwartet, dass Kimi den komplett im Griff hat.

Ich bin auch der Meinung, dass Kimi mehr kann als er wirklich zeigt. Da hapert es wohl eher an der Motivation. Wenn du jahrelang um Podien und Punkte fährst, dann geht vermutlich die Motivation ein wenig flöten, wenn man plötzlich nur noch um den Einzug ins Q2 kämpft.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 23. August 2020

Beiträge: 42759
Im Rennen ist er dennoch besser.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 243
MichaelZ hat geschrieben:
Im Rennen ist er dennoch besser.


Freut mich für Kimi, nicht in seiner (wahrscheinlich) letzten Saison ohne Punkte abzudanken. Sein kurzer Wutausbruch am Funk war natürlich vom feinsten, aber auch sonst fuhr ein in meinen Augen ein gutes Rennen - ohne die überflüssige Strafe bester Fahrer mit Ferrari-Motor.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 22953
Bananenflanke hat geschrieben:
[ohne die überflüssige Strafe .


Nicht zu vergessen, dass Lewis 2018 in Hockenheim für das gleiche Vergehen NICHT bestraft wurde.

Einfach lächerlich wie mit zweierlei Maß gemessen wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 1506
Wichtig ist dass sowas innerhalb einer Saison gleich bewertet wird.
Was in den letzten Jahren war ist doch völlig egal. Sonst könnte man ja nie Anpassungen am Regelkatalog machen.

Find ich bei Videos von alten Rennen auch immer bescheuert wenn Leute Strafen für Aktionen fordern die damals völlig ok waren.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 22953
Es gab aber vor zwei Jahren bei der Sache mit Lewis in Hockenheim auch schon Diskussionen, warum es nicht bestraft wurde.

Und damals wurde soweit ich mich erinnere auch ein Beispiel herangezogen, bei dem zuvor eine Strafe ausgesprochen wurde. In diesem Beispiel ging es glaube ich auch um Kimi, der wegen sowas schonmal bestraft wurde.

Aber genau weiß ich es nicht mehr, müsste man recherchieren.

Wenn es diesbezüglich nach Hockenheim 2018 eine Klarstellung der FIA gab, dann geht die Strafe gestern in Ordnung. Ansonsten muss man sie schon hinterfragen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 1506
Bist du dir überhaupt sicher dass er keine Strafe bekommen hat?
Soweit ich mich erinnern kann gab es sie und folgende Quelle bestätigt das auch.
https://www.express.co.uk/sport/f1-auto ... dates-news

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 22953
Es gab keine Strafe, nur eine Untersuchung und einen Freispruch. Mit einer Strafe hätte Lewis den Sieg verloren. Siehe auch hier:

https://www.motorsport-magazin.com/form ... nnleitung/

Darin wird auch das Beispiel von Kimi 2016 in Baku erwähnt.

Und wenn du dir diesen Artikel mit der Begründung der FIA damals in Hockenheim durchliest, siehst du dass das gestrige Urteil umso lächerlicher ist. Damals hat man es damit begründet dass ja SC Phase war und Lewis niemanden gefährdet hat. Beides war gestern bei Kimi genauso.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 1506
Ach Hockenheim 2018 meinst du ... ich war bei 2019.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 42759
Bananenflanke hat geschrieben:
Freut mich für Kimi, nicht in seiner (wahrscheinlich) letzten Saison ohne Punkte abzudanken. Sein kurzer Wutausbruch am Funk war natürlich vom feinsten, aber auch sonst fuhr ein in meinen Augen ein gutes Rennen - ohne die überflüssige Strafe bester Fahrer mit Ferrari-Motor.


Kimi fährt seit einigen Rennen wieder richtig gut.

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Nicht zu vergessen, dass Lewis 2018 in Hockenheim für das gleiche Vergehen NICHT bestraft wurde.

Einfach lächerlich wie mit zweierlei Maß gemessen wird.


War bestimmt ein italienischer Kommissar, der vorher zu viel Spaghetti gegessen hat :drink:

Und bevor du es wieder nicht verstehst wie letztens bei L, was war Ironie...

Beitrag Montag, 14. September 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Nicht zu vergessen, dass Lewis 2018 in Hockenheim für das gleiche Vergehen NICHT bestraft wurde.

Einfach lächerlich wie mit zweierlei Maß gemessen wird.


War bestimmt ein italienischer Kommissar, der vorher zu viel Spaghetti gegessen hat :drink:



Bei aller Ironie...das könnte sogar stimmen. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 243
MichaelZ hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
Freut mich für Kimi, nicht in seiner (wahrscheinlich) letzten Saison ohne Punkte abzudanken. Sein kurzer Wutausbruch am Funk war natürlich vom feinsten, aber auch sonst fuhr ein in meinen Augen ein gutes Rennen - ohne die überflüssige Strafe bester Fahrer mit Ferrari-Motor.


Kimi fährt seit einigen Rennen wieder richtig gut.


Selbst mit bald 41 hat er seinen Teamkollegen weitestgehend im Griff. Das spricht allerdings auch absolut nicht für Giovinazzi, der ganz offensichtlich mit der schwächste Fahrer im derzeitigen Fahrerfeld ist.

Der Alfa ist zwar schwach bezüglich der Leistung, aber den beiden Ferraris könnten sie durchaus Paroli bieten anhand der Daten der letzten Wochenenden - zumindest in den Longruns und im Rennen.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 22953
So deutlich ist es nicht zwischen den beiden.

Auf dem Punktekonto Gleichstand und im Quali-Duell führt Kimi nur sehr knapp. Und Giovinazzi ist nun wirklich kein Überfahrer.

Mich überzeugt Kimi dieses Jahr nicht. Ich denke er könnte mehr, aber da ist vermutlich einfach keine Motivation mehr.

Der hat sich gedanklich eh schon von der F1 verabschiedet und fährt meiner Meinung nach nur noch mit 90% seiner Leistungsfähigkeit.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 1506
Dich hat Kimi noch nie überzeugt. Von daher ist das kaum ein Maßstab.
Ich weiß auch nicht wie man von fehlender Motivation sprechen kann. Hast du dir mal seine Funksprüche angehört? Jemand der nicht motiviert ist hinterfragt nicht so viele Entscheidungen des Teams und macht ständig Verbesserungsvorschläge.

Aber das Motivationsthema wird Kimi bei einigen Leuten eh nicht mehr los ... wie sagte er es so schön? "Wenn ich es nie hatte kann ich es auch nicht verlieren".

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 22953
Kimi hat schon immer von seinen Sympathiewerten gelebt, sonst wäre er heute gar nicht mehr in der F1. Ich mag ihn auch, cooler Typ.

Aber man kann eben auch nicht ignorieren, dass er von Alonso und Vettel regelrecht auseinander genommen wurde und dass er sich selbst neben Massa schwer getan hat.

Maßstab ist also nicht meine Meinung, sondern die nackten Zahlen und Ergebnisse der letzten Jahre bzw. seiner gesamten Laufbahn. Wenn ihr ständig auf einen 4 maligen Weltmeister rumhackt, müsst ihr eben auch einsehen dass bei Kimi über all die Jahre eher selten wirklich überzeugende Leistungen zu sehen waren.

Und soein flotter Funkspruch heißt auch erstmal gar nix. Wobei ich unterstelle, dass er letzten Sonntag tatsächlich sehr motiviert war, weil er wegen des Chaos natürlich seine Chancen auf Punkte sah.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 1506
Ich sprach auch nicht von einem "flotten Funkspruch" sondern dem ganzen Funkverkehr.
Und auch nicht nur in Mugello sondern schon die ganze Saison lang ...

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
Ich sprach auch nicht von einem "flotten Funkspruch" sondern dem ganzen Funkverkehr.
Und auch nicht nur in Mugello sondern schon die ganze Saison lang ...


Ja das ist auch so eine Sache. Kimi pöbelt ständig am Funk gegen das Team. Bei ihm finden das alle sympathisch und cool.

Würde ein anderer Fahrer es exakt so machen, dann würde man ihm das ankreiden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 42759
Bananenflanke hat geschrieben:
Selbst mit bald 41 hat er seinen Teamkollegen weitestgehend im Griff. Das spricht allerdings auch absolut nicht für Giovinazzi, der ganz offensichtlich mit der schwächste Fahrer im derzeitigen Fahrerfeld ist.


Ja, Giovinazzi dürfte 2021 auch nicht mehr dabei sein.

Beitrag Dienstag, 15. September 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Ja das ist auch so eine Sache. Kimi pöbelt ständig am Funk gegen das Team. Bei ihm finden das alle sympathisch und cool.

Würde ein anderer Fahrer es exakt so machen, dann würde man ihm das ankreiden.


Also bei Kimi ist es pöbeln, bei Vettel konstruktive Kritik oder wie?

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer