Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Kann es Schumi noch?

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 25500
Goodwood hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:

Das ist nicht richtig. Wo habe ich zum Beispiel Schumachers Foul 1997 in Jerez schön geredet?



Hier zum Beispiel:

formelchen hat geschrieben:
Verfasst: 07 Jan 2012 14:31
In Jerez war nicht Schumacher zu langsam, sondern der Ferrari, der die Reifen schneller fraß und demzufolge war Schumacher leider gegen den schnelleren Williams machtlos und machte den Fehler um die letzte Chance auf den Titel zu nutzen.



Wo rede ich da das Foul denn schön?????

Ich sprach von FEHLER - das hat doch mit schönreden nichts zutun.





formelchen hat geschrieben:
Verfasst: 07 Jan 2012 14:31
1997 reagierte Schumacher reflexartig.


Einfach mal 2 Seiten zurückblättern!

Ja und? Es war auch ein Reflex - das heißt aber nicht automatisch, dass es kein Fehler war.

Übrigens gab Schumacher den Fehler 2006 bei Jauch doch zu und sagte dabei auch, dass er in der Situation reflexartig reagierte ohne das Hirn einzuschalten.




Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 10696
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gab Schumacher den Fehler 2006 bei Jauch doch zu und sagte dabei auch, dass er in der Situation reflexartig reagierte ohne das Hirn einzuschalten.

Sieht aus als wäre ihm sowas des öfteren passiert - ziemlich gefährlich für seine Mitmenschen...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 45286
formelchen hat geschrieben:
Ok da muss ich alles in allem zustimmen. Wobei es auch den Grundsatz gibt "im Zweifel für den Angeklagten". Und auch wenn es schon illegal war das System im Auto zu haben ist das ja in der Sache nicht zwangsläufig ein Grund eine deftige Strafe auszusprechen - so lange die Nutzung nicht nachgewiesen werden kann.

Im Zweifel für den Angeklagten mag ja stimmen - aber es gab keine Zweifel. Benetton hatte diese Traktionskontrolle im Auto.

Nur mal als Gegenbeispiel. Stell dir vor McLaren wäre 2011 noch mit einem F-Schacht am Auto gefahren, der allerdings vorne abgedichtet ist und somit nicht genutzt wird. Das wäre auch nicht unbedingt ein Grund eine Strafe auszusprechen, obwohl es verboten ist das Teil am Auto zu haben.

Der Vergleich hinkt deshalb, weil ein zugestopfter F-Schacht kein F-Schacht mehr ist, aber eine Traktionskontrolle bleibt eine Traktionskontrolle und dann liegt es am Verdächtigen aufzuzeigen, dass man diese nicht benutzt habe und das kann man wohl nicht...

Beitrag Montag, 09. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gab Schumacher den Fehler 2006 bei Jauch doch zu und sagte dabei auch, dass er in der Situation reflexartig reagierte ohne das Hirn einzuschalten.

Sieht aus als wäre ihm sowas des öfteren passiert - ziemlich gefährlich für seine Mitmenschen...


Zumindest wissen wir jetzt .in welchem geistigen Zustand er Rennen fährt . Er schaltet am Start das Gehirn aus . Das erklärt ja schon mal einiges

Beitrag Montag, 09. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ok da muss ich alles in allem zustimmen. Wobei es auch den Grundsatz gibt "im Zweifel für den Angeklagten". Und auch wenn es schon illegal war das System im Auto zu haben ist das ja in der Sache nicht zwangsläufig ein Grund eine deftige Strafe auszusprechen - so lange die Nutzung nicht nachgewiesen werden kann.

Im Zweifel für den Angeklagten mag ja stimmen - aber es gab keine Zweifel. Benetton hatte diese Traktionskontrolle im Auto.

Ausserdem wollen wir mal nicht ganz vergessen ,das mit diesem illegalen Auto mindestens 4 Rennen ,sprich 40 WM Punkte "gewonnen"
wurden .
Aber ich hab mir Formelchens Definition des Rechts mal ausgedruckt ,wenn mich die Filzstifte (Zoll) mal wieder am Wickel haben. Solange mir nicht nachgewiesen werden kann ,das ich die Kippen rauchen will ,ist das nicht zwangsläufig ein Grund eine deftige Strafe auszusprechen :drink:
Ist schon erstaunlich was für Blüten aus manchen Köpfen doch wachsen ,nur um den eigenen Heiligen heller strahlen zu lassen .
Nur mal als Gegenbeispiel. Stell dir vor McLaren wäre 2011 noch mit einem F-Schacht am Auto gefahren, der allerdings vorne abgedichtet ist und somit nicht genutzt wird. Das wäre auch nicht unbedingt ein Grund eine Strafe auszusprechen, obwohl es verboten ist das Teil am Auto zu haben.

Der Vergleich hinkt deshalb, weil ein zugestopfter F-Schacht kein F-Schacht mehr ist, aber eine Traktionskontrolle bleibt eine Traktionskontrolle und dann liegt es am Verdächtigen aufzuzeigen, dass man diese nicht benutzt habe und das kann man wohl nicht...

Der Vergleich hinkt nicht nur ,der lahmt . Erstens verwechselt unser
Technikexperte mal wieder die Fahrzeuge ,denn 2011 gabs nur zwei
Autos mit "Loch" und die waren zwar leicht silbrig aber keine McLaren. Das wirft natürlich die Frage auf ,waren die Mercedes neulich vielleicht sogar illegal ? Also muss man unserem Formelchen vielleicht einmal das Lesen des Regelwerkes ins Hausaufgabenheft schreiben . Natürlich erst nachdem er den Grundkurs "Recht und Strafe " bei der VHS besucht hat . Die Aussage ,auch wenn wasverbotenes getan wird ,ist das noch lang Grund zur Strafe ,lässt auch auf dem Gebiet einigen Nachholebedarf befürchten
.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 1679
AWE hat geschrieben:

Zumindest wissen wir jetzt .in welchem geistigen Zustand er Rennen fährt . Er schaltet am Start das Gehirn aus . Das erklärt ja schon mal einiges


und dabei habe ich es bisher immer vermieden zu äussern, dass mich seine taktische zusammenarbeit mit ross brawn immer etwas an forrest gump im footballstadion erinnert hat. :drink: :roteyes:

Ausserdem wollen wir mal nicht ganz vergessen ,das mit diesem illegalen Auto mindestens 4 Rennen ,sprich 40 WM Punkte "gewonnen"
wurden .


was m.m.n noch sehr optimistisch ist, da das startprozedere bis einschliesslich magny cours und bei den rennen danach, in anbetracht zur randentwicklung des falles tk im benetton, mehr als offensichtlich war.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 45286
AWE hat geschrieben:
Der Vergleich hinkt nicht nur ,der lahmt . Erstens verwechselt unser
Technikexperte mal wieder die Fahrzeuge ,denn 2011 gabs nur zwei
Autos mit "Loch" und die waren zwar leicht silbrig aber keine McLaren. Das wirft natürlich die Frage auf ,waren die Mercedes neulich vielleicht sogar illegal ? Also muss man unserem Formelchen vielleicht einmal das Lesen des Regelwerkes ins Hausaufgabenheft schreiben . Natürlich erst nachdem er den Grundkurs "Recht und Strafe " bei der VHS besucht hat . Die Aussage ,auch wenn wasverbotenes getan wird ,ist das noch lang Grund zur Strafe ,lässt auch auf dem Gebiet einigen Nachholebedarf befürchten [/color][/b].


Na jetzt übertreiben wir mal nicht. Illegal war der Mercedes 2011 nicht -. und er meinte wohl auch McLaren 2010.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 16
Hallo,

ich denke auch nicht, dass er illegal war. Sowas riskieren die doch nicht.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 25500
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gab Schumacher den Fehler 2006 bei Jauch doch zu und sagte dabei auch, dass er in der Situation reflexartig reagierte ohne das Hirn einzuschalten.

Sieht aus als wäre ihm sowas des öfteren passiert - ziemlich gefährlich für seine Mitmenschen...



Soein Schmarrn. Und andere Fahrer haben noch nie ihre Kollegen und Zuschauer gefährdet???

AWE hat geschrieben:
Zumindest wissen wir jetzt .in welchem geistigen Zustand er Rennen fährt . Er schaltet am Start das Gehirn aus . Das erklärt ja schon mal einiges


Und bestimmte Leute schreiben ohne das Hirn einzuschalten. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 25500
AWE hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ok da muss ich alles in allem zustimmen. Wobei es auch den Grundsatz gibt "im Zweifel für den Angeklagten". Und auch wenn es schon illegal war das System im Auto zu haben ist das ja in der Sache nicht zwangsläufig ein Grund eine deftige Strafe auszusprechen - so lange die Nutzung nicht nachgewiesen werden kann.

Im Zweifel für den Angeklagten mag ja stimmen - aber es gab keine Zweifel. Benetton hatte diese Traktionskontrolle im Auto.

Ausserdem wollen wir mal nicht ganz vergessen ,das mit diesem illegalen Auto mindestens 4 Rennen ,sprich 40 WM Punkte "gewonnen"
wurden .
Aber ich hab mir Formelchens Definition des Rechts mal ausgedruckt ,wenn mich die Filzstifte (Zoll) mal wieder am Wickel haben. Solange mir nicht nachgewiesen werden kann ,das ich die Kippen rauchen will ,ist das nicht zwangsläufig ein Grund eine deftige Strafe auszusprechen :drink:
Ist schon erstaunlich was für Blüten aus manchen Köpfen doch wachsen ,nur um den eigenen Heiligen heller strahlen zu lassen .
Nur mal als Gegenbeispiel. Stell dir vor McLaren wäre 2011 noch mit einem F-Schacht am Auto gefahren, der allerdings vorne abgedichtet ist und somit nicht genutzt wird. Das wäre auch nicht unbedingt ein Grund eine Strafe auszusprechen, obwohl es verboten ist das Teil am Auto zu haben.

Der Vergleich hinkt deshalb, weil ein zugestopfter F-Schacht kein F-Schacht mehr ist, aber eine Traktionskontrolle bleibt eine Traktionskontrolle und dann liegt es am Verdächtigen aufzuzeigen, dass man diese nicht benutzt habe und das kann man wohl nicht...

Der Vergleich hinkt nicht nur ,der lahmt . Erstens verwechselt unser
Technikexperte mal wieder die Fahrzeuge ,denn 2011 gabs nur zwei
Autos mit "Loch" und die waren zwar leicht silbrig aber keine McLaren. Das wirft natürlich die Frage auf ,waren die Mercedes neulich vielleicht sogar illegal ? Also muss man unserem Formelchen vielleicht einmal das Lesen des Regelwerkes ins Hausaufgabenheft schreiben . Natürlich erst nachdem er den Grundkurs "Recht und Strafe " bei der VHS besucht hat . Die Aussage ,auch wenn wasverbotenes getan wird ,ist das noch lang Grund zur Strafe ,lässt auch auf dem Gebiet einigen Nachholebedarf befürchten
.



Du kannst dich winden und wenden wie du willst. Fakt ist, die FIA konnte den Sachverhalt damals besser beurteilen als du oder ich.

Und Fakt ist, dass Benetton nie für die Verwendung einer TK bestraft wurde. Ende und aus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 45286
Wenn das bei Monaco 2006, bei Monaco 2010 (Überholmanöver in der letzten Runde) alles so einfach wäre, wie du es dir 1994 und die Traktionskontrolle machst...

Mal abgesehen, dass dann Senna in Japan 1990 auch nichts falsch gemacht hat, so wie du das hier hinstellst...

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 25500
MichaelZ hat geschrieben:
Wenn das bei Monaco 2006, bei Monaco 2010 (Überholmanöver in der letzten Runde) alles so einfach wäre, wie du es dir 1994 und die Traktionskontrolle machst...

Mal abgesehen, dass dann Senna in Japan 1990 auch nichts falsch gemacht hat, so wie du das hier hinstellst...



Das kannst du damit nicht vergleichen. Du musst doch zugeben, dass wir da nicht zu 100% drin stecken und wissen, was nun einbebaut war oder nicht und was verwendet wurde oder nicht.

Das Geschehen auf der Strecke (Unfälle, Rammstöße etc.) ist doch etwas ganz anders, weil mans am TV als Zuschauer ungefiltert sehen kann.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Der Vergleich hinkt nicht nur ,der lahmt . Erstens verwechselt unser
Technikexperte mal wieder die Fahrzeuge ,denn 2011 gabs nur zwei
Autos mit "Loch" und die waren zwar leicht silbrig aber keine McLaren. Das wirft natürlich die Frage auf ,waren die Mercedes neulich vielleicht sogar illegal ? Also muss man unserem Formelchen vielleicht einmal das Lesen des Regelwerkes ins Hausaufgabenheft schreiben . Natürlich erst nachdem er den Grundkurs "Recht und Strafe " bei der VHS besucht hat . Die Aussage ,auch wenn wasverbotenes getan wird ,ist das noch lang Grund zur Strafe ,lässt auch auf dem Gebiet einigen Nachholebedarf befürchten [/color][/b].


Na jetzt übertreiben wir mal nicht. Illegal war der Mercedes 2011 nicht -. und er meinte wohl auch McLaren 2010.




Was ich auch nicht behauptet habe sondern diese Frage ( draum ? )
stellte sich einfach aus der Hypothese unseres Herrn Formelchen bezgl. eines nach seiner Meinung verbotenen F-Schachtes
Was er meinte ,sorry aber die Antwort kennen wir doch :D

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 45286
formelchen hat geschrieben:
Das kannst du damit nicht vergleichen. Du musst doch zugeben, dass wir da nicht zu 100% drin stecken und wissen, was nun einbebaut war oder nicht und was verwendet wurde oder nicht.

Das Geschehen auf der Strecke (Unfälle, Rammstöße etc.) ist doch etwas ganz anders, weil mans am TV als Zuschauer ungefiltert sehen kann.


Zugegeben, ich war damals erst vier Jahre und wusste nicht mal, wie ein F1-Renner ausgesehen hat. Aber ich hab unter anderem mir das GP-Jahrbuch von Heinz Prüller durchgelesen und laut ihm konnte auch jeder ungefiltert sehen, dass Benetton gegen das Reglement verstoßen hat und eine Traktionskontrolle im Auto hatte.

Ob das jetzt von der Vorsaison ist oder weil was weiß ich, aber ein Wettbewerber muss zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung ein regelkonformes Auto haben und das war der Benetton nicht.

Dass die FIA da nicht bestraft hat, zeugt von absoluter Inkompetenz der FIA, nicht von der Unschuld Benettons. Und dass das nichts Neues ist, haben wir ja auch schon anhand vieler Beispiele aufgezeigt, siehe die Affären um Massedämpfer, angeblasene Diffusoren, Doppeldiffusoren etc. Und bei diesen Fällen handelt es sich sogar um Auslegungssache, was bei der Traktionskontrolle 1994 aber sowas von absolut nicht der Fall war, das war eindeutig verboten.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Das kannst du damit nicht vergleichen. Du musst doch zugeben, dass wir da nicht zu 100% drin stecken und wissen, was nun einbebaut war oder nicht und was verwendet wurde oder nicht.

Das Geschehen auf der Strecke (Unfälle, Rammstöße etc.) ist doch etwas ganz anders, weil mans am TV als Zuschauer ungefiltert sehen kann.


Zugegeben, ich war damals erst vier Jahre und wusste nicht mal, wie ein F1-Renner ausgesehen hat. Aber ich hab unter anderem mir das GP-Jahrbuch von Heinz Prüller durchgelesen und laut ihm konnte auch jeder ungefiltert sehen, dass Benetton gegen das Reglement verstoßen hat und eine Traktionskontrolle im Auto hatte.

Ob das jetzt von der Vorsaison ist oder weil was weiß ich, aber ein Wettbewerber muss zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung ein regelkonformes Auto haben und das war der Benetton nicht.

Dass die FIA da nicht bestraft hat, zeugt von absoluter Inkompetenz der FIA, nicht von der Unschuld Benettons. Und dass das nichts Neues ist, haben wir ja auch schon anhand vieler Beispiele aufgezeigt, siehe die Affären um Massedämpfer, angeblasene Diffusoren, Doppeldiffusoren etc. Und bei diesen Fällen handelt es sich sogar um Auslegungssache, was bei der Traktionskontrolle 1994 aber sowas von absolut nicht der Fall war, das war eindeutig verboten.



Die Tatsache ,das eine funktionstüchtige ,leicht zu aktivierende Lanch Control in Car Nr.5 gefunden wurde ,steht in jedem F1
Presseerzeugnis oberhalb des Michael Schumacher Fanmagazins,
es wurden die Protokolle der Firma veröffentlicht ,die im Auftrag der FIA die Blackboxen von Benetton.McLaren und Ferrari kontrollierte und es gibt sogar eine ,wenn auch vollkommen lächerliche Stellungnahme der FIA ,das inCar Nr. 5 eine funktionstüchtige verbotene elektronische Fahrhilfe gefunden wurde.
Trotzdem sterben die absolut Faktenresistenten Verteidiger des großen Meisters nicht aus,die nach wie vor behaupten ,man könne nicht sicher wissen ,ob sie eingebaut gewesen wäre.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 25500
MichaelZ hat geschrieben:
Zugegeben, ich war damals erst vier Jahre und wusste nicht mal, wie ein F1-Renner ausgesehen hat. Aber ich hab unter anderem mir das GP-Jahrbuch von Heinz Prüller durchgelesen und laut ihm konnte auch jeder ungefiltert sehen, dass Benetton gegen das Reglement verstoßen hat und eine Traktionskontrolle im Auto hatte.

Ob das jetzt von der Vorsaison ist oder weil was weiß ich, aber ein Wettbewerber muss zu jedem Zeitpunkt der Veranstaltung ein regelkonformes Auto haben und das war der Benetton nicht.

Dass die FIA da nicht bestraft hat, zeugt von absoluter Inkompetenz der FIA, nicht von der Unschuld Benettons. Und dass das nichts Neues ist, haben wir ja auch schon anhand vieler Beispiele aufgezeigt, siehe die Affären um Massedämpfer, angeblasene Diffusoren, Doppeldiffusoren etc. Und bei diesen Fällen handelt es sich sogar um Auslegungssache, was bei der Traktionskontrolle 1994 aber sowas von absolut nicht der Fall war, das war eindeutig verboten.



Wie schon mehrfach betont: Es mag sein dass es diese Vorrichtung am Auto gab und das Auto damit nicht regelkonform war. Für mich als Fan stellt sich aber auch die Frage, ob eine Strafe angebracht ist wenn die Nutzung eines illegalen Teils nicht nachgewiesen werden kann, auch wenn es sich am Auto befindet.

Und es ist nunmal so, dass die FIA es nicht nachweisen konnte und daher keine Strafe aussprach.

Des Weiteren ist es mir schleierhaft, dass die Konkurrenz hier keinen Druck auf die FIA gemacht hat um Benetton zu bestrafen - schließlich hätte die Konkurrenz von einer Strafe profitiert.

Eure Schwarzweiß-Sicht zu dieser Sache finde ich daher doch etwas fragwürdig. Jedes Mal wenn ein Auto relativ eindeutig illegal ist, protestiert die Konkurrenz und versucht mit allen Mitteln dem Team zu schaden, dass vorne weg fährt. Und das war 1994 offensichtlich nicht der Fall - da die Beweislage einer tatsächlichen Nutzung der TK nicht eindeutig war.

Dass AWE immer groß dabei ist wenns gegen Schumacher geht, ist ja auch nix neues. Zu seinen lächerlichen Beiträgen muss man nichts mehr sagen.

Ich habe nun eigentlich auch alles zu dem Thema gesagt. Wir kommen da sicher nicht richtig auf einen Nenner und im Prinzip ist das auch eher etwas fürs yesterday und Schnee von gestern.

Ich freue mich auf ne hoffentlich geile 2012er Saison in der Schumacher hoffentlich ein paar Mal auf dem Podest steht - schließlich war er davon in den letzten 2 Jahren oft nicht weit entfernt und wenn der Benz einen Tick besser sein sollte als 2010/2011 dann sollte es auch klappen. Wenns sogar mal für einen Sieg reicht, umso besser.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Januar 2012
CMR CMR

Beiträge: 4496
formelchen hat geschrieben:

Wie schon mehrfach betont: Es mag sein dass es diese Vorrichtung am Auto gab und das Auto damit nicht regelkonform war. Für mich als Fan stellt sich aber auch die Frage, ob eine Strafe angebracht ist wenn die Nutzung eines illegalen Teils nicht nachgewiesen werden kann, auch wenn es sich am Auto befindet.


Fährst du auch mit z.B. illegalen Nebelscheinwerfern zum Tüv und argumentierst damit, daß du die nicht einschaltest und deshalb dein Auto voll in Ordnung ist oder sagst der GEZ, du hast zwar einen Fernseher aber schaust nur DVD's und musst deshalb keine GEZ zahlen? :roll:

Beitrag Montag, 09. Januar 2012

Beiträge: 45286
Genau das ist der Punkt. Wenn man eindeutig dem Schummeln überführt wurde, ist es eher am Beschummler zu beweisen, dass man nicht beschummelt hat und das konnte Benetton nicht. Die FIA hat hier falsch gehandelt, man hat ein illegales Auto nicht bestraft - das kann man jetzt schönreden oder nicht.

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 16
Man muss aber festhalten: Es gab wirklich kaum Terror der Konkurrenz. Was sonst immer der Fall ist. Also vielleicht ist da noch etwas, was wir alle nicht wissen - wer weiß. Letztlich kann man das Ganze eh nicht mehr rückgängig machen.

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 0
Das stimmt so nicht. Es gab genügend Teams die auf Aufklärung drängten und die FIA unter Druck setzten. Benneton verstand es aber die Sache ins Unendliche zu ziehen, so nach dem Motto " Zeit heilt alle Wunden". Natürlich mit Wissen der FIA, anders ist so ein Verhalten nicht zu erklären und die FIA hatte aus welchen Gründen auch immer kein Interesse die Sache aufzuklären.
Ganz klar wurden dann auch von Benneton Monate später Daten an die FIA übergeben die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit manipuliert waren. Warum sonst gab man diese nicht sofort, sondern erst als die FIA mit Sanktionen und gar Ausschluss aus der F1 androhte, heraus. Hätte man ein reines Gewissen gehabt und die TK wirklich nicht eingesetzt dann hätte man doch mit einem Lächeln im Gesicht die Daten unmittelbar nach den Vorwürfen zugänglich gemacht. Das alles hat man nicht getan, und das nur aus einem Grund, die TK ist eingesetzt worden.
Und wer das nicht begreift, ist ganz schön auf den Kopf gefallen.... :D

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 45286
Von McLaren gab es zum Beispiel schon scharfe Kritik, hab nur grad Prüllers Buch nicht zur Hand, um das zu belegen.

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 310
AWE hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
...

Auf Formelchens Blödsinn einzugehen erspar ich mir mal...



Zumal die Hälfte davon den Wahrheitsgehalt einer Wulff Rede hat ,nämlich keinen

Womit er demnach aber noch 50% mehr wahrheitsgetreue Aussagen von sich gibt, als du in deinen wilden Ausführungen zum Thema Schumacher :lol:

AWE hat geschrieben:
Ausserdem wollen wir mal nicht ganz vergessen ,das mit diesem illegalen Auto mindestens 4 Rennen ,sprich 40 WM Punkte "gewonnen"
wurden .

Das du aber auch bis heute nicht verstanden hast, dass so ein Quellcode als solches nicht illegal war und daher der Benetton mit der Nr.5 keine Strafe diesbzgl. erhalten hat - da laut Reglement nichts illegales festegestellt wurden ist.

Aber immer wieder schön mit anzusehen, wie du dich selbst lächerlich machst in deinem Schumacher- Wahn.

Mav05 hat geschrieben:
Warum kann man das Ganze nicht mal objektiv betrachten und sagen "Ja, er hat ne ganze Menge erreicht und vieles davon verdient aber er hat auf dem Weg dorthin auch jede Menge Dreck am Stecken!"?

Aber du musst schon zugeben, dass es etwas albern rüberkommt, hier ständig mit Objektivität zu argumentieren - speziell im Fall Schumacher - wenn man selbst dazu nur im geringen Maße in der Lage ist, oder nicht?

Es ist doch seit Jahren hier im Forum so, dass sich beide Parteien in ihren Extremen "duellieren" und keine dabei ne besonders gute Figur abgibt.

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012
AWE AWE

Beiträge: 13287
thebbt hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
...

Auf Formelchens Blödsinn einzugehen erspar ich mir mal...



Zumal die Hälfte davon den Wahrheitsgehalt einer Wulff Rede hat ,nämlich keinen

Womit er demnach aber noch 50% mehr wahrheitsgetreue Aussagen von sich gibt, als du in deinen wilden Ausführungen zum Thema Schumacher :lol:

Was du natürlich auch nur an einem Beispiel belegen kannst ,gelle :-) Aber ausser Aussagen tätigen und dann mit viel warmer Luft den Schwanz einziehen kommt von dir dann eh nie was -
AWE hat geschrieben:
Ausserdem wollen wir mal nicht ganz vergessen ,das mit diesem illegalen Auto mindestens 4 Rennen ,sprich 40 WM Punkte "gewonnen"
wurden .

Das du aber auch bis heute nicht verstanden hast, dass so ein Quellcode als solches nicht illegal war und daher der Benetton mit der Nr.5 keine Strafe diesbzgl. erhalten hat - da laut Reglement nichts illegales festegestellt wurden ist.


Aber immer wieder schön mit anzusehen, wie du dich selbst lächerlich machst in deinem Schumacher- Wahn.

Dem Schumacher Wahn bist ja wohl eher du verfallen .
Und wer sich hier mit Unwahrheiten ( Quellcode ) und falschen Behauptungen ( wahrheitsgetreue Aussagen ) lächerlich macht ,bleibt noch die Frage .
Dumm rumpöpeln,das ich nicht die Wahrheit schreiben ,also Lügen würde ,da bist du und deinesgleichen ganz dicke . Aber sobald es heißt Butter bei die Fische und konkrete Beispiele her ,dann stinkt euergleichen ab.
Wenns schon mit der Faktenfestigkeit nicht hinhaut dann aber wenigstens im Verleumden und Blödsinn verbreiten
-


Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 0
thebbt hat geschrieben:
Das du aber auch bis heute nicht verstanden hast, dass so ein Quellcode als solches nicht illegal war und daher der Benetton mit der Nr.5 keine Strafe diesbzgl. erhalten hat - da laut Reglement nichts illegales festegestellt wurden ist.


TK war 1994 illegal, auch Teile davon!
Stell dir mal vor du wirst mit einer Schusswaffe erwischt deren Besitz illegal ist. Du besitzt aber keine Munition zu der Waffe. Ist deshalb der Besitz der Waffe legal, nur weil du sie nicht benutzen kannst?

Beitrag Dienstag, 10. Januar 2012

Beiträge: 310
AWE hat geschrieben:
Was du natürlich auch nur an einem Beispiel belegen kannst ,gelle :-) Aber ausser Aussagen tätigen und dann mit viel warmer Luft den Schwanz einziehen kommt von dir dann eh nie was -

Beispiele sind deine Beiträge, nur müsstest du eine unabhänige Person hinzufügen, da du für dich selbst wohl kaum eingestehen würdest, was du da so inhaltlich an Schwachsinnigkeiten verzapfst. Aufgeklärt haben dich aber schon unzählige User darüber, was du dann jedoch immer in deiner typischen Art und Weise versucht hast, wegzudiskutieren.

Und zum letzteren Teil, da musst du mich wohl mir dir verwechseln, da diese Eigenschaften doch glasklare Charakterzüge deiner Person sind.

AWE hat geschrieben:
Dem Schumacher Wahn bist ja wohl eher du verfallen .
Und wer sich hier mit Unwahrheiten ( Quellcode ) und falschen Behauptungen ( wahrheitsgetreue Aussagen ) lächerlich macht ,bleibt noch die Frage .
Dumm rumpöpeln,das ich nicht die Wahrheit schreiben ,also Lügen würde ,da bist du und deinesgleichen ganz dicke . Aber sobald es heißt Butter bei die Fische und konkrete Beispiele her ,dann stinkt euergleichen ab.
Wenns schon mit der Faktenfestigkeit nicht hinhaut dann aber wenigstens im Verleumden und Blödsinn verbreiten
-

Ich bin keinem Wahn verfallen. Du hingegen scheinst dich die letzten Jahrzehnte doch mit keinem anderen Thema zu befassen und ziehst dich nach wie vor nur an dieser Person hoch. Fragt sich nur warum, wenn es doch kein Wahn sein soll.

Zudem würde ich mich an deiner Stelle doch nicht so herausstellen, was "Butter bei die Fische" und "konkrete Beispiele" anbelangt, denn wenn man dich dann dochmal auf derartiges anspricht, bist du doch der erste, der nen Wendehals sondergleichens bekommt :lol:

Zum Thema "Faktenfestigkeit" ist eigentl. alles gesagt. Das du in dem Bereich so Mangelerscheinungen hast, ist nun nichts neues, denn du sprichst hier von Fakten, die keine sind - denn das der Benetton illegal unterwegs war, ist zu keiner Zeit bewiesen wurden und somit kann man deinen Blödsinn von den "40 illegalen WM-Punkten" auch getrost in die Tonne hauen.

Goodwood hat geschrieben:
TK war 1994 illegal, auch Teile davon!
Stell dir mal vor du wirst mit einer Schusswaffe erwischt deren Besitz illegal ist. Du besitzt aber keine Munition zu der Waffe. Ist deshalb der Besitz der Waffe legal, nur weil du sie nicht benutzen kannst?

Diese Quervergleich sind doch lächerlich. Wir sprechen hier von einem Reglement, das seit eh und je löchrig wie nen Schweizerkäse ist und somit genug Grauzonen zulässt. Es hat Gründe warum nach intensiver Untersuchung Benetton nicht bestraft wurde. Wenn die Sache so glasklar wäre, wie von euch dargestellt, hätte man eine Strafe ausgesprochen. Es konnte ein Einsatz während der Rennen jedoch nie nachgewiesen werden und somit ist die jahrelange Diskussion doch sowas von für die Katz.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer