Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Jenson Button

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 12. November 2014, 20:24

Beiträge: 2951
In der Region, in der Maldonado oder Ericsson unterwegs sind, würde Button sicherlich auch noch was finden, aber das will er mit Sicherheit nicht. Das ist jetzt nicht wirklich ein Argument für das, was da alles falsch geht.
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Mittwoch 12. November 2014, 20:30

Beiträge: 20914
Ekelstein hat geschrieben:
In der Region, in der Maldonado oder Ericsson unterwegs sind, würde Button sicherlich auch noch was finden, aber das will er mit Sicherheit nicht. Das ist jetzt nicht wirklich ein Argument für das, was da alles falsch geht.


Klar würden Teams wie Sauber oder Lotus ihn mit Kusshand nehmen. Aber sie können ihn sich nicht leisten. Das könnten sie nichtmal, wenn er nur 2-3 Millionen verlangen würde.

Selbst wenn er umsonst fahren würde, wären sie wegen der Kohle auf Fahrer wie Maldonado angewiesen.

Für mich geht da definitiv etwas in die falsche Richtung. Ich will in der F1 die 20-22 besten Fahrer der Welt sehen. Wenn aber ein noch recht junger Weltmeister gehen muss weil er kein halbwegs gutes Cockpit mehr bekommt, dann läuft da doch etwas falsch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 12. November 2014, 21:40

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
.....Ich will in der F1 die 20-22 besten Fahrer der Welt sehen.....


Na da ist man ja mit dem Rausschmiss von Sutil schon mal auf gutem Wege.... :D

Beitrag Mittwoch 12. November 2014, 21:57

Beiträge: 20914
popolski hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
.....Ich will in der F1 die 20-22 besten Fahrer der Welt sehen.....


Na da ist man ja mit dem Rausschmiss von Sutil schon mal auf gutem Wege.... :D


Mit dem von Button allerdings weniger...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 12. November 2014, 23:12

Beiträge: 40968
formelchen hat geschrieben:
Klar würden Teams wie Sauber oder Lotus ihn mit Kusshand nehmen. Aber sie können ihn sich nicht leisten. Das könnten sie nichtmal, wenn er nur 2-3 Millionen verlangen würde.

Selbst wenn er umsonst fahren würde, wären sie wegen der Kohle auf Fahrer wie Maldonado angewiesen.

Für mich geht da definitiv etwas in die falsche Richtung. Ich will in der F1 die 20-22 besten Fahrer der Welt sehen. Wenn aber ein noch recht junger Weltmeister gehen muss weil er kein halbwegs gutes Cockpit mehr bekommt, dann läuft da doch etwas falsch.


Es geht doch schon seit Jahren in die falsche Richtung, es gibt immer weniger Cockpits und das Geld wird immer entscheidender.

Aber eins muss man auch mal sagen: Sowohl Verstappen, als auch Nasr haben sich ihre Chance in der Formel-1 auf jeden Fall verdient. Aber wenn ich sehe, dass ein Ericsson fahren darf, aber ein Button nicht mehr, dann ist das schon traurig.

Die Formel-1 muss unbedingt Änderungen einschlagen, unbedingt. 5 vor 12 ist längst rum...

Beitrag Donnerstag 13. November 2014, 00:08

Beiträge: 0
Na da muss das Wasser aber noch deutlich höher steigen ehe die in ihrer maßlosen Dekadenz irgend etwas mitbekommen.... :D

Beitrag Donnerstag 13. November 2014, 12:29

Beiträge: 40968
Ja leider - und bis dahin laufen die Fans davon... :roll:

Beitrag Donnerstag 1. Januar 2015, 17:58

Beiträge: 2662
...und noch einer unter der Haube.
Jenson hat es getan. Er hat seine langjährige Freundin Jessica geehelicht.
Auf Hawaii. So startet man ins neue Jahr.
Na, hoffentlich findet die Eheschließung auch im rest der Welt Gültigkeit.
Wird ja nicht überall anerkannt, so ein Papierkram. Keine Ahnung.
Ich wollte es ja nur mal kurz erwähnt haben.

Rosberg hat ja auch geheiratet.
Fehlt noch der Lewis. Da bin ich mal gespannt, wann der das macht.
Vielleicht hängt die Scherzinger ihm ein Kind an....ihr Kinderwunsch soll angeblich groß sein. :D

Vettel hat schon ein Kind am Hals, aber ist nicht verheiratet. Okay, geht auch.

Verheiratet:

- Nico Rosberg
- Romain Grosjean
- Pastor Maldonado
- Jenson Button
- Felipe Massa

Verlobt:
- Lewis Hamilton

Geschieden:
- Fernando Alonso
- Kimi Räikkönen

Die nicht genannten Fahrer sind ledig,
alle sind aber zum Teil in einer Ehe-ähnlichen-Beziehung.

Zwar liegt es im Auge des Betrachters, und es ist reine Geschmacksache...
aber der Grosjean hat ja eine verdammt toll aussehende Frau an seiner Seite.
(Marion Jolles Grosjean). Einfach mal googlen.


Soviel dazu. Klatsch & Tratsch muß sein. Auch hier.
Ein bißchen Boulevard gehört dazu. Bild
BildBild

Beitrag Freitag 13. Februar 2015, 18:50

Beiträge: 40968
Puh, das war aber knapp: Nicht zum ersten Mal stand er am Ende seiner Laufbahn. Nun wurde er von McLaren doch nochmal mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Der 35-Jährige bringt Erfahrung aus 266 WM-Rennen mit, wovon er ja auch 15 gewinnen konnte. Und er weiß, wie man Weltmeister wird: 2009 machte er das Brawn-Märchen wahr und holte sich den Titel.

Doch nicht seine WM-Saison 2009 wird als Buttons bestes Jahr betrachtet, sondern die Zeit seit seinem Wechsel zu McLaren. McLaren, das war vor der Saison 2010 ein Team, das voll auf Lewis Hamilton fokussiert war. Hamilton kam, sah und siegte – besiegte Fernando Alonso 2007 und ließ gegen Heikki Kovalainen 2008 und 2009 von Anfang an durchblicken, wer hier der Platzhirsch ist. Hamilton, seit Kindesalter von McLaren gefördert, war der Wunderknabe. Button war zwar amtierender Weltmeister, aber die meisten schoben das nur auf den zu Beginn der Saison 2009 so überlegenen Brawn Mercedes – dem Doppel-Diffusor sei Dank. Gegen Ende der Saison holte meist nur noch Rubens Barrichello für Brawn die Kastanien aus dem Feuer. Es langte für den Gewinn der WM, dank seiner Seriensiege zu Saisonbeginn.

Dann kam der überraschende Wechsel zu McLaren. Noch überraschender: Button besiegte in drei gemeinsamen Jahren mit Hamilton den Weltmeister von 2008 nach Punkten. Vor allem 2011 war er besser, wurde auch Vizemeister. Mit seiner sympathisch lockeren Art konnte Button die Mechaniker in seinen Bann ziehen. Der quengelnde Hamilton war vor allem darauf konzentriert, sein aus dem Ruder laufendes Privatleben wieder zu organisieren: Liebeskummer wegen Pop-Sängerin Nicole Scherzinger, Streitigkeit mit Vater und Ex-Manager Anthony Hamilton. Und auf der anderen Seite: Button ganz harmonisch mit Jessica Mitchibata, die er inzwischen geheiratet hat, sowie den lebensfrohen und lustigen Vater John Button, ein ehemaliger Rallyecross-Rennfahrer.

John Button ist vor einem Jahr leider verstorben. Button nahm das mit, er sprach kurz danach von einem möglichen Rücktritt. Bald aber packte ihn wieder die Leidenschaft Formel-1. Er kam über den Schicksalsschlag hinweg. Dann aber schien es auch sportlich gegen Button zu laufen: Der Neuling Kevin Magnussen war speziell im Qualifying oft schneller als er. In den Rennen holte Button, der seit 2000 bereits mit von der Partie ist, zwar deutlich mehr Punkte, aber Magnussen ließ sein Potenzial aufblitzen und hat auch das junge Alter als Argument hinter sich.

Reunion mit Honda

McLaren entschied sich trotzdem für den Punktehamsterer Button. Nun soll sich die Geschichte wiederholen. Mit Fernando Alonso wartet auf Button die größte teaminterne Herausforderung seiner Karriere. Seine Fans hoffen, dass sich die Geschichte wiederholt und Button gegen Alonso genauso brillieren kann, wie damals gegen Hamilton. Die Aufgabe ist aber ungleich schwieriger: Button schwamm damals nach dem Gewinn der F1-Weltmeisterschaft auf einer Welle des Erfolgs, inzwischen hat er zwei Jahre Mittelfeld mit McLaren hinter sich. Alonso ist auf dem Zenit seiner Karriere, Hamilton hatte damals größere Probleme, machte mehr Fehler.

Button bekommt aber mit der McLaren-Zusammenarbeit mit Honda wieder einen Motivationsschub. Für Honda gewann er 2006 in Ungarn seinen ersten Grand Prix. Und auch diese Geschichte soll sich in den Augen der Button-Fans ruhig wiederholen: Als sich Honda Ende 2008 aus der Formel-1 zurückzog, schien die F1-Karriere von Button schon einmal beendet zu sein. Ross Brawn kaufte das Honda-Team und in einer märchenhaften Geschichte, die nur der Rennsport schreiben kann, wurde Button 2009 Weltmeister! F1-Champion statt F1-Rentner – auch wenn das für 2015 unwahrscheinlicher als für 2009 ist: Nur wenige im Fahrerlager würden sich darüber nicht irgendwie auch freuen. Und Ende 2008 hielten das damals auch ausnahmslos alle für unwahrscheinlich…

Beitrag Montag 27. April 2015, 20:32

Beiträge: 797
Also fit ist der Jenson daran wirds nicht liegen dieses Jahr
Er ist gestern den London Marathon in 2:53 Std gelaufen! Das ist aller Ehren wert
Ich bin selber 17x Marathon gelaufen und weiss das einzuschätzen...

Hoffentlich erhält er noch die Gelegenheit einen konkurrenzfähigen McLaren Honda zu steuern

Beitrag Sonntag 27. September 2015, 11:08

Beiträge: 40968
Es sieht danach aus, dass Jenson Button doch ein weiteres Jahr bei McLaren bleibt. Schade, ich hätte gerne gesehen, wie sich Vandoorne gegen Alonso schlägt. Wie sehr ihr das? Hier meine Einschätzungen zur aktuellen Lage:

Jenson Button sollte in Japan seinen Rücktritt verkünden. Er tat es aber nicht. Fährt der Brite also doch weiter? Das wären schlechte Nachrichten für beide McLaren-Junioren, die in Lauerstellung sind: Kevin Magnussen und Stoffel Vandoorne.

Die Gerüchte machten Sinn: Ausgerechnet in Japan den Rücktritt zu verkünden, das wäre angesichts seiner Bindung zum Land der aufgehenden Sonne nur allzu logisch gewesen. Seine Frau ist ein bekanntes Unterwäschemodel aus Japan. Buttons Verbindungen zum japanischen Hersteller Honda reicht Jahre zurück. Und auch sein den Gerüchten nach neuer Arbeitgeber, wäre aus Japan gekommen: Toyota. Button hätte für den Automobilriesen in der Sportwagen-WM fahren sollen.

Doch obwohl Jenson Button in die offizielle F1-Pressekonferenz gerufen wurde, wollte er auch bei wiederholtem Nachfragen zahlreicher Journalisten seinen F1-Rücktritt partout nicht verkünden. „Ich führe gute Gespräche mit dem Team.“ McLaren-Geschäftsführer Jonathan Neale sagt außerdem: „Jenson hat einen Vertrag mit uns. Wir wollen ihn unbedingt halten.“ Und McLaren-Boss Ron Dennis gab deutlich zu verstehen, dass Button 2016 wieder im McLaren Honda sitzen wird.

Alonso versus Vandoorne wäre reizvoll

Weil auch Fernando Alonso alle Wechselgerüchte (zu Red Bull oder in eine andere Rennserie) vom Tisch kehrte, wird das McLaren-Duo also gleich bleiben. Voraussichtlich. Denn ganz fix ist die Sache laut Button noch nicht.

Button genießt in der Formel-1 ein hohes Ansehen. Sein sympathisches Auftreten, sein Charisma, seine Einstellung zum Sport – all das kommt bei Fans und Insidern richtig gut an. Sollte Button nach 16 Jahren dem GP-Sport den Rücken kehren, dann wäre das freilich ein herber Verlust.

Andererseits: Als Nachfolger würde wohl Stoffel Vandoorne andocken. Der Belgier ist McLaren-Junior und dominiert in diesem Jahr die GP2 mehr noch, als Lewis Hamilton die F1-WM kontrolliert. Ein Duell Alonso versus Vandoorne wäre durchaus reizvoll, speziell wegen Alonsos Vorgeschichte: Er kam 2007 erstmals als frischgebackener Doppelweltmeister in den McLaren-Rennstall und bekam mit Hamilton einen Rookie zur Seite, der ihn am Ende der Saison besiegte! Auch wenn Alonso bis heute nicht mehr Champion wurde, so konnte er die Niederlage damals verkraften und seine Reputation wieder herstellen. Mit 34 Jahren wäre das im Falle einer erneuten Niederlage nicht mehr so einfach. Ihm geht schlicht und ergreifend die Zeit aus.

Magnussen oder Vandoorne zu Renault?

Kevin Magnussen werden kaum Chancen auf eine Rückkehr ins McLaren-Stammcockpit nachgesagt. 2014 fuhr er bereits an der Seite Buttons für die Traditions-Mannschaft und brachte den Weltmeister von 2009 dabei ordentlich ins Schwitzen. Magnussen und Vandoorne müssen nun beide hoffen, bei Renault einen Platz zu finden. Zuletzt sah es noch gut aus, dass Magnussen ein Cockpit im neuen Haas-Team bekommen könnte. Doch dort sollen am Dienstagabend Romain Grosjean und Esteban Gutiérrez als Fahrer verkündet werden.

Beitrag Sonntag 27. September 2015, 12:06

Beiträge: 20914
Ron Dennis hat heute bestätigt, dass Button bleibt. Damit ist wohl alles gesagt. Ich denke aber dass 2016 sein letztes Jahr wird in der F1.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 3. September 2016, 21:32

Beiträge: 20914
Nach Massa hat nun also auch Button seinen Rücktritt als Einsatzfahrer verkündet und Fakten geschaffen.

Nun das überrascht mich doch ein wenig, ich hatte gehofft er macht noch bei Williams weiter. Stattdessen bleibt er Berater und Ersatzfahrer bei McLaren.

Ich finde das sehr schade, denn im Vergleich zu Massa scheint Button noch recht stark zu sein. Er ist regelmäßig vor Alonso und meiner Meinung nach noch gut genug für 2-3 weitere Jahre.

Da bin ich doch etwas geknickt, dass gleich zwei sympathische Fahrer der alten Garde gehen. Jetzt gibt es nicht mehr viele Fahrer, die vor 15 Jahren schon dabei waren. Eigentlich nur Kimi und Fernando. Schade :roll:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 3. September 2016, 21:46

Beiträge: 20914
Ich muss mich ein wenig korrigieren.

Ich habe gerade gelesen, dass Button und Dennis von einem Sabbatjahr sprechen und Button 2018 zurückkehren könnte. :shock:

Plant Dennis etwa ohne Alonso 2018??

Auf jeden Fall interessante Aussagen. Man hält sich für 2018 alle Optionen offen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 4. September 2016, 19:10

Beiträge: 40968
Naja bei Alonso ist es ja kein Geheimnis, dass er keine so rechte Lust mehr hat - vor allem, wenn die Autos 2017 nicht deutlich spektakulärer werden und McLaren weiter im Mittelfeld versauert. Ob dann aber im Falle des Falles Button wirklich nochmal zurückkehrt? Ich glaube eher nicht.

Schade, ich hätte mir nochmal eine Abschiedssaison bei Williams gewünscht.

Beitrag Sonntag 4. September 2016, 20:23

Beiträge: 20914
Wenn Alonso geht, halte ich eine Rückkehr von Button durchaus für möglich.

Wen sollte McLaren in diesem Fall auch sonst holen? Man wird ja sicher neben Vandoorne jemanden mit Erfahrung haben wollen und da sehe ich kaum Alternativen, die auf ähnlichem Niveau liegen wie Button.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 5. September 2016, 20:04

Beiträge: 40968
Jab in dem Fall schon. Wer weiß, wer 2018 alles zu haben ist. Sicherlich auch einer, der dann besser als Button ist. Ich denke Dennis will sich absichern, falls Alonso Mitten in der Saison 2017 hinschmeißt - halte ich nicht für ausgeschlossen

Beitrag Dienstag 6. September 2016, 09:19

Beiträge: 20914
MichaelZ hat geschrieben:
Jab in dem Fall schon. Wer weiß, wer 2018 alles zu haben ist. Sicherlich auch einer, der dann besser als Button ist. Ich denke Dennis will sich absichern, falls Alonso Mitten in der Saison 2017 hinschmeißt - halte ich nicht für ausgeschlossen


Wer soll denn für 2018 zu haben sein, der besser als Button ist?

Hamilton und Rosberg sind bis Ende 2018 fix. Vettels Vertrag dürfte auch länger laufen und zu McLaren wird der wohl eh nie wechseln, schon gar nicht so lange sie hinterherfahren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 6. September 2016, 16:21

Beiträge: 40968
Button ist dann ein Jahr draußen und schon 38 oder so. Ich denke da gibt es dann genug. Hülkenberg, Pérez, Grosjean etc etc

Beitrag Dienstag 6. September 2016, 17:34

Beiträge: 20914
MichaelZ hat geschrieben:
Button ist dann ein Jahr draußen und schon 38 oder so. Ich denke da gibt es dann genug. Hülkenberg, Pérez, Grosjean etc etc


Das sind aber keine Weltmeister und die sind PR-technisch auch weniger attraktiv.

Außerdem spricht gegen jeden der genannten Fahrer etwas:

Perez: war bereits bei McLaren und wurde aussortiert. Unwahrscheinlich, dass man den wieder holt.
Grosjean: hat Verbindungen zu Ferrari und will auch dorthin, wie er oft erwähnt hat. Das könnte 2018 sogar klappen.
Hülkenberg: Deutscher, sowas will Dennis nicht.


Letztlich haben Button und Dennis ja auch klargestellt, dass man ein bestehendes Vertragsverhältnis hat für 2018. Button soll auch regelmäßig im Simulator sitzen und wohl auch den 2017er McLaren testen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 9. September 2016, 11:29

Beiträge: 0
Der Grund zu HUL ist absoluter Qutasch, obwohl richtig ist, dass unter Dennis nie ein deutscher Fahrer unter Vertrag war, denn so aus dem Stegreif faellts mir net ein. Bild Natuerlich bevorzuge ich eine Rueckkehr vo JB, weil ein Weltmeister endlich mal Rekordstarter werden soll...

Beitrag Dienstag 27. September 2016, 15:27

Beiträge: 40968
Jenson Button fährt am Wochenende seinen 300. Grand Prix.

Beitrag Freitag 14. April 2017, 12:03

Beiträge: 20914
Wie zu erwarten war sitzt Button in Monaco im McLaren. Welcome back Jenson! :D)
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 14. April 2017, 22:20

Beiträge: 40968
Irgendwie verständlich von McLaren. Ich glaube aber nicht, dass sich Button da einen Gefallen tut.
Aus Fan-Sicht hätte ich persönlich lieber einen jungen, hungrigen Fahrer gesehen - oder jemanden aus einer anderen Rennserie.

Beitrag Freitag 14. April 2017, 22:59

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Irgendwie verständlich von McLaren. Ich glaube aber nicht, dass sich Button da einen Gefallen tut.
Aus Fan-Sicht hätte ich persönlich lieber einen jungen, hungrigen Fahrer gesehen - oder jemanden aus einer anderen Rennserie.

Warum sollte sich Button auch einen Gefallen tun wollen? Er ist Ersatzfahrer und entsprechend ist das logischerweise auch sein Job. Zudem ist es nun auch nicht so, dass irgendwer sonderliche Erwartungen an Button haben dürfte, in Anbetracht des zur Verfügung stehenden Materials. Er wird einfach versuchen möglichst viel Spass an dem Kurzeinsatz zu haben.

Und was bitte willst du mit einem jungen, hungrigen Fahrer? Auch da wird niemand mit dem McLaren Bäume ausreißen. Gerade in Monaco sollte man doch zumindest mit dem Auto einigermaßen Vertraut sein und wissen, wie man durch den Leitplankentunnel manövriert.

Also egal aus welchen Blickwinkel man es betrachtet, Button ist die beste Lösung.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video