Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Coronavirus und F1

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Mittwoch, 15. April 2020

Beiträge: 43282
Ich finds eh schade, dass die Strecken immer kürzer werden.

Beitrag Freitag, 24. April 2020

Beiträge: 43282
Jetzt wird die Formel-1-Zwangspause, in der die Teams nichts machen dürfen, wohl schon auf 63 Tage erhöht. Richtige Entscheidung.

Beitrag Samstag, 25. April 2020
Kalamati adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse Kalamati

Beiträge: 2416
MichaelZ hat geschrieben:
Jetzt wird die Formel-1-Zwangspause, in der die Teams nichts machen dürfen, wohl schon auf 63 Tage erhöht. Richtige Entscheidung.


Und das ausgerechnet jetzt, wo Vettel solche tollen Ideen hat.... :D

Beitrag Samstag, 25. April 2020

Beiträge: 43282
Hat er? :D)

Beitrag Samstag, 25. April 2020
Kalamati adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse Kalamati

Beiträge: 2416
MichaelZ hat geschrieben:
Hat er? :D)


Natürlich, hat er doch immer. Gerade erst hat er doch gesagt, dass er dann immer gleich anruft wenn ihm was einfällt....

Beitrag Sonntag, 26. April 2020

Beiträge: 43282
Misst, dann reißt jetzt die Mercedes-Serie...

Beitrag Sonntag, 26. April 2020
Kalamati adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse Kalamati

Beiträge: 2416
MichaelZ hat geschrieben:
Misst, dann reißt jetzt die Mercedes-Serie...


Davon muss man ausgehen, ja... :D
Aber wer weiß, vielleicht fällt dem doofen Geldgierigen Hamilton ja noch ne bessere Idee ein..., aber damit ist eher nicht zu rechnen. Jetzt wo das Technik Genie Rosberg weg ist, gehts ja stetig Bergab.
Dafür mit dem Gehalt rauf...!

Beitrag Montag, 04. Mai 2020

Beiträge: 43282
Nicht Formel 1, aber indirekt eine Meldung, die auch für die Formel 1 eine Bedeutung haben kann: Die NASCAR startet nun im Mai wieder mit Rennen – wenn auch ohne Zuschauer (was ja zu erwarten war).

Beitrag Freitag, 08. Mai 2020

Beiträge: 43282
Die Formel-1-Einnahmen sind um fast 90% eingebrochen im ersten Quartal.

Beitrag Freitag, 08. Mai 2020

Beiträge: 23414
MichaelZ hat geschrieben:
Die Formel-1-Einnahmen sind um fast 90% eingebrochen im ersten Quartal.


Da fragt man sich warum es nicht 100% sind. Welche Einnahmen fließen denn da noch?

Aber es geht vielen Bereichen so, die Einbrüche über 90% haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 08. Mai 2020

Beiträge: 9502
formelchen hat geschrieben:
Da fragt man sich warum es nicht 100% sind. Welche Einnahmen fließen denn da noch?

Lizenzrechte, z.B. auf die Playstation...?

Beitrag Samstag, 09. Mai 2020

Beiträge: 23414
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da fragt man sich warum es nicht 100% sind. Welche Einnahmen fließen denn da noch?

Lizenzrechte, z.B. auf die Playstation...?


Gut das ist ein Aspekt an den ich nicht gedacht hatte, aber stimmt natürlich.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 09. Mai 2020

Beiträge: 1729
Social Media sicherlich auch. Und F1 TV, wobei ich nicht weiß ob sie das evtl. kostenlos gemacht haben für die Zeit.

Beitrag Samstag, 09. Mai 2020

Beiträge: 43282
Und es gibt Sponsordeals, die nicht an Rennen gekoppelt sind.

Beitrag Montag, 18. Mai 2020

Beiträge: 43282
So die NASCAR hat den Anfang gemacht. Es geht also.

Beitrag Mittwoch, 20. Mai 2020

Beiträge: 43282
Die DTM testet auch schon Anfang Juni wieder.

Beitrag Samstag, 23. Mai 2020

Beiträge: 9017
MichaelZ hat geschrieben:
Ich finds eh schade, dass die Strecken immer kürzer werden.


wobei das schlicht falsch ist - der Trend geht seit Jahren wieder weg von den 4 - 5 Kilometer Strecken zurück zu Strecken mit über 5 KM:

BAhrein: 5,4 km
Vietnam: 5,5 km
China: 5,5 km
Aserbaidschan: 6 km
FRankreich: 5,8 km
Silverstone: Verlängert um fast 1 km auf 5,9
Singapur 5 km
Russland 5,8 km
USA 5,5 km
Abu Dhabi 5,5.

Dazu dann noch die langen Klassiker Monza, Suzuka und Spa, und dann kommst du und erzählst, die Strecken werden immer kürzer? Nicht eine neue Strecke ist kurz, Mexico und Zandvoort sind ja auch nur Comebacks....
GO Lewis

Beitrag Samstag, 23. Mai 2020

Beiträge: 23414
Beim Thema Streckenlänge ausgerechnet Stadtkurse als Beispiel zu nennen halte ich für ziemlich gewagt.

Bei Stadtkursen sind die Straßen nunmal da, ebenso die Gebäude und andere Gegebenheiten. Da hast du nicht wirklich viele Möglichkeiten, wenn man an die extremen Sicherheitsauflagen denkt.

Und den Hockenheimring hat man ja zum Beispiel extrem verkürzt damals, um einerseits auf höhere Rundenzahlen zu kommen, damit die Zuschauer die Autos häufiger sehen. Und andererseits um mehr Möglichkeiten für Tribünen und damit höhere Zuschauerkapazitäten zu haben.

Ich denke schon dass man über die Jahrzehnte eine klare Entwicklung zu deutlich kürzeren Strecken erkennt. 5,5 km sind jetzt auch nicht wirklich lang. Damals ist man zum Beispiel auch auf der Nordschleife gefahren. Später nur noch auf der GP-Strecke Nürburgring.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 23. Mai 2020

Beiträge: 1729
Kommt auch drauf an welchen Zeitraum man zum Vergleich nimmt. Auch Spa und Monza wurden deutlich verkürzt.
Allerdings sehe ich nicht was so schade an kürzeren Strecken ist.

Beitrag Samstag, 23. Mai 2020

Beiträge: 9017
aber die Nordschleife war schon immer das extrem....
Ja, in den 90ern wollte man mehr Runden haben um noch mehr Boxenstopps zu bekommen - in Spa mit 44 Runden geht halt sowas wie in Magny Cours mit 4 Stopps kaum....

Ich hab jetzt mal in die 70er Jahre geschaut, da waren viele kurze Strecken drin mit um die 4 km....

Und wenn man die Statistik gemüht, dann gibts grad mal 4 Strecken, die 10 km oder mehr hatten (das alte Monza, der Nürburgring, Spa und Pescara) und selbst über die 7 km, die Spa heute hat kommen wenige Strecken und dauerhaft gefahren wurde da auf den wenigsten.

Von daher ist man momentan mit Streckenlängen auf sehr vielen Strecken von 5 - 6 km länge sehr gut dabei.
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 24. Mai 2020

Beiträge: 43282
automatix hat geschrieben:
wobei das schlicht falsch ist - der Trend geht seit Jahren wieder weg von den 4 - 5 Kilometer Strecken zurück zu Strecken mit über 5 KM:

BAhrein: 5,4 km
Vietnam: 5,5 km
China: 5,5 km
Aserbaidschan: 6 km
FRankreich: 5,8 km
Silverstone: Verlängert um fast 1 km auf 5,9
Singapur 5 km
Russland 5,8 km
USA 5,5 km
Abu Dhabi 5,5.

Dazu dann noch die langen Klassiker Monza, Suzuka und Spa, und dann kommst du und erzählst, die Strecken werden immer kürzer? Nicht eine neue Strecke ist kurz, Mexico und Zandvoort sind ja auch nur Comebacks....


Mir geht es darum, dass so richtig lange Rennstrecken wie damals eben es durchaus welche gab, weg sind. Die Streckenlängen haben sich zwischen 3 und 6 Kilometer eingependelt, je weiter man zurückgeht, desto mehr Ausnahmen findet man. Ich denke nicht, dass heute noch Strecken mit 10 Kilometer oder mehr Länge gebaut werden würden.

Beitrag Sonntag, 24. Mai 2020

Beiträge: 43282
bredy hat geschrieben:
Kommt auch drauf an welchen Zeitraum man zum Vergleich nimmt. Auch Spa und Monza wurden deutlich verkürzt.
Allerdings sehe ich nicht was so schade an kürzeren Strecken ist.


Für die Zuschauer vor Ort ist es besser, wenn die Streckenlänge kurz ist, weil die Autos öfter vorbeikommen. Ansonsten finde ich sehr wohl, dass lange Strecken einen Vorteil haben. Nehmen wir zum Beispiel mal das Wetter: Wenn es anfängt zu regnen dauert es eben länger, bis man an der Box ist und entsprechende Entscheidungen bei der Reifenwahl treffen kann.

Beitrag Dienstag, 26. Mai 2020

Beiträge: 23414
Sehr gute Analyse von Michael Schmidt zur aktuellen Situation in der F1. Sowohl beim Thema Corona, aber auch zum Fahrermarkt.

https://www.focus.de/sport/formel1/form ... 29665.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 03. Juni 2020

Beiträge: 43282
Chase Carey stellt jetzt klar: Auch bei einem Coronafall würde es weitergehen, dann halt ohne dem entsprechenden Fahrer/Team. Ein zweites Australien soll es nicht mehr geben.

Beitrag Mittwoch, 03. Juni 2020

Beiträge: 23414
Das ist auch richtig so.

Man muss das Problem gezielt und punktuell angehen.

So haben es zum Beispiel auch die Japaner gemacht. Und bei rund 125 Mio. Einwohner hatte man weniger als 1.000 Todesfälle.

Dass die deutsche Politik ständig gelobt wird ist zum Beispiel völliger Schwachsinn. Wir hatten einfach nur richtig viel Glück, stehen aber auch deutlich schlechter da als viele andere Länder in der Welt, was unsere Systempresse aber seit Wochen ignoriert.

Was die F1-Teams angeht, ist der finanzielle Druck jetzt auch hoch. Ob McLaren wegen eines kranken Mitarbeiters noch einmal das ganze Team zurückpfeifen würde....ich bezweifel es.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein