Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Coronavirus und F1

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Samstag, 28. März 2020

Beiträge: 1506
Soweit ich weiß gab es mal eine Regel die von mindestens 8 Rennen auf 3 Kontinenten sprach.

Beitrag Samstag, 28. März 2020

Beiträge: 42759
Ich bin da ehrlich gesagt recht optimistisch. Wir haben jetzt erst März und viele Länder wie Südkorea, Japan und China haben das Virus schon wieder in den Griff bekommen. Ich denke bis August sollten wir wieder Rennen sehen.

Beitrag Sonntag, 29. März 2020

Beiträge: 42759
Die erste Gespräche laufen, dass die WM bis in den Februar 2021 gezogen werden könnte.

Beitrag Montag, 30. März 2020

Beiträge: 42759
Laut AMuS sind jetzt auch alle Gespräche bezüglich eines neuen Concorde Agreements erstmal auf Eis gelegt, weil erstmal geschaut werden muss, wer überhaupt die Krise überstehen wird...

Beitrag Dienstag, 31. März 2020

Beiträge: 42759
Kanada hat die strikten Einreisebeschränkungen bis Ende Juni verlängert – damit dürfte der Grand Prix auch ausfallen.

Beitrag Dienstag, 31. März 2020

Beiträge: 9255
Ich fand Kanada aus diversen Gründen eh recht unrealistisch... Sie sind zeitverzögert hintendran, sie brauchen weil nicht permanente Strecke Vorlaufzeit und Planungssicherheit und die Teams müssen die Anreise vornehmen... Wenn es dann auch noch ein Geisterrennen wäre ist es sowieso egal wo sie fahren...
Silverstone z.B. - montags die Trucks laden und 30min Anfahrt, aufbauen und los geht's...

Beitrag Dienstag, 31. März 2020

Beiträge: 42759
Dabei vergisst du Ferrari, Alfa Romeo und Alpha Tauri.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2020

Beiträge: 42759
McLaren kürzt die Gehälter, schickt andere in Kurzarbeit, die Diskussionen um eine Reduzierung der Budgetobergrenze läuft, die Frage ist, ob auf 150 oder auf 100 Millionen Euro. Es wird spannend...

Beitrag Donnerstag, 02. April 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
McLaren kürzt die Gehälter, schickt andere in Kurzarbeit, die Diskussionen um eine Reduzierung der Budgetobergrenze läuft, die Frage ist, ob auf 150 oder auf 100 Millionen Euro. Es wird spannend...


Tja....merkst du was? :lol: :lol:

Aber klar, dem Vettel will man nur wegen seiner Leistungen das Gehalt kürzen, nech? :lol: :lol:


Die FIA sollte jedenfalls jetzt durchgreifen und die Budgetgrenze auf unter 150 Mio. setzen. In dieser Hinsicht ist die Krise eine einmalige Chance dass eben auch die großen Teams solchen Plänen zustimmen und langfristig dann neue Teams in die F1 kommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2020

Beiträge: 42759
Du lügst, das habe ich nie geschrieben.

Beitrag Montag, 06. April 2020

Beiträge: 1506
Silverstone wäre wohl bereit in dieser Saison, wenn sie denn stattfindet, mehrere Rennen auszurichten.
MMn der interessanteste Teil daran: mit verschiedenen Layouts.

Beitrag Montag, 06. April 2020

Beiträge: 42759
Das würde ja in Le Castellet auch gehen :lol:

Besser als nichts würde ich sagen.

Beitrag Montag, 06. April 2020

Beiträge: 9255
Natürlich wäre sowas denkbar, speziell auf den 2 Strecken - RedBull-Ring die "lange" Version ist ja glaub ich noch nicht fertig?
Und so lange man Geisterrennen unter Ausschluß der Öffentlichkeit fährt ist ja eigentlich sogar egal wo die das fahren...
Viel schwieriger als die eigentlichen Länder-Regeln werden uns wohl die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder zu schaffen machen. Vor lauter Panik wird man die nicht so schnell lockern... Österreichs Kanzler Kurz hat gestern erklärt dass es kein uneingeschränktes Reisen gibt bevor ein Impfstoff da ist und Deutschland will Rückkehrer nach mehrtägigen Auslandsreisen für 2 Wochen in Quarantäne schicken - das killt praktisch jegliche internationale Zusammenarbeit, einschließlich F1 und Fußball-CL...

Beitrag Montag, 06. April 2020

Beiträge: 1136
Der RedBull Ring hat doch 2 Versionen?

Beitrag Montag, 06. April 2020

Beiträge: 2299
formelchen hat geschrieben:

Die FIA sollte jedenfalls jetzt durchgreifen und die Budgetgrenze auf unter 150 Mio. setzen. In dieser Hinsicht ist die Krise eine einmalige Chance dass eben auch die großen Teams solchen Plänen zustimmen und langfristig dann neue Teams in die F1 kommen.


Quatsch, wie soll das gehen, die Großen haben doch bereits jetzt so viel verpulvert.

Beitrag Dienstag, 07. April 2020

Beiträge: 42759
Kalamati hat geschrieben:
Quatsch, wie soll das gehen, die Großen haben doch bereits jetzt so viel verpulvert.


Versteh ich nicht ganz...

Beitrag Dienstag, 07. April 2020

Beiträge: 2299
Das kann man eventuell für 2022 ins Auge fassen, für 21 dürfte es schon zu spät sein. Die Maschinerie läuft doch schon, da wird sich nicht mehr viel ändern lassen.

Beitrag Mittwoch, 08. April 2020

Beiträge: 42759
2021 bleibt doch alles gleich, die Autos etc.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 42759
Die Beatmungs-Masken, die einige F1-Teams wohl gebaut haben, funktionieren wohl in der Realität nicht wirklich im Krankenhaus.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Die Beatmungs-Masken, die einige F1-Teams wohl gebaut haben, funktionieren wohl in der Realität nicht wirklich im Krankenhaus.


Das ist ja noch Pillepalle. Aus den USA kommen Meldungen dass Beatmungsgeräte mehr Schaden als Nutzen anrichten. Aber das ist sicher auch wieder nur ne Verschwörungstheorie, weil es das formelchen hier schreibt. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 22953
Mina hat geschrieben:
Der RedBull Ring hat doch 2 Versionen?


Der normale Red-Bull-Ring ist ja schon die kürzeste Strecke im F1-Kalender.

Die 2. Version bedeutet fast eine Halbierung der Strecke, die Rundenzeit würde auf geschätzte 35 Sekunden fallen. Das will garantiert niemand und das wird man sicher nicht machen. Zumal die zwei größten Überholmöglichkeiten dann nicht mehr im Streckenverlauf enthalten wären. :wink:

Da gibt es viele andere Strecken die sich für unterschiedliche Layouts anbieten. Zum Beispiel Paul Ricard oder Silverstone.

Es kam ja auch schon die Idee auf einfach die Fahrtrichtung zu ändern, also Silverstone zum Beispiel einmal im Uhrzeigersinn und einmal dagegen. Ich bezweifel allerdings, dass das sicherheitstechnisch kurzfristig möglich ist. Da werden wohl einige Auslaufzonen nicht ausreichen.

Ich würde es eher begrüßen im Zweifel mehr Strecken in Europa anzusteuern. Hockenheim, Jerez, den Nürburgring oder Imola....könnte man alles kurzfristig mit aufnehmen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 1506
@Formelchen: du meinst sicher "kürzeste" im Sinne von "schnellste Rundenzeit" oder? Von der Länge her gibt es einige Strecken die kürzer sind als der Österreichring.

Ich hatte mich ursprünglich ja über die Aussage aus Silverstone gefreut, aber inzwischen frage ich mich doch wo das eigentlich genau herkommt.
De facto hat Silverstone nur ein Layout auf dem ein Formel 1 Rennen ausgetragen werden dürfte (FIA Grade One). Es gibt zwar 2 Alternativlayouts. Die sind aber viel zu kurz.
Ich hatte gehofft, dass man einfach ein Rennen im alten Layout machen könnte, aber das ist wohl ohne weiteres gar nicht möglich. Zumindest haben sie dafür keine Lizenz.

Die einzigen Strecken die verschiedene, für die F1 freigegebene Layouts bieten, wären Bahrain (4), Paul Ricard (4), Hockenheim (2) und Russland (2).
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_m ... _FIA_Grade

Außerdem noch Dubai (2), aber da die Strecke nicht im Kalender ist wird das wohl kein Thema sein.

Für ein Rennen in entgegengesetzter Fahrtrichtung ist wohl keine Strecke ausgelegt. Gerade in Silverstone ist das ohne hohe Investitionen völlig ausgeschlossen. Insbesondere wenn man die normale Streckenführung (und Fahrtrichtung) als Option erhalten möchte.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
@Formelchen: du meinst sicher "kürzeste" im Sinne von "schnellste Rundenzeit" oder? Von der Länge her gibt es einige Strecken die kürzer sind als der Österreichring.

Ich hatte mich ursprünglich ja über die Aussage aus Silverstone gefreut, aber inzwischen frage ich mich doch wo das eigentlich genau herkommt.
De facto hat Silverstone nur ein Layout auf dem ein Formel 1 Rennen ausgetragen werden dürfte (FIA Grade One). Es gibt zwar 2 Alternativlayouts. Die sind aber viel zu kurz.
Ich hatte gehofft, dass man einfach ein Rennen im alten Layout machen könnte, aber das ist wohl ohne weiteres gar nicht möglich. Zumindest haben sie dafür keine Lizenz.

Die einzigen Strecken die verschiedene, für die F1 freigegebene Layouts bieten, wären Bahrain (4), Paul Ricard (4), Hockenheim (2) und Russland (2).
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_m ... _FIA_Grade

Außerdem noch Dubai (2), aber da die Strecke nicht im Kalender ist wird das wohl kein Thema sein.

Für ein Rennen in entgegengesetzter Fahrtrichtung ist wohl keine Strecke ausgelegt. Gerade in Silverstone ist das ohne hohe Investitionen völlig ausgeschlossen. Insbesondere wenn man die normale Streckenführung (und Fahrtrichtung) als Option erhalten möchte.


Ich meinte von der Rundenzeit her, aber habe das jetzt nicht im Detail geprüft, Interlagos ist ja auf ähnlichem Niveau. Ansonsten wüsste ich keine Strecke im aktuellen F1-Kalender, die die Kürze von Interlagos oder Spielberg erreicht. Weder bei der Rundenzeit noch von der Länge her.

Paul Ricard bietet meines Wissens über 100 mögliche Layouts, wobei ich nicht weiß wie viele davon F1-tauglich wären. Das ist ja zum Teil eh nur ein großer Platz mit draufgeklebten Kerbs.

Hockenheim wäre in der kurzen Variante auch zu kurz für ein F1-Rennen, denke ich. Aber das wäre eh kein Thema....Hockenheim ist nicht im Kalender und könnte daher mit der regulären Strecke einspringen.

Nur auf der anderen Seite wurden mittlerweile so viele Rennen geschoben (nicht abgesagt), dass man mit diesen Rennen alleine wohl schon alle freien Wochenenden in der zweiten Jahreshälfte füllen könnte. Insofern ist die Reinnahme weiterer Strecken (-Varianten) ja eher theoretischer Natur.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 14. April 2020

Beiträge: 1506
Die kürzeste Strecke ist weiterhin Monaco. Ohne Ausnahmeregelung sogar zu kurz für ein F1 Rennen.
Mexiko wäre auch noch kürzer als Österreich.

Beitrag Mittwoch, 15. April 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
Die kürzeste Strecke ist weiterhin Monaco. Ohne Ausnahmeregelung sogar zu kurz für ein F1 Rennen.
Mexiko wäre auch noch kürzer als Österreich.


Naja Monaco ist aber ein Sonderfall wegen der geringen Durchschnittsgeschwindigkeit. Wenn du dort die üblichen rund 307 km fahren würdest, wäre die Renndauer bei über 2 Stunden, daher ist die Situation dort etwas anders als auf allen anderen Strecken.

Ich sehe gerade, wenn wir rein nach der Streckenlänge von Spielberg gehen (4,3 km), gibt es lt. Liste tatsächlich noch folgende Strecken die auch bei 4,3 km liegen: Zandvoort, Ungarn, Kanada, Mexiko und wie schon erwähnt Brasilien. Aber da gibt es natürlich auch wieder erhebliche Unterschiede bei der Durchschnittsgeschwindigkeit, vor allem wenn wir Ungarn und Kanada vergleichen.

Wie auch immer, ich denke die verkürzte Variante von Spielberg zu fahren wäre ziemlich albern und für die Zuschauer auch nicht attraktiv. Es würden wie gesagt zwei wichtige Überholstellen fehlen und hätte was von "Race of Champions".
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein