Bikes

Mit Luca Scassa und Chaz Davies - WSS - Triumph auch 2011 werksseitig vertreten

Die britische Motorradmarke Triumph wird auch im kommenden Jahr werksmäßig in der Supersport-Weltmeisterschaft auftreten. Fahren werden Scassa und Davies.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Als einer der Ersten hat sich Triumph zur Supersport WM in 2011 bekannt und wird dort weiter werksseitig vertreten sein. Dies gaben die Briten heute in einem so lautendem Statement bekannt. Sogar die Fahrerfrage sei dort schon gelöst und man hat sich für den ebenfalls britischen Piloten Chaz Davies und für den Italiener Luca Scassa entschieden.

Für Davies wird es das zweite Jahr auf der Daytona 675 und er zeigte sich von dieser Entscheidung ganz angetan. "Ich bin richtig happe, dass ich noch ein zweites Jahr mit Triumph und BE1 Racing machen kann", sagte der 23-jährige. "Es ist lange her, dass ich in so einer Situation war und ich will wirklich die Vorteile aus all der guten Arbeit, welche wir dieses Jahr gemacht haben, ziehen können."

"Ich genieße es, mit diesem Team zu arbeiten und wir haben Pläne, um die Daytona 675 weiter zu entwickeln", so Davies weiter. "Wir haben dieses Jahr gezeigt, dass wir an der Spitze fahren können und wir können in 2011 nur weiter nach vorn kommen."

Scassa verliert an Hubraum

Für Luca Scassa wird das Triumph-Abenteuer eine ganz neue Erfahrung. Zum Einen ist der Italiener in den letzten Jahren auf Liter-Motorrädern gesessen, zum Anderen hat er noch nie einen Dreizylinder bewegt.

"Ich bin in den letzten Jahren 1000ccm-Motorräder gefahren, aber ich habe Erfahrung aus der italienischen Supersport-Meisterschaft", so Scassa, der momentan auf einer privaten Ducati die Superbike WM bestreitet. "Ich freue mich darauf, die Daytona 675 zu fahren. Das wird meine erste Erfahrung mit einem Dreizylinder-Motorrad und ich denke, dass sich das Extra-Drehmoment auf manchen Strecken als Vorteilhaft herausstellen könnte."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter