Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Bald keine T-Modelle mehr bei Mercedes?

Der Trend geht zunehmend in Richtung Crossover und SUV. Wie es aussieht, passt auch Mercedes seine Modelle dementsprechend an.
von Maximilian Stocker

Motorsport-Magazin.com - Seit vielen Jahrzehnten sind die T-Modelle von Mercedes fester Bestandteil des Portfolios. Sie sind äußerst praktisch und lassen sich vor allem mit dem AMG-Styling-Paket der Stuttgarter auch ziemlich aufhübschen. Wer mehr Power will, kann seinen Kombi sogar zum echten AMG machen. Seit einigen Jahren gibt es zusätzlich zu den klassischen T-Modellen auch sogenannte Shooting Brakes. Diese Kombis sind auf Grund der abfallenden Dachlinie nicht ganz so praktisch, sind aber deutlich dynamischer gezeichnet und bieten eine Abwechslung zu den Limousinen und SUV.

Laut einem Bericht der Automobilwoche, stehen aber nun früher oder später alle Kombimodelle von Mercedes auf dem Abstellgleis. Der Daimler-Konzern wird künftig weitgehend auf die T-Modelle verzichten, so heißt es aus Konzernkreisen. Denn: Während bei uns in Europa die praktischen Allrounder noch recht gut funktionieren, so verkaufen sie sich in den USA und China nur noch schleppend, bis gar nicht.

Die Kehrtwende startet Mitte des Jahrzehnts

2025 wird laut den Berichten der CLA Shooting Brake wegfallen, genauso wie die B-Klasse und die A-Klasse Limousine. Auch die C-Klasse wird in der nächsten Generation auf ein T-Modell verzichten müssen. Genauso sieht es bei der übernächsten E-Klasse aus. 2030 wird hier der Kombi ebenfalls gestrichen.

Alternativen werden derzeit gemeinsam mit der Produktplanung von Mercedes erarbeitet. Das SUV/CUV-Segment soll ein Update erhalten, ergänzt und gegebenenfalls aufgeteilt werden. Zudem sollen sogenannte SUS (Sport Utility Sedan) geplant sein. Diese, auf Grund der im Boden verbauten Akkus höhergestellten Limousinen im Offroad-Look, sollen das Modellangebot ausweiten und vor allem bei Kunden durch eine höhere Sitzposition punkten.

Ob die Strategie von Mercedes aufgeht oder uns doch ein speziell für Europa getrimmter Kombi erhalten bleibt, wird sich zeigen.