Motorsport-Magazin.com Plus
ADAC Formel 4

Premierensieg beim Auftakt - Traumhaftes Wochenende für Schumacher

Das Premierenwochenende der neuen ADAC Formel 4 war für Mick Schumacher erfolgreich. Im dritten Rennen feierte der 16-Jährige seinen ersten Sieg im Formelsport.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Traumhaftes Debütwochenende für Mick Schumacher in der neuen ADAC Formel 4 in Oschersleben: Der Sohn von Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher kletterte bei der Premiere gleich zwei Mal auf das Podium und feierte im dritten Rennen am Sonntag einen sensationellen Sieg. Nach dem ersten von insgesamt acht Rennwochenenden liegt Schumacher Junior auf dem fünften Rang des Gesamtklassements und führt die Rookie-Wertung souverän an.

Besser hätte mein erstes Rennwochenende nicht laufen können!
Mick Schumacher

"Ich bin natürlich überglücklich!", freute sich Mick Schumacher über seinen erfolgreichen Auftakt in der ADAC Formel 4. "Besser hätte mein erstes Rennwochenende nicht laufen können!" Bereits am Freitag konnte Mick Schumacher in der Motorsport Arena Oschersleben überzeugen. In den beiden Freien Trainings belegte er die Ränge fünf und vier.

Im Zeittraining am Nachmittag fiel der 16-Jährige ein wenig zurück: Für die beiden ersten Rennen der ADAC Formel 4 konnte sich Schumacher auf den Startpositionen 19 und 20 qualifizieren. Zwar wurde Schumacher in seiner Gruppe Zehnter, doch aufgrund des Quali-Formats der ADAC Formel 4, welches eine wechselnde Aufteilung der Startpositionen beider Gruppen vorsieht, ging er als 19. in das erste Rennen am Samstag.

Rennen 1: Rookie-Podest beim Debüt

Nach dem Qualifying am Freitag und meiner Startposition bin ich damit echt zufrieden.
Mick Schumacher

Hier gab Schumacher nicht auf: In einem beeindruckenden Rennen arbeitete sich der Pilot von Van Amersfoort Racing um zehn Positionen nach vorne und überquerte schließlich auf dem neunten Gesamtrang die Ziellinie. Als bester Rookie durfte er sogar an der Siegerehrung teilnehmen und seinen ersten Pokal in Emfpang nehmen.

"Ich bin natürlich glücklich darüber, dass ich aufholen konnte - ich hatte erst gar nicht daran gedacht, dass ich bester Rookie war", jubelte Schumacher. "Nach dem Qualifying am Freitag und meiner Startposition bin ich damit echt zufrieden." Die neunte Position im ersten Lauf bescherte ihm zudem den zweiten Startplatz für das abschließende Rennen am Sonntag.

Schon im ersten Rennen durfte Mick Schumacher auf das Podium - Foto: ADAC Formel 4

Rennen 2: Top-Ten knapp verfehlt

Den zweiten Lauf am Sontag startete Schumacher zunächst von der 20. Position und arbeitete sich im Verlauf des Rennen auf den zwölften Gesamtrang nach vorne. Damit verpasste der 16-Jährige nicht nur die Top-Ten, sondern auch den erneuten Sieg in der Rookie-Wertung. Hinter Zhou Guan Yu und Jonathan Cecotto belegte Schumacher den dritten Rang bei den Neulingen.

Im zweiten Rennen verpasste Schumacher die Top-Ten - Foto: ADAC Formel 4

Rennen 3: Debütsieg für Schumacher

Besser lief es dann im abschließenden Rennen am Sonntag. Dort reihten sich die ersten Zehn aus dem ersten Lauf in umgekehrter Reihenfolge in der Startaufstellung ein. Schumachers neunte Position vom Samstag bedeutete somit den zweiten Startplatz. Mit einem perfekten Start katapultierte sich der 16-Jährige noch vor der ersten Kurve in Führung.

Alles in allem bin ich voll glücklich über diesen Start in die Saison, ich freue mich auf die nächsten Rennen
Mick Schumacher

Erst gegen Ende des Rennens konnte Teamkollege Joey Mawson aufholen und Schumacher mächtig Druck machen. Glück für den Deutschen: Ein Dreher von Benjamin Mazatis sorgte für eine späte Safety-Car-Phase und brachte den ersten Schumacher-Sieg in trockene Tücher. "Wir hatten einen guten Start, weil ich noch frische Reifen hatte, und von da an lief's rund, nur am Ende wurde es nochmal knapp", freute sich der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Ich war nicht ganz so unglücklich über das Safety Car."

"Alles in allem bin ich voll glücklich über diesen Start in die Saison, ich freue mich auf die nächsten Rennen", ist Mick Schumacher für den Rest des Jahres optimistisch. Nach den ersten drei Rennen liegt der 16-Jährige auf dem fünften Rang des Gesamtklassements und führt die Rookie-Wertung souverän an.

Im dritten Rennen feierte der 16-Jährige seinen ersten Sieg - Foto: ADAC Formel 4

Das zweite Rennwochenende der neuen ADAC Formel 4 findet in sechs Wochen auf dem Red Bull Ring in Österreich statt. Dann hat der Schumacher erneut die Gelegenheit, einen Sieg einzufahren und seine Führung in der Rookie-Wertung zu verteidigen.


Weitere Inhalte:
nach 21 von 21 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus