WRC - Top-WRC-Piloten bei Fafe Rally Sprint am Start

Rallye-Herz, was willst du mehr?

Die Starterliste des Fafe Rally Sprint, den viele Piloten als Einstimmung auf die Rallye Portugal nutzen, kann sich sehen lassen.
von

Motorsport-Magazin.com - Zahlreiche WRC-Piloten haben sich für den Fafe Rally Sprint, der zum dritten Mal vor der Rallye Portugal stattfindet, angekündigt. Neben Elfyn Evans, Mads Östberg, Kris Meeke und Dani Sordo ist dieses Jahr auch Sebastien Ogier am Start, der im vergangenen Jahr aufgrund einer Grippe absagen musste.

Es scheint eine unglaubliche Atmosphäre zu sein und ich liebe den Duell-Charakter.
Sebastien Ogier

"Ich freue mich sehr, zum ersten Mal beim 'Fafe Rally Sprint' dabei zu sein", erklärte der Weltmeister. "Ich habe viel von anderen Fahrern und von unseren portugiesischen Mechanikern über die berühmte Sprungkuppe gehört. Dazu habe ich Bilder mit Tausenden von Fans aus dem Jahr 2013 gesehen. Es scheint eine unglaubliche Atmosphäre zu sein und ich liebe den Duell-Charakter. Wir werden vor so vielen Zuschauern natürlich unser Bestes geben."

Im vergangenen Jahr hatte Ogiers Teamkollege Andreas Mikkelsen für Volkswagen teilgenommen und Rang vier herausgefahren. "Wir freuen uns sehr darauf, zum zweiten Mal in Fafe am Start zu sein", sagte Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. "Der Rallye-Sprint ist die wohl spektakulärste und emotionalste Art, in eine Rallye-Woche zu starten. Weite Sprünge vor Hunderttausenden Fans - Rallye-Herz, was willst du mehr? Wir möchten mit Sebastien Ogier und Julien Ingrassia die Gelegenheit nutzen, den euphorischen Fans eine tolle Show zu bieten und zusätzliche Begeisterung für die Rallye Portugal zu wecken."

Der Rallye-Sprint ist die wohl spektakulärste und emotionalste Art, in eine Rallye-Woche zu starten.
Jost Capito

Der Rally Sprint findet am 29. März im Norden Portugals, nahe Porto, statt. Befahren wird ein 6,37 Kilometer langer Abschnitt der Fafe/Lameirinha Prüfung, die Teil der Rallye Portugal war, als diese noch rund um Porto stattfand. Im vergangenen Jahr, als Sordo vor Östberg und Robert Kubica gewann, säumten mehr als 100.000 Zuschauer die Strecke. Highlight für die Fans ist die inoffizielle Weitenmessung an einer Sprungkuppe. Der Rekord, gehalten von Armin Schwarz im Skoda Octavia WRC, liegt seit dem Jahr 2000 bei 73,5 Metern.

Die Rallye Portugal wird seit 2007 nicht mehr rund um Porto, sondern im Süden des Landes, rund um Faro, ausgetragen. 2014 findet der zeremonielle Start in Estoril statt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x