MotoGP - Crutchlow: Es hat keinen Sinn mehr, zu fragen

Heftige Kritik an Ducati

Während man bei Yamaha in Barcelona ein umfangreiches Testprogramm absolvierte, gab es bei Ducati nichts Neues. Das ärgerte Cal Crutchlow.
von

Motorsport-Magazin.com - Ducati liegt im Dreikampf der Werke gegen Honda und Yamaha klar im Hintertreffen. Man müsste denken, dass die Italiener daher das Team wären, die mit den meisten Neuentwicklungen zu den Testfahrten anreisen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Yamaha beispielsweise brachte neue Auspuffe und sogar Motoren nach Barcelona. Ducati brachte: Nichts.

Es ist nicht meine Aufgabe, das Bike weiterzuentwickeln.
Cal Crutchlow

Da fehlte auch Cal Crutchlow das Verständnis: "Es wirkt schon komisch. Ich kann nur so viele Informationen wie möglich geben und damit habe ich bereits bei meinen ersten Testfahrten mit Ducati im November begonnen. Das Motorrad ist schon besser geworden, aber wir haben immer noch fundamentale Probleme. Wir müssen eine Lösung finden, aber vor Ende der Saison wird nichts passieren. Es hat im Moment einfach keinen Sinn mehr, danach zu fragen. Es ist nicht meine Aufgabe, das Bike weiterzuentwickeln. Es ist mein Job, zu fahren und Informationen zu liefern."

Neuer Tag, alte Probleme

Seine Desmosedici machten dem Briten am Montag dieselben Probleme wie im sonntäglichen Rennen: "Ich war erneut nicht allzu zufrieden mit dem letzten Sektor. Dort habe ich große Probleme das Bike einzulenken. Über eine Renndistanz konnten wir uns steigern, aber wir sind immer noch zu weit von der Spitze entfernt."

Crutchlow sah auch leichte Fortschritte - Foto: Milagro

Der Ducati-Pilot wollte nach dem Testtag aber auch nicht alles schlechtreden. "Wir mussten heute einige Dinge herausfinden und ein paar Einstellungen ansehen, um zu entscheiden, in welche Richtung wir arbeiten wollen. Ich denke wir konnten bestätigen, dass die Richtung die ich vorgeschlagen habe die passende ist. Das ist gut und darauf können wir aufbauen", so Crutchlow.

Sein Teamkollege Andrea Dovizioso sah die Situation deutlich gelassener: "Wir haben heute nichts wichtiges getestet, sondern nur ein paar Kleinigkeiten mit dem Chassis. Neues Material hatten wir nicht, aber das war uns schon vorher klar. Ich weiß nicht wann es neue Teile geben wird, aber wohl nicht vor Ende der Saison."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x