MotoGP - Guter Start bei Tech 3

Smith schnellster Yamaha-Pilot

Bradley Smith konnte nach seinem Sturz am Freitagmorgen in Le Mans auf Platz vier vorfahren. Pol Espargaro fand einen guten Rhythmus.
von

Motorsport-Magazin.com - Bradley Smith erlebte am Freitag in Le Mans Höhen und Tiefen. "Nachdem der Tag weniger als ideal begann, freue ich mich wirklich darüber, wie wir diesen Nachmittag gemeistert haben", erklärte der Brite, der im ersten Freien Training am Morgen stürzte und am Nachmittag Vierter wurde. "Ich bin jetzt sehr glücklich mit dem Bike, den nach ein paar Problemen zuletzt, haben wir es zurückentwickelt zu dem, was wir in Katar hatten."

Aber nicht alles lief nach Plan
Pol Espargaro

Smith ist zuversichtlich und weiß, dass er schnell unterwegs ist. "Ich bin gespannt in den nächsten Sessions so weiterzumachen. Morgen steht auf dem Plan, das Setup feinzutunen und dann werde ich versuchen, meine beste Qualifikation hinzulegen", ergänzte er. Teamkollege Pol Espargaro fuhr die elftschnellste Zeit. "Insgesamt war es ein positiver Tag. Heute Morgen hatten wir einen wirklich guten Start und nach FT2 muss ich sagen, dass ich mit unserem Rhythmus zufrieden bin, denn wir sind die ganze Session auf dem gleichen Vorderreifen gefahren und konnten unsere Rundenzeit am Ende trotzdem verbessern."

Der Spanier probierte am Freitag verschiedene Geometrie-Modifikationen aus. "Aber nicht alles lief nach Plan", gab er zu. "Deshalb sind wir zurück zum Setting von heute Morgen gegangen und konnten uns wieder verbessern. Das gibt mir viel Vertrauen für morgen und ich denke, dass wir in einer besseren Situation sind als in Jerez."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x