MotoGP - Marquez auch im zweiten Training in eigener Liga

Vorsprung weiter vergrößert

Marc Marquez zeigte am ersten Trainingstag der MotoGP zum Texas-Grand-Prix der Konkurrenz wo der Hammer hängt.
von

Motorsport-Magazin.com - Eine Sekunde Abstand ist in der MotoGP eine Welt. Marc Marquez konnte im zweiten Training zum Grand Prix von Texas sogar mehr als diese Sekunde zwischen sich und die Konkurrenz bringen. Der Weltmeister legt in Austin eine Dominanz an den Tag, wie man sie in der Motorrad-Weltmeisterschaft lange nicht mehr gesehen hat.

Die Platzierungen: Marc Marquez war mit einer Bestzeit von 2:03.490 Minuten unglaubliche 1,005 Sekunden schneller als Andrea Dovizioso auf Rang zwei. Dani Pedrosa landete auf Rang drei und auf Platz vier folgte mit Andrea Iannone bereits der zweite Ducati-Pilot. Valentino Rossi kam als bester Yamaha-Pilot auf die fünfte Position vor Open-Dominator Aleix Espargaro. Stefan Bradl wurde Siebenter und ließ somit Vizeweltmeister Jorge Lorenzo hinter sich Die letzten beiden Plätze in den Top-Ten gingen an die Briten Cal Crutchlow und Bradley Smith.

Die Zwischenfälle: Die MotoGP-Piloten verhielten sich in ihrer zweiten Session sehr zivilisiert. Kein einziger Sturz war zu beklagen und auch kein Fahrer wurde von einem technischen Defekt ereilt.

Das Wetter: Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 27 Grad in der Luft und 38 Grad auf dem Asphalt herrschten zum zweiten MotoGP-Training in Austin ideale Bedingungen für die Piloten der Königsklasse.

Die Analyse: Eines lässt sich bereits nach den ersten beiden Trainingssessions in Austin feststellen: Marc Marquez kann sich hier nur selbst schlagen. 1,005 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Andrea Dovizioso sprechen Bände. Sollte der amtierende Weltmeister am Sonntag nicht stürzen oder seine Honda den Dienst versagen, wird er wohl seinen Vorjahressieg wiederholen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x