MotoGP - Abraham braucht weitere Rehabilitation

Erst in Katar bei 100 Prozent

Karel Abraham wurde bei den Testfahrten in Sepang nach wie vor von seiner im August erlittenen Schulterverletzung gebremst.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Genesung von Karel Abraham findet kein Ende. Fast sechs Monate sind seit seiner Verletzung an der linken Schulter, die er sich im ersten Freien Training zum Großen Preis von Indianapolis zugezogen hatte, vergangen. Dennoch leidet der Tscheche nach wie vor unter den Folgen dieses Crashs. Bei den Testfahrten in Sepang vergangene Woche stieg Abraham erstmals wieder auf ein MotoGP-Motorrad und hatte starke Schmerzen.

"Karel hat sofort nach seiner Rückkehr in die Tschechische Republik einen Arzt aufgesucht. Das Hauptproblem ist die mangelnde Beweglichkeit seiner Schulter. Deshalb braucht er noch mehr Zeit zur Rehabilitation um wieder ohne Einschränkungen und starke Schmerzen auf sein Motorrad steigen zu können. Wir gehen davon aus, dass er bei den kommenden Testfahrten in Sepang noch nicht zu 100 Prozent fit sein wird, aber bei den Tests in Katar sollte das dann der Fall sein", erklärte ein Sprecher seines Teams Cardion AB Motoracing gegenüber der offiziellen Seite der MotoGP.

Der 24-Jährige nimmt nach zwei Jahren auf Ducati und einer Saison auf Aprilia 2014 mit einem Production Racer von Honda in Angriff. Trotz seiner noch mangelnden Fitness zeigte sich Abraham von der RCV1000R begeistert: "Das Motorrad ist großartig, es ist ein wirklich sehr gutes Bike. Ich bin mit dem Chassis und allem anderen absolut zufrieden. Es ist perfekt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x