MotoGP - Schweres Rennen nach schwerer Saison für Hayden

Bis nächstes Jahr Leute

Für Ducati Fahrer Nicky Hayden war das Valencia Rennen nach einem Sturz vorzeitig beendet, dabei hatte er auf einen kleinen Coup gehofft.
von

Motorsport-Magazin.com - Nicky Hayden war seine Enttäuschung nach dem frühzeitigem Aus im Rennen von Valencia deutlich anzumerken, der US-Boy fasste es in einem Satz zusammen: "Es war ein schweres Rennen, am Ende einer schweren Saison." Er sei extrem enttäuscht, aber 'Depri-schieben' ist nicht die Art von Hayden und so fügte er schnell noch an: "Das neue Jahr fängt jetzt an und hoffentlich wird es um einiges besser werden."

Das neue Jahr fängt jetzt an und hoffentlich wird es um einiges besser werden
Nicky Hayden

"Ich war schon enttäuscht, vor allem vom Wetter, ich hatte gehofft, dass uns ein kleiner Streich gelingen würde. Das ist uns aber nicht gelungen, was soll ich da noch groß sagen?" Hayden gehörte zu den Fahrern die in der Einführungsrunde zur Box kamen, weil die Strecke für Regenreifen zu trocken war.

"Ich sah Dani an die Box fahren und dachte, dass das wohl eine kluge Entscheidung ist, also habe ich mich angeschlossen. Die Maschine war zum Glück schon vorbereitet also konnte ich gleich mit den Slicks starten. Lorenzo war schlau, der hat das früher erkannt und gleich auf Slicks gesetzt." Am Ausgang der Boxengasse kam Hayden gut weg, während seine Begleiter rutschten. "Es war an dieser Stelle wirklich nass, die anderen Jungs um mich herum kamen etwas ins schleudern." Zum Sturz erklärte der Ducati Fahrer: "In der letzten Kurve ist diese Kuppe, ich fühlte mich gut mit der Maschine und habe ein paar Jungs überholt. Das war aber nicht so einfach, dafür musstest du von der Ideallinie. Ich lag hinter Petrucci und in der letzten Kurve bin ich vielleicht etwas zu weit raus gekommen, ich bin auf die Bremse gegangen und zack lag ich."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x