MotoGP - Vermeulen ersetzt Edwards

Curioni: Das Team kennt Chris

Das Forward Racing Team entschied sich, den verletzten Colin Edwards für das Rennen in Le Mans mit Chris Vermeulen zu ersetzen.
von

Motorsport-Magazin.com - Bereits nach der Schlüsselbein-OP von Colin Edwards am Montagabend stand für das NGM Forward Racing Team fest, dass man auch beim Rennen in Le Mans starten wird. Daher suchte man nach einem geeigneten Ersatzfahrer. Chris Vermeulen bekam von mehreren Kandidaten den Zuschlag.

Vermeulen ist ein bekanntes Gesicht in der MotoGP, der Australier fuhr von 2006 bis 2009 für Suzuki, wechselte dann zurück in die Superbike-WM, um für Kawasaki zu starten, hatte allerdings mit einer Knieverletzung zu kämpfen.

Einige aus unserem Team haben bereits mit Chris gearbeitet
Marco Curioni

"Ich möchte Colin erst einmal alles Gute wünschen und ich hoffe, dass er bald wieder obenauf ist", sagte der 29-Jährige aus Queensland. "Ich bin sehr dankbar, dass mir Forward Racing diese Chance gibt und ich so wieder in der MotoGP starten kann. Es ist schön, dass ich ausgerechnet in Le Mans wieder fahren kann, dort konnte ich 2007 gewinnen."

Für Teamleiter Marco Curioni war es keine leichte Entscheidung, aber eine, die getroffen werden musste. "Einige aus unserem Team haben bereits mit Chris gearbeitet und sie glauben, dass er sich von Anfang an gut zurecht finden wird und gleich richtig durchstartet. Er ist ein ausgezeichneter Fahrer, er kennt die MotoGP und weiß auch in Sachen Elektronik bescheid. Ich möchte Chris viel Glück wünschen und Colin gute Besserung."

Der Texaner ist unterdessen auf dem Weg zurück in die Heimat und hofft, dass er beim Rennen in Katalonien wieder dabei sein kann.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x