Moto3 - Louis Rossi sieht Potential für Sonntag

Jede Menge Informationen

Louis Rossi konnte das vermeintliche Potential am Samstag in Valencia nicht umsetzen, hielt für Sonntag aber noch einiges für möglich.

Motorsport-Magazin.com - Neben Toni Finsterbuschs 27. Startplatz konnte das Racing Team Germany am Samstag in Valencia noch Platz neun durch Louis Rossi im Qualifying der Moto3 verbuchen. Der Franzose glaubte, dass er durchaus noch mehr Potential gehabt hatte, deswegen ging er davon aus, sich am Sonntag noch verbessern zu können.

Rossi sagte: "Zu Beginn des Zeittrainings war es für mich ziemlich schwer, einen guten Rhythmus zu finden. Ich machte viele Fehler. Beim Boxenstopp sprach ich mit den Mechanikern ab, wie wir das Setup verbessern können. Nachdem wir das getan hatten, gab es jedoch immer noch dasselbe Problem. Es war schwer, zu lenken und Vertrauen zu finden. In einer meiner schnellen Runden machte ich einen Fehler. Das ärgert mich. Wir haben jedoch eine Menge Informationen, wie wir das Motorrad für morgen verbessern können."

Teamchef Dirk Heidolf meinte: "Im Vormittagstraining war ich mit beiden Fahrern nicht zufrieden. Keiner von beiden konnte eine gute Leistung abliefern. Beim Qualifying wäre sowohl bei Louis als auch bei Toni mehr drin gewesen. Louis hat sich sehr schwer getan, einen Rhythmus zu finden. Bei anfänglich schellen Runden unterliefen ihm immer wieder Fehler. Auch wenn es hätte besser sein können, sind wir mit dem neunten Startplatz für morgen zufrieden. Für Toni war es wieder nicht einfach auf der Strecke. Ihm fehlt momentan der Biss, um im Mittelfeld mithalten zu können. Seine Rundenzeiten wurden am Ende konstant besser. Mit Startplatz 27 ist jedoch keiner von uns glücklich."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x