Formel 1 - Lotterer verzichtet auf Caterham-Cockpit

Merhi im Freien Training

Andre Lotterer hat die Chance auf eine zweite Formel-1-Teilnahme verstreichen lassen. Kamui Kobayashi bestreitet vermutlich den Grand Prix.
von

Motorsport-Magazin.com - Da Caterham Roberto Merhi im ersten Training in Monza einsetzen will, verzichtet Andre Lotterer auf das Cockpit, das er in Spa zum ersten Mal besetzte.

Zuerst war es nur Plan B von Colin Kolles, Roberto Mehri im ersten Training von Monza einzusetzen, und daher sagte Lotterer zu, beim Großen Preis von Italien fahren zu wollen. "Ich hatte meine Zweifel", sagte der Deutsche. Er habe dann auf Nachdruck des Teams jedoch akzeptiert.

Kobayashi dürfte in Monza wieder fahren - Foto: Sutton

"Als Colin Kolles mir am Dienstag jedoch mitteilte, dass Mehri meinen Platz im ersten Training übernehmen würde, änderte ich meine Meinung und verkündete, nicht zu fahren, denn ich bin ein Neuling und muss selber fahren", erläuterte Lotterer seine Absage. Mangels Alternativen wird Kamui Kobayashi wohl wieder ins Cockpit steigen.

Merhi ohne Superlizenz

Merhi freut sich derweil auf seine ersten Formel-1-Erfahrungen. "Ich brauche 300 Kilometer", so der Spanier, der neben seiner Tätigkeit als DTM-Testfahrer in der Formel Renault an den Start geht. "Wenn ich am Freitag genug fahren kann, besteht beim nächsten Rennen bereits eine weitere Möglichkeit für mich, mehr Erfahrung zu sammeln."

Merhi erhielt 2011 durch den Gewinn der Formel-3-Europameisterschaft zwar die Superlizenz, die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Formel-1-Grand-Prix ist, aufgrund seiner zweijährigen Abstinenz vom Formel-Rennsport ist sie mittlerweile jedoch abgelaufen. Der 23-Jährige könnte nun in zwei Wochen in Singapur für Caterham sein Renndebüt feiern.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x