Formel 1 - Pirelli: Reifenwahl bis zum Singapur GP

Mehr Mut in Spa

Pirelli gibt die Reifen-Kombinationen für die kommenden Rennen bekannt. In Belgien beweist der Reifenhersteller diesmal mehr Mut als im Vorjahr.
von

Motorsport-Magazin.com - Pirelli hat die Reifen-Kombinationen für die anstehenden Rennen bekannt gegeben. Beim Belgien Grand Prix setzt der Reifenlieferant diesmal die die Weich/Medium-Kombination. Damit geht Pirelli etwas mehr Risiko als im Vorjahr ein. 2013 kam in Spa-Francorchamps die konservative Medium/Hart-Variante zum Einsatz.

Möglicherweise hat Pirelli die Wünsche der Formel-1-Fahrer erhört, mutiger bei der Reifenwahl vorzugehen. "Hoffentlich sehen wir in den nächsten Rennen mehr Aggressivität von Pirelli, damit die Rennen für uns schwieriger und interessanter in Sachen Strategie werden", hatte stellvertretend Sergio Perez Ende Mai gefordert. Pirelli wollte seiner Linie allerdings treu bleiben, kündigte in der Welle der Kritik jedoch an, künftig weniger auf den harten Reifen - also die härteste Mischung im Angebot - zu setzen.

Beim Großen Preis von Italien lässt sich der Einsatz der harten Mischung allerdings nicht vermeiden, glaubt Pirelli. Mit Medium/Hart setzt der Reifenhersteller in Monza wie schon im Vorjahr die härteste Reifenkombination. Der Highspeed-Tempel von Monza ist die schnellste Strecke im Rennkalender und stellt seit jeher hohe Ansprüche an die Reifen. Dafür haben die Fahrer beim folgenden Rennen in Singapur mit Superweich/Weich wieder ihren Spaß.

Die Reifenwahl für die Saison 2014

Grand Prix Superweich Weich Medium Hart
Australien X X
Malaysia X X
Bahrain X X
China X X
Spanien X X
Monaco X X
Kanada X X
Österreich X X
Silverstone X X
Hockenheim X X
Ungarn X X
Belgien X X
Italien X X
Singapur X X

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x