Formel 1 - Massa enttäuscht: Keine perfekte Runde hinbekommen

Hadern mit dem Setup

Felipe Massa musste sich im Qualifying von Hockenheim Teamkollege Valtteri Bottas geschlagen geben. Der Williams-Pilot kämpfte mit vielen Baustellen.
von

Motorsport-Magazin.com - Startplatz drei, aber kein großer Jubel. Felipe Massa brannte im Qualifying von Hockenheim eine Zeit von 1:17.078 Minuten in den Asphalt und startet damit aus der zweiten Reihe. Die Freude beim Williams-Mann hielt sich aber in Grenzen, denn sein Teamkollege Valtteri Bottas steht nicht nur vor ihm, sondern nahm Massa mehr als 2,5 Zehntel ab.

Ich hatte Probleme, eine gute Runde zusammenzubekommen.
Felipe Massa

"Ich hatte Probleme, eine gute Runde zusammenzubekommen", ärgerte sich der Brasilianer, der mit dem Setup seines Williams haderte. "Ich habe das Auto nicht richtig hinbekommen. Einmal war der eine Sektor gut, dann wieder der andere." Teamkollege Bottas sei hingegen die perfekte Runde geglückt.

Obwohl Massa - im Gegensatz zu seinem Teamkollegen - am Freitag beide Trainings bestritt, war das Auto nicht ganz richtig eingestellt. "Ich habe das Auto einfach nicht perfekt hinbekommen - die 100 prozentige Lösung war nicht dabei", gab Massa ehrlich zu. "Aber insgesamt bin ich glücklich mit dem Resultat und dem Auto. Und das Rennen wird sowieso eine andere Geschichte, denn dort fühlt sich das Auto anders an."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x