Formel 1 - Caterham: Das Köpferollen geht weiter

Fünf Schlüsselpositionen neu besetzt

Bei Caterham bleibt weiterhin kein Stein auf dem anderen. Erneut wurden fünf Neubesetzungen bekannt gegeben.
von

Motorsport-Magazin.com - Die neuen Teambesitzer bei Caterham, ein Konsortium aus der Schweiz und der Mittleren Ost, krempelt den Rennstall weiterhin völlig um. Vor gut zwei Wochen musste Teamchef Cyril Abiteboul gehen, der durch den Niederländer Christijan Albers ersetzt wurde. Ihm an die Seite gestellt wurde in einer Beraterposition Ex-HRT-Boss Colin Kolles. Am Mittwoch wurde Test- und GP2-Pilot Alexander Rossi verabschiedet und nun geht die große Umstrukturierung in der Führungsetage weiter.

Am Donnerstag gab Caterham nicht weniger als fünf Neubesetzungen bekannt. Simon Shinkins wurde als Head of Production bei Force India losgeeist und übernimmt von nun an die Position des COO, also des Managers für operative Geschäfte. Miodrag Kotur, der von Lotus kommt und bereits als Logistikmanager bei Ferrari in der Formel 1 und Peugeot gearbeitet hat, wird neuer Team Manager. Michael Willmer ist neuer Direktor für Rechtsbelange.

Kolles und Albers sind das neue starke Duo bei Caterham - Foto: Sutton

Gianluca Pisanello, der bereits seit 2010 bei Caterham engagiert ist und dort bereits die Positionen des Renningenieurs, Chefingenieurs und Head of Engineering Operations innehatte, wird nun zum Head of Trackside Engieneering. Schließlich bekommt John Iley, der schon für Jordan, Renault, Ferrari und McLaren als Aerodynamikchef gearbeitet hat und seit 2012 Performance Director bei Caterham ist, eine neue Stellung als Technical Director im Team. Damit ist er für die Weiterentwicklung des aktuellen Wagens sowie den Aufbau des 2015er-Projekts verantwortlich.

Entlassungen auch in unteren Ebenen

Des Weiteren hat sich Caterham dazu entschlossen, einige einfache Mitarbeiter - genaue Zahlen wurden nicht genannt - zu entlassen. Ein harter, jedoch wenig überraschender Schritt. Das Team arbeitete bisher mit extrem aufgeblasenen Strukturen und unterhielt beispielsweise eine größere Anzahl an Angestellten als Force India, das vor dem Grand Prix von Deutschland 91 Punkte auf dem Konto hat. Caterham wartet immer noch auf seinen ersten Zähler in der Formel 1. Ausgehen dürfte diese Kündigungswelle von Berater Colin Kolles, der in der Vergangenheit stets bevorzugt mit kleineren, aber effizienteren Teams gearbeitet hat.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x