Formel 1 - Sutil: Relativ unspektakuläres Rennen

Mehr verteidigen als angreifen

Adrian Sutil kam auf den harten Reifen nicht zurecht und musste daher in Silverstone wie schon in den beiden Rennen zuvor mit Platz 13 Vorlieb nehmen.
von

Motorsport-Magazin.com - "Das Rennen war für mich relativ unspektakulär", meinte Adrian Sutil nach dem Großbritannien GP, den er als 13. mit einer Runde Rückstand auf den Sieger beendete. Zum dritten Mal in Folge landete Sutil auf dem 13. Rang, Punkte waren ihm auch beim neunten Saisonrennen nicht vergönnt. "Es hat ein paar Runden gedauert, Jules [Bianchi] zu überholen, danach konnte ich allerdings meine Rundenzeiten stetig verbessern", berichtete er. Der Marussia-Pilot war vor ihm von Platz zwölf ins Rennen gegangen.

Sutil fuhr auf einer Ein-Stopp-Strategie und wechselte in Runde 23 von den Medium-Pneus auf die harten Reifen. "Nach dem Boxenstopp bin ich mit der härteren Reifenmischung nicht gut zurechtgekommen und war dadurch nicht mehr schnell genug unterwegs. Ich konnte nicht mehr angreifen und musste meine Position größtenteils verteidigen", fasste er sein ereignisarmes Rennen zusammen. Seine Punktedürre hält nun schon seit dem Abu Dhabi GP 2013 an.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x